Beiträge von Carmen T

    Liebes Pilzforum, anbei ein Porling, den ich heute fand und mir nicht sicher mit der Bestimmung bin. Vielleicht könnt Ihr mir helfen. vielen Dank und Viele Grüße Carmen

    Funddaten:

    Datum: 24.08.2021

    Ort: Thüringen, Jenaer Forst, Mischwald, auf stehenden Totholz (event. Eiche)

    Größe: 13 cm
    Geruch: mild, pilzig

    Fleisch: rötlich
    Poren: hellgelb, an Druckstellen rötlichbraun verfärbt

    Oberseite


    Oberseite-Detail


    Seitenansicht


    Unterseite


    Poren


    Anschnitt


    Anschnitt-Detail

    Liebes Pilzforum,

    anbei habe ich heute einen Pilz, den ich nicht richtig einordnen kann. Ich hoff, Ihr könnt mir weiterhelfen. Vielen Dank und VG Carmen
    Datum: 15.05.2021

    Ort: Thüringen, Jena, Straßenrand, an Weißdorn

    Hutgröße des größeren Exemp.: ca. 6 cm
    Geruch: neutral

    Fleisch: zäh


    Guten Morgen Christine, Toni und Emil,

    ich denke, das ist er. Das scchaut wirklich gut aus und meine Exemplare wuchsen genau wie bei Dir Christine auch an einer Kiefer. Wie ich aber lese, müßte man ihn um ihn korrekt zu bestimmen, mikroskopieren. Vielen Dank Christine für Deine Hilfe.

    Ich wünsche Euch allen ein frohes Osterfest.


    Viele Grüße Carmen

    Hallo Emil,


    vielen Dank für Deine Antwort. Die Oberfläche von Deinem Exemplar sieht tatsächlich genauso netzartig aus. Es wäre wirklich schön, wenn man herausfinden könnte, was das ist. Mit dem Schleimpilz bin ich mir nicht sicher, deshalb habe ich meine Frage hier eingestellt und nicht bei den Schleimpilzen.


    VG Carmen

    Hallo liebes Pilzforum,

    heute habe ich einen Pilz gefunden, den ich nicht so recht einordnen kann. Ich würde ihn zu den Schleimpilzen stellen. Vielleicht kann mir jemand bei der Bestimmung helfen. Vielen Dank schon einmal und VG Carmen


    Funddatum: 01.04.2021

    Fundort: Thüringen, Jenaer Forst, abgestobener noch stehender Kiefernstamm

    Geruch: neutral

    sehr weich

    Größe: ca. 2,5-3,0 cm






    Hallo Ingo,

    ersteinmal vielen herzlichen Dank für Deine Bestimmung. Anhand Deiner Bilder und Erläuterungen habe ich wieder einiges gelernt. Für mich ist die Pilzwelt immer wieder faszinierend und eine erstaunliche Welt, gerade wenn man sie auch die ganz Kleinen unter dem Mikroskop betrachten kann.


    Zu Frage 1: Du kannst das Bild 1 nehmen und den Namen dazu setzen. Die Bilder hatte ich Dir ja per Mail geschickt.

    Zu Frage 2: Einen screenshot von einer Karte mit den GPS-Daten zum Fundort sende ich Dir per Mail zu.


    Viele Grüße

    Carmen

    Hallo Emil, Pablo und Ingo,


    ich danke Euch ganz herzlich für Eure Hilfe.

    Ingo Deine Erläuterungen sind sehr interessant und ich lerne wieder etwas dazu. Gesehen habe ich diese kleinen Becherlinge nur, weil ich auf dem Holz zwei Schnurfüßer fotografiert habe. Dabei fiel mir der grau Belag auf, der im ersten Moment aussah, als ob das Holz dort einfach nur sehr naß ist. Erst auf einem Foto davon konnte ich erkennen, daß es ein Becherling ist. Normal wäre ich auch daran vorbei gegangen.


    Viele liebe Grüße und noch einmal vielen Dank


    Carmen

    Hallo liebes Pilzforum,

    bei meinem heutigen Spaziergang bin ich auf einen winzigen Becherling gestoßen. Ich würde ihn als Aschgraues Weichbecherchen (MOLLISIA CINEREA (SYN. TREMELLA CINEREA) einordnen. Ich habe gelesen, daß es schwierig ist, diese kleinen Becherlinge ohne mikroskopische Untersuchung richtig einzuordnen. Vielleicht könnt Ihr mir trotzdem ein paar Hinweise geben. Vielen Dank und VG Carmen

    Funddatum: 21.03.2021

    Fundort: Thüringen, Jena, Mischwald

    auf stark vermorschten Holz, so daß ich nicht sagen kann, welche Holzart das war
    Größe: durchschnittlich 3 mm, die größten Exemplare 5 mm






    Liebes Pilzforum,
    auch hier geht ein ganz lieber herzlicher Dank an Gelbfieber für die ganue Bestimmung zu o. g Bildern. Bei beiden handelt es sich um Coryne dubia, Konidienstadium von Ascocoryne sarcoides. LG Carmen

    Bestimmung zu Bild 1:


    Bestimmung zu Bild 2:

    Hallo liebes Pilzforum,

    vielen lieben herzlichen Dank an Gelbfieber für die genaue Bestimmung des Becherlings. Sie bestätigt Pablos Vermutung für einen Enocelia fascicularis (Sclerencoelia fascicularis.) Das Ergebnis findet sich im Anhang.

    LG Carmen


    Guten Morgen, ich danke Euch allen für die Hilfe. Ich hatte den Orangeseitling vermutet, aber mit meinen geringen Kenntnissen wollte ich mich nicht so weit vorwagen. @huehnchen Nein ich habe nicht daran gerochen. Das habe ich leider versäumt.

    LG und vielen Dank Carmen

    Guten morgen liebes Pilzforum, anbei ein Pilz, den ich event. bei den Seitlingen einordnen würde. Bin mir da aber ganz unsicher und bitte um Eure Hilfe. Vielen Dank schon einmal und lg Carmen


    Funddatum: 14.12.2020
    Fundort: Thüringen, Jenaer Forst, Mischwald, auf liegendem Totholz

    Größe: Das größte Exemplar hat einen Durchmesser von ca. 8 cm





    Hallo Pablo, naja, eben grün ist es nicht verfärbt, nur an den Stellen wo die Plätzchen lagen eine Rotfärbung. Ich habe nur die Plätzchen im Haus und wollte es einfach mal ausprobieren. Vielen Dank noch einmal allen bei der Bestimmung LG Carmen

    Hallo liebes Pilzforum,

    also... ich habe versucht mit Kaluimhydroxid-Plätzchen eine event. Färbung zu erreichen. Das Ergebnis sieht man auf den angehängten 2 Bildern. LG Carmen



    Liebes Pilzforum,

    anbei ein Pilzfund, den ich bei den Trichterlingen einordnen würde, event. ein Fuchisger Röteltrichterling. Ich bitte Euch, mir hier bei der Bestimmung zu helfen. VG und vielen herzlichen Dank Carmen


    Funddatum: 14.12.2020
    Fundort: Thüringen, Jenaer Forst, Mischwald

    Hut: ca. 7 cm Durchmesser, etwas klebrig
    Fleisch: cremefarben bis zart lachsfarben
    Geruch: angenehm pilzig, etwas nussig



    Guten Morgen Emil,

    vielen Dank für Deine Hilfe. Hemitrichia calyculata sieht wirklich sehr ähnlich aus, aber auch HEMITRICHIA CLAVATA sieht sehr ähnlich aus. Wenn ich das richtig verstanden habe, kann man die beiden wohl nur mikroskopisch unterscheiden. Also nochmals herzlichen Dank und LG Carmen

    Guten Morgen Thiemo und Alex,

    ich danke Euch herzlich für Eure Hilfe und Eure Geduld. Mit meinen geringen Kenntnissen, bin ich da oft ziemlich aufgeschmissen, wenn es um Bestimmung geht. Aber ich habe hier wieder etwas dazu gelernt. Eine Frage habe ich noch: Welche Lauge würde ich eignen, um zu schauen, ob sich eine Grünfärbung einstellt?
    LG Carmen

    Hallo liebes Pilzforum,

    anbei ein winziger Pilz, wo ich nicht weiß, ob er den Schleimpilzen zugeordnet werden kann. Vielen Dank für die Hilfe. LG Carmen


    Funddatum: 13.12.2020
    Fundort: Thüringen, Jenaer Forst, Mischwald, auf liegendem Totoholz
    Größe: ca. 5 mm


    Guten Morgen liebes Pilzforum,

    anbei habe ich ein Pilz, den ich nicht bestimmen kann und bitte Euch daher um Eure Hilfe. Ich bedanke mich schon einmal ganz herzlich. VG Carmem

    Funddatum: 11.12.2020
    Fundort: Thüringen, Jenaer Forst, Mischwald
    Hut: ca. 6 cm Durchmesser, dick mit Schleim bedeckt. Haut relativ leicht abziehbar.
    Stiel: unterer Teil ebenfalls dick mit Schleim beckt. Fasrig
    Fleisch: weiß
    Geruch: unauffällig