Pilztour_20191219

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 2.148 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (19. Dezember 2019 um 19:25) ist von Rigo.

  • Hallo Pilzfreunde

    Heute war so ein wunderschöner Tag, weit und breit kein Schnee. Gibt wohl keine weisse Weihnachtszeit.

    Egal für mich stimmts....

    Danke für Eure Meinung ob alles korrekt bestimmt wurde.

    LG Andy

    #Bild 1

    Ein völlig durchnässter violetter-roetelritterling

    Lepista nuda

    Nichts mehr für die Küche.

    Bei einer Fichte

    Leider kein Messer dabei um eine Schnitthälfte zu machen.

    Aber der Geruch nach Multivitamin-Saft war da.

    #Bild 2

    Ein alter schiefknolliger Anischampignon

    AGARICUS ESSETTEI

    Leider sah ich keine farbliche Veränderung auf Druck

    Sprich er war einfach zu alt, keine gute konsistenz mehr.

    Parfümierte Geruch nach Anis.

    #Bild 3

    Schöner Pilz. Geweihförmige Holzkeule

    Xylaria hypoxylon


    #Bild 4

    Judasohren

    Auricularia auricula-judae

  • Hey Andy,

    so ein Judasohr habe ich noch nie gefunden! An die Geweihe musst du

    mal mit mehr Aufwand gehen, lohnt sich!

    Klein Bildchen, mit deiner Erlaubnis

  • Hey Andy,

    so ein Judasohr habe ich noch nie gefunden! An die Geweihe musst du

    mal mit mehr Aufwand gehen, lohnt sich!

    Klein Bildchen, mit deiner Erlaubnis

    Wow Rigo, sehr schöne Aufnahme.

    Aber das ist nicht mit dem Handy gemacht.

    Ich muess auch noch eine gute Kamera mit Makro objektiv demnächst kaufen.

    Mal schauen was da noch so bezahlbar ist.

    LG Andy

  • Hallo Andy!

    Meine Aufnahmen sind auch schlecht.Es gibt für unter 30€ neue

    Spiegelreflexkameras.2 Probleme,Gewicht ca 550 gr. Nur mit Batterien zu

    betreiben.Ist ein schönes Pfund,was du um den Hals tragen würdest.

    mfG.Harald

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Andy!


    Beim ersten hätte ich fast noch an den Lilastiel (Lepista personata) gedacht - aber wenn der Geruch so war wie von dir beschrieben, und die Lamellen tatsächlich so violett (also die Lamellen selbst, nicht nur durch das Sporenpulver), dann wäre der raus und es ist doch einfach Lepista nuda mit ungewöhlnich braunem Hut und ungewöhnlich arg lilanem Stiel.

    Lepista personata wächst zudem am liebsten außerhalb von Wäldern auf +/- stickstoffreichen Wiesenflächen (seltener in Wäldern und dann an etwas nährstoffreicheren Stellen).


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo, Andy!


    Beim ersten hätte ich fast noch an den Lilastiel (Lepista personata) gedacht - aber wenn der Geruch so war wie von dir beschrieben, und die Lamellen tatsächlich so violett (also die Lamellen selbst, nicht nur durch das Sporenpulver), dann wäre der raus und es ist doch einfach Lepista nuda mit ungewöhlnich braunem Hut und ungewöhnlich arg lilanem Stiel.

    Lepista personata wächst zudem am liebsten außerhalb von Wäldern auf +/- stickstoffreichen Wiesenflächen (seltener in Wäldern und dann an etwas nährstoffreicheren Stellen).


    LG; Pablo.

    Hallo Pablo, die Hutoberfläche war glatt und ein schönes violette dunkelbraun fast wie Leder.

    Der Habitus war sehr mit Wasser aufgezogen und zuerst riechte ich fast nichts dann habe ich einen Teil vom Hut in meinen Händen zerrieben und gerochen..... Anschließend kam der Multivitaminsaft zum Vorschein.

    Ein guter Tipp

    Ich war schon in Mitte eines Mischwald, mit Fichten, Weisstannen, Eichen etc.

    LG Andy

  • andy @Harald

    das ist ja das Dilemma, die Kamera und das Stativ muss getragen werden.

    Da kannst du kaum was mit nach Hause nehmen. Mit dem Handy ist das viel einfacher.

    Handy Fotos werden auch gut aber dazu muss es hell sein. In dieser Jahreszeit

    ist da kaum was zu machen.

    LG Rigo