Hallo, Besucher der Thread wurde 755 mal aufgerufen und enthält 6 Antworten

Pilze zum 3. Advent

  • Hallo


    Gestern bei "feuchtem Wetter" einen Waldspaziergang gemacht!

    Ich war doch sehr erstaunt wieviel Pilzarten jetzt noch wachsen !

    Neben einigen alten Bekannten noch etliches wo ich nicht sicher bin oder keine Ahnung habe.

    Beschreibungen leider nur sehr dürftig, weil ich eigentlich nur ein bisschen Bewegung brauchte.

    Von daher erwarte ich auch keine Artbestimmungen. Evtl Bestätigungen oder die grobe Richtung wären recht.


    lG Ulrich

  • Hallo Ulrich

    Ich versuche mal einen Tipp abzugeben.

    Ohne Gewähr......

    LG Andy

    #1 Rosablättriger Helmling (Mycena galericulata)

    #2 ok

    #3 ok

    #4 Gattung Inocybe

    #5 ok

    #6 evt. Ohrförmiger Seitling (Pleucocybella porrigens)

    #7 Galerina spec, oder inocybe spec

    #8 Galerina spec, oder inocybe spec

    #9 dein Tip könnte OK sein

    #10 Elfenbein-Schneckling (Hygrophorus eburneus

    #11 Gelber Lärche Schneckling (Hygrophorus lucorum)

    #12 dein Tip könnte OK sein

  • Hallo Andy


    Danke für Deine Tipps!


    Bei dem Bild 7 und 8 hatte ich gehofft das es Galerina marginata wäre.Ist aber wohl nicht sicher.

    Ich suchte diesen kleinen Spielverderber bisher vergeblich!

    Du glaubst garnicht, wieviel tolle Stockschwämmchen ich schon weggeschmissen habe weil ich mir nicht

    100% sicher war. In meinen Katalog der "pfannentauglichen Pilze" nehme ich eigentlich nur Pilze auf, die ich schon in allen Entwicklungsstadien gesehen habe

    und von denen ich die giftigen Doppelgänger auch schon gesehen habe. Daher habe ich bei Stockschwämmchen immer noch ein etwas ungutes Gefühl.

    Ich meine die wichtigen Merkmale kenne ich schon , aber den Spielverderber G.M. würde ich auch gerne sicher erkennen..

    Also nochmals vielen Dank


    Ulrich

  • Hallo Ulrich

    Wenn ich nicht 100% sicher bin bei den Stockschwämmchen dann lasse ich diese mit dem Stiel noch von einem Pilzkontrolleur bestätigen.

    Aber mittlerweile fühle ich mich recht wohl und sonst lasse ich auch noch ein paar Exemplare absporen.

    Aber du hast recht, es ist nicht zu spassen hier eine Verwechslung mit dem Gifthäublinge ist leider jederzeit Möglich.


    Es könnte durchaus G.M.sein auf dem Foto, aber diese Wölbung vom Hut irritiert mich etwas.


    Mal schauen ob sich noch andere dazu melden.

    Schönen Abend

    LG Andy

  • Servus!


    Mit Nummern an den Bildern wär's freilich noch einfacher, weil das Abzählen nicht so meine Stärke ist.
    Aber so geht's ja auch - zumindest fragmentweise.
    Tendenziell wirst du aber schon mehr brauchen, um solche Pilze eingrenzen zu können. Da muss man genauer beobachten, und wenn's um Bestimmungstips geht, müssen die Tipgeber auch mehr Input haben - also mehr Ansichten und Details als Beschreibung, die man so auf Bild nicht sehen kann.


    1: Mycena galericulata würde ich nicht total ausschließen. Aber das reicht nicht für eine einigermaßen solide Einschätzung. Ohne Bild von oben mag ich mich da noch nicht mal festlegen, ob das überhaupt ein Helmling ist.

    2: Ja, Cladonia spec. (Artbestimmung ist so nicht möglich)

    3: Clitocybe spec. Auch hier: Keine Artbestimmung möglich. Mit einer Wahrscheinlichkeit von deutlich über 90% aber nicht dealbata.

    4: Höchstwahrscheinlich ein Faserling (Gattung: Psathyrella), mit nicht allzu weit hergeholter Option auf Psathyrella laevissima. Definitiv aber mikropflichtig.

    5: Korrekt.

    6: ist Panellus mitis (Milder Zwergknäueling)

    7 + 8: Die Fruchtkörper sind deutlich witterungsgeschädigt. Galerina marginata ist theoretisch möglich (der wächst sehr häufig auch an Laubholz, darum bevorzuge ich "Gifthäubling" als Name). Risspilze sind das nicht, andere Galerina - Arten wären ebenfalls möglich.

    9: Irgendwie sieht der komischa us für Oligoporus stypticus (Postia styptica): Die Poren sind merkwürdig groß, die Hutoberflächen wirken eigentümlich pelzig stellenweise. Was war denn das für ein Susbtrat? Hat der wirklich bitter geschmeckt? Haben sich die Fruchtkörper nach dem Abmachen nach einigen Stunden angefangen zu verfärben (rötlich oder blaugrau?)

    10: Eher kein Schneckling (Stielspitze nicht kleiig bereift). Eventuell ein Ellerling, in dem Fall der Schneeweiße (Cuphophyllus virgineus) oder ein Trichterling (Clitocybe spec.).

    11: Keine Chance, sorry. Schneckling ist möglich, Saftling auch, Nabeling ebenso...

    12: Am ehesten Meruliopsis corium (Gemeiner Lederfältling), müsste man aber vor allem das Hymenophor nochmal genauer angucken.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo

    Vielen Dank das Du trotz meiner komplett fehlenden Beschreibungen Dir die Mühe zu einer Stellungnahme gemacht hast.

    Hab ich auch was bei gelernt.

    Wie ich zu meinem Post geschrieben hatt, war ich eigentlich nur auf ein bisschen Bewegung aus.

    Ich fand es dann aber sehr faszinierend, was Mitte Dezember noch alles so am wachsen ist, das wollte ich dem Forum nicht vorenthalten.

    Bisher war für mich die Pilzsaison nach dem ersten Frost zu Ende. Durch das Forum hat sich meine Einstellung hierzu geändert.

    Danke nochmal!


    Ulrich

  • Hallo, Ulrich!


    Kein Problem. Ist doch schön, einfach unterwegs zu sein. Und man kann auch mal ruhig ein paar Pilze nur oberflächlich schnell angucken, manchmal geht dabei sogar wirklcih was in Sachen Bestimmungstips. Nur halt nicht immer.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.