Beiträge von Kowalski

    ach ihr "streitet" eh schon wegen dem Lepista sordida - ich hab mich beim Betrachten der sehr schönen Bilder gefragt, woran das jetzt genau festzumachen ist. Die 123-Bilder sehen nämlich ganz anders aus. ist es nicht noch ein bisschen früh für diese Gattung? lgk

    Das ist ein wirklich toller Morchelfund. Ich find die immer nur am Weg, so 3 Stück. Und die sind meist klein oder vertrocknet. Oder in extrem unwegsamen Gelände. Auwald. Bei dir scheinen die im Park zu stehen, sehe ich da Buchs?


    Und auf gleich ein Komplettmenü mit Judasohren und Giersch. :)
    lgk

    Joe, tolle Bilder hast du!


    3 & 5 also, also die Blümchen, kann ich gar nicht einordnen.
    4 muss aus dem Reich der Euphorbia sein.


    Der Becherling ist traumhaft schön mit den Wassertröpfchen.


    LGK

    Hallo Heinz,


    alles Gute nachträglich auch von mir.


    Ich hab gerade aufmerksam deinen Kräuterteller betrachtet.


    Sehr schön.
    Berliner Bärlauch habe ich noch nie live gesehen. Daneben liegt doch Scharbockskraut oder täusche ich mich?


    Das blüht dann gelb, wächst am Boden kriechend und bildet kleine Knollen. Ich hab immer wieder gehört, man könne das essen, ist aber ein Hahnenfussgewächs.


    Wilder Schnittlauch - und Feldsalat - der ist aber schon im Garten aufgegangen, oder? Bei mir hat sich der Feldsalat im sehr großen Garten verselbstständigt, aber in der Natur habe ich den noch nie gesehen, und der müsste ja spätestens bei der Blüte auffallen.


    Jedenfalls ein sehr schönes Foto. Danke für´s teilen. LGK

    Sowas taucht immer wieder in den großen Pilzgruppen auf facebook auf. Dort werden solche Beiträge in Windeseile gelöscht.


    Meist geht der Löschung eine wilde, emotionale Diskussion voran. Waren es Wilderer oder doch einfach Jäger. Und auch der Jäger, den du da angesprochen hast, ist ja auch nahe dran, dir zu erklären, besser nicht drüber zu posten. Man dürfe das nicht über das Internet verbreiten. Aha, aber immer erschrecken sich Leute zu Tode. Und das Webzeitalter & Social-Media machen eben auch vor so etwas nicht halt. Damit wird ein Waidmann leben müssen. Diese Form der Enstsorgung ist übrigens naturgemäß häufig im Gebirge. Ich hab auch schon Fotos gesehen, wo die Überreste mit Draht verbunden werden, damit Aasfresser oder Hunde diese nicht im ganzen Wald verteilen.


    Danke für den Beitrag - und auch danke, dass es hier mal nicht gelöscht wurde, sondern dass ein follow-up kam.


    LGK

    Obwohl jetzt scheint es wieder zu funktionieren. Überigens hab ich den Text direkt in das Fenster getippt - also nicht irgendwoher reingetippt. Naja, mal sehen, noch ist ein Weilchen hin bis die Pilze wieder sprießen, hoffentlich läuft es bis dahin rund. Ich hatte ein schlechtes Gewissen wegen Apple System, sicher arbeitet der Server ab Linux - oder Windows-Basis, wohl kaum auf OS. Thx so far.

    Hallo Leute,


    Sorry I could not resist, … der nachfolgende Text hat jetzt weniger mit Fachwissen zu tun, aber mit dem Pilz, den wir alle lieben, dem Fliegenpilz. Und ich hab ihn hier unter Plauderecke gestellt - Mythen würde ja passen.


    Eigentlich wollte ich nur wissen ob Lewis Carroll Freimaurer war. Also landete beim Zusammenhang weißer Hase und Fliegenpilz. Anscheinend mögen Hasen Fliegenpilze und fressen diese. Das würde zur Symbolik in Alice in Wonderland passen, warum sie ausgerechnet ein Hase ins Wunderland führt und dort trifft sie auf eine rauchende Raupe, die auf einem Pilz sitzt.


    Nebenbei auch Raupen und Schnecken laben sich gerne am Fliegenpilz und dann gibt es doch die Theorie, dass der Fliegenpilz mit dem Leib von Christus gleichgesetzt wird. Der Papst trägt schon mal einen roten Hut und ein rotes Cape, darunter weiß, auch der Weihnachtsmann, und selbst der unchristliche Osterhase bringt Eier und legt sie in ein Nest, die einem Nest von jungen Fliegenpilzen ähneln.


    Dass der Hase was mit jungen Fliegenpilzen zu tun hat, finde ich jetzt logischer, als dass er Eier bringt. Dass diese Pilzeier zufällig mit dem Fruchtbarkeitssymbol Hühner-Ei zusammenfallen, stört mich jetzt nicht, eine Überlagerung von Symbolen ist nichts Ungewöhnliches. Die Hostie ist rund - und das ist insofern bemerkenswert, da sie ja den Leib Christi repräsentieren soll, und der wird kaum rund gewesen sein. Wer also vom Pilz naschte, aß vom Leib Christi und er wurde in eine andere Welt befördert. Es war das Fleisch der Götter, bzw. Gottes und dessen Sohn. Wobei hier immer wieder auf die Gleichsetzung von Gott und Christus hingewiesen wird. Zumindest ist diese Interpretion vegetarisch.


    Ein Fliegenpilzhut ist rund wie eine Hostie - und klar muss es einen gewaltigen Eindruck auf Menschen gemacht haben, die vor 3000 Jahren ein Stück Pilz aßen und plötzlich eine andere Welt sahen. Das widerum führt zu John M. Allegero, der diese Theorie von der philologischen Seite anging, weil er alte Texte von Sumerern übersetzte und die Bibel insofern neu decodierte und die sexuelle und gleichzeitig ethnomykologische Dimension aufdeckte. Er will gemeinsame etymologische Wurzeln gefunden haben.


    Seine Theorie: Die vorchristliche Subkultur versuchte ihr Pilzwissen zu codieren, also kam das neue Testament dabei raus. Aber gleichzeitig sind Pilze auch sexuelle Symbole. Ja, so ein Parasolschlegel schaut schon recht penisartig aus, das muss nicht besonders schmutzige Gedanken haben. Auch ist das "unters Röckchen schauen" bei Pilzsammlern eine gern benutzte Metapher.


    Die frühen Menschen, wir sind so grob ca. 2000 vor Christus bis 200 nach Christus verschoben ihr Wissen ins Okkulte einerseits um nicht verfolgt zu werden und andererseits um ihr Wissen nicht mit Kreti und Pleti teilen zu müssen. Die waren eben nicht so mitteilsam wie ich. Das ist natürlich schon die harte Tour, das Neue Testament so zu erklären, andererseits konnte Jesus Wunder wirken und aus Wasser Wein machen und Lahme gehend machen. Das würde gut mit den Wirkungen des Pilzes und der Symbolik von Lewis Carroll zusammen passen. Carroll war auch Theologe und sein Buch, das als eine der erfolgreichsten der Literaturgeschichte ist, tat er als Kinderbuch und Nonsens-Literatur ab. Also was jetzt Kinderbuch oder Nonsens für Erwachsene? Oder eben beides. Der enorme Hype um das Buch geht unvermittelt weiter.


    Eine kleiner Auszug: Matrix beginnt damit, dass er einen PC-Hack macht und dabei "follow the white rabbit" erscheint. Gwen Stefanie - What are you waiting for ? - eine von vielen Musik-Produktionen. Zeichentrickfilme von Walt Disney und zuletzt 3-D-Leinwandadaption mit Jonny Depp. Matrix endet damit, dass sich Neo für die Menschheit opfert um die Menschen aus der Matrix zu befreien. Ein Kreuz erscheint kurz am Himmel.


    Aber auch kindgerechte Buchversionen, so dass ich mit ca. 8 Jahren mit der Story in Kontakt kam.


    In unserer ethnozentrischen Welt wundern wir uns nicht über Pilzkulte in Mittelamerika, deren Artefakte immerhin erhalten sind und die Figuren mit Pilzhüten am Kopf darstellen. Auch ein ritueller Kelch könnte in seiner Form von einem Pilz inspiriert sein. Aber wir denken eben selten darüber nach, dass wir hochentwickelten Europäer genauso Reste alter mythologischer Vorstellungen unbewusst herumschleppen. Das soll natürlich in keiner Weise christliche Werte verletzen, die ich als sehr hoch einschätze, und deshalb in keiner Weise demontieren möchte. Der altruistische Gedanke des Christentums ist genial.


    Wer noch nicht genug von diesem Thema hat möge sich bitte diesen sehr seltenen Film von John M. Allegro ansehen, in den Allegero jetzt für mich als Gesellschaftswissenschafter recht schlüssig argumentiert, natürlich muss man vieles auch kritisch sehen. Und es ist schon klar, dass dieser Mann ein Steilvorlage geboten hat, und sich hier mit der Kirche angelegt hat und einer doch recht prüden Welt im 20 Jhd.


    John Allegro Interview


    So, follow the white rabbit Cool

    Heute im ORF thematisiert. Typischer Stehsatz für das Neujahrsloch. Aber dennoch nicht uninteressant. Ich hab viele Eschen bei mir, sogar eine Eschenallee, werde mich mal umsehen. Allerdings sind meine Bäume hier zu jung. LGK



    Chalara Fraxinea

    ich hab mich jetzt ein bisschen eingelesen, was halt online verfügbar ist, und der Schleimpilz mit seinen lächerlichen 13 Geschlechtern hilft da schon mal weiter. Man kann sich als Schleimpilz als mit 13 verschiedenen Pilzen kreuzen. Außerdem erfährt man in diesem Artikel  auch wie das erste Raubtier enstand. Es war ein Einzeller der ein Bakterium erfolgreich verspeist hat. So ungefähr hatte ich mir das vorgestellt. Bis zu 23k -Geschlechtern ist das ein weiter Weg, würde aber auch zu der maximalen Verbreitung von Schizophyllum eine Erklärung bieten. Er kann einfach mit jedem und ist einer der häufigsten Pilze.
    Mit neujahrlichen Grüßen, K., der Eingeschlechtliche im zweigeschlechtlichen Mainstream

    Na Icke, ich hatte dein Posting im Hinterkopf, bei mir ist alles verdorben, wegen dem frühen Frost und den warmen Tagen dazwischen.


    Es gibt einen Hersteller, den ich für rel. seriös halte, aber ich hab persönlich keine Erfahrung damit. Nur als mir die Apothekerin die Produktliste gezeigt hat, wusste ich, die sind spezialsiert auf Mykotherapie. Bei Interesse PN. LGK

    Hallo Pablo,


    danke. Das mit dem Mönchskopf hast du super erklärt. *schmunzelt*


    Sag mal, hast du eine Idee, warum der Schizophyllum commune 23.328 Geschlechter ausbildet und was das überhaupt bedeutet? Ich hab keine entsprechende Literatur, die so einen Wahnsinn erklären würde.


    LGK

    nur ganz kurz: wasserfleckiger Rötteltrichterling, L. gilva - oder wie immer der jetzt heißt, weil ja auch immer L. Flaccida genannt wird, wäre ich nicht so sicher. Schon alleine, weil ich den Pilz kenne und die Flecken einfach markant sind. Auch die Farbe stimmt nicht. Das Lamellenbild gefällt mir nicht. So generell bin ich gedanklich im großen Reich der mehr oder weniger weißen Trichterlinge. Mit 100 Arten recht umfangreich. LGK


    Liebe Roswitha,


    Kohlbeeren :agree: yes, mittlerweile klar.
    Aber danke, weil so bekannt ist das nicht und ich kannte es auch nicht.


    16: Runzeliger Schichtpilz. Wow. Das nenn ich Punktlandung. Hasel stimmt hundertprozentig. Danke. LG Kowalski