Beiträge von Carmen T

    Hallo liebes Pilzforumteam,

    ich habe heute an einer wilden Rose eine Pilz fotografiert, von dem ich denke, daß es Rosenrost ist. Kann man anhand des Fotos genauer bestimmen, welcher Rosenrost das ist? Ich bedanke mich für die Hilfe. VG Carmen

    Datum: 30.04.2020

    Fundort: Ehemaliger Kalksteinbruch, Steppenratiges Gelände, auf wilder Rose (Hagebutte)

    Liebes Pilzforum, heute fand ich einen Pilz, den ich nicht richtig einordnen kann. Ob Judasohr oder ein Becherling. Könnt Ihr mir bitte bei der Bestimmung helfen. Vielen Dank und VG Carmen
    Datum: 19.04.2020

    Fundort: Mischwald, Waldrand, Gewässernähe, auf liegendem Totholz, wahrscheinlich Holunder

    Größe: Größter Pilz Durchmesser ca. 15 mm


    Hallo liebes Pilzforum,


    ich habe heute einen winigen Pilzen gefunden, von dem ich ausgehe, daß es Malvenrost ist. Ich bin mir nicht sicher und hoffe, daß Ihr mir weiterhelfen könnt. Vielen Dank und viele Grüße Carmen


    Funddatum: 18.04.2020

    Fundort: Garten, auf Malve

    Größe: Durchmesser ca. 1 mm


    Hallo Toni, Veronika und Pablo, vielen herzlichen Dank für Eure Bestimmungshilfen. Ich freue mich sehr, daß man das Becherchen so genau bestimmen kann. Veronika und Pablo vielen Dank für den interessanten Link. Ich hänge mal noch ein Bild an, wo man die Umberbraune Borstenscheibe besser sehen kann. Das Stück Holz war voll damit. LG und vielen Dank Carmen

    Liebes Pilzforum, anbei ein kleiner Becherling. Sicherlich läßt sich nicht genau sagen, welcher Becherling das genau ist. Aber vielleicht ist es möglich, die Bestimmung etwas genauer als "Kleiner Becherling" vorzunehmen. Ich bedanke mich für Eure Hilfe. VG Carmen


    Datum: 26.03.2020

    Fundort: Thüringen, Mischwald unter liegendem morschen Holz (vermutlich Eiche oder Buche) und altem Laub
    Größe: 1-2 mm


    Hallo liebes Pilzforum,

    anbei ein Porling, den ich nicht zuordnen kann. Ich hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen. Vielen Dank und VG Carmen

    Datum: 25.03.2020

    Fundort: Thüringen, Mischwald, auf stark verrotteten und vermoosten Baumstumpf (vermutlich Kiefer oder Fichte)

    Geruch: ohne

    Fleisch: hart



    Hallo liebes Pilzforum,

    anbei habe ich einen Fund, den ich auch nicht einzuordnen vermag. Meine Vermutung ist bei Winterporling stehen geblieben. Ich hatte im Umkreis dort vorher schon Winterporlinge gefunden. Der Pilz war ziemlich trocken, so daß ich denke, daß er überständig war. Vielleicht habt Ihr eine Idee, welcher Pilz das sein könnte. Vielen Dank und VG Carmen

    Datum: 28.01.2020
    Fundort: Thüringen, Mischwald, auf liegendem Buchenstamm
    Größe: Durchmesser ca. 5 cm




    Stelle, wo der Pilz gewachsen war


    Querschnitt


    Unterseite

    Hallo Andy, vielen Dank für Deine Hilfe. Es wäre möglich, daß Kohlenbeere 1 Biscogniauxia marginata ist. Allerdings waren die von mir fotografierten viel kleiner (ca. 3-4 mm, habe ich vergessen anzugeben, sorry) als Biscogniauxia marginata, die mit 1-2 cm angegeben sind. VG Carmen

    Hallo liebes Pilzforum,

    ich habe verschiedene Kohlenbeeren, wo ich mir nicht sicher mit der Bestimmung bin oder sie gar nicht einordnen kann. Ich hoffe, Ihr könnt mir ein wenig bei der Bestimmung helfen. Vielen lieben Dank und VG Carmen

    Kohlenbeere 1
    Diesen Pilz kann ich gar nicht zuordnen.
    Datum: 21.03.2020

    Fundort: Thüringen, Mischwald, an Haselnußstamm




    Kohlenbeere 2

    Hier vermute ich eine Münzenförmige Kohlenbeere BISCOGNIAUXIA NUMMULARIA (SYN. KOMMAMYCE BULLIARDII, NUMMULARIA ANTHRACINA, NUMULARIOLA NUMMULARIA)
    Datum: 21.03.2020
    Fundort: Thüringen, Mischwald, auf liegendem Buchenstamm



    Kohlenbeere 3
    Diese Kohlenbeere kann ich auch gar nicht zuordnen.
    Datum: 21.03.2020
    Fundort: Thüringen, Mischwald, auf liegendem Buchenstamm



    Kohlenbeere 4

    Hier denke ich, daß ist die Rötliche Kohlenbeere, wobei ich gerne beim 2. Foto wissen möchte, ob man die auch zu Plüschknubbelpilz

    CALCARISPORIUM ARBUSCULA zuordnen kann.

    Datum: 21.03.2020

    Fundort: Thüringen, Mischwald, auf liegendem Buchenstamm
    Foto 1


    2. Foto

    Plüschknubbelpilz

    CALCARISPORIUM ARBUSCULA?
    Datum: 01.03.2020

    Fundort: Thüringen, Mischwald, auf liegendem Buchenstamm


    Hallo liebes Pilzforum,

    anbei habe ich noch einen Pilz, den ich als Bucheneckenscheibchen einordnen würde. Leider ist das Foto etwas verwackelt. Ich hoffe, Ihr könnt mir trotzdem helfen. Vielen Dank und LG Carmen
    Datum: 08.02.2020

    Fundort: Thüringen, Mischwald, liegendes Totholz, Buche


    Hallo liebes Pilzforum,

    den unten gezeigten kleinen Pilz habe ich gestern gefunden und kann ihn nicht sicher einordnen. Könnt Ihr mir dabei helfen oder ist die Bestimmung per Bild nicht möglich?. Vielen Dank und LG Carmen


    Datum: 13.03.2020

    Fundort: Thüringen, Fichtenwald, auf liegenden Fichtenzapfen

    Hutgröße: ca. 1,0-1,2 cm

    Geruch: angenehm




    Hallo liebes Pilzforum,

    den unten gezeigten Drüsling habe ich gestern gefunden und denke, es könnte ein Kandisbrauner Drüsling sein. Mit der Bestimmung bin ich unsicher und möchte fragen, ob Ihr mir hier helfen könnt? Vielen lieben Dank und LG Carmen


    Datum: 13.03.2020

    Fundort: Thüringen, Fichtenwald, Waldrand, auf liegenden gefälltem Fichtenstamm

    Größe: Durchmesser ca. 1, 5 cm



    Liebes Pilzforumteam,


    anbei ein kleiner Becherling, wo ich mir nicht sicher mit der Bestimmung bin. Vielleicht könnt Ihr mir helfen. VG und vielen Dank Carmen

    Datum: 15.02.2020

    Ort: Thüringen, Mischwald, auf liegendem Totholz, Buche
    Größe: ca. 1-2 mm




    Liebes Pilzforum, anbei habe ich noch eine Frage zu einem Pilz, den ich als Abgestutzten Drüsling eingeordnet habe Wahrscheinlich habe ich mich da geirrt. Könnt Ihr mir weiterhelfen, was für ein Pilz das ist? Vielen Dank und liebe Grüße Carmen


    Datum: 07.01.2020

    Fundort: Thüringen, Laubwald, auf liegendem Totholz



    Hallo Pablo, ich denke schon, daß das Nadelholz ist. Ich bin von Kiefer ausgegangen. Allerdings findet man in dem Mischwald vereinzelt auch mal eine Fichte. Der Großteil ist ansonsten in dem Waldgebiet Buchen, Eichen und Kiefern. Ich hänge das 1. Bild noch einmal unbearbeitet an, vielleicht kann man die Rinde besser beurteilen. LG Carmen