awillbu1  Büscheliger Egerlingsschirmling, Gelbfüßiger Egerlingsschirmling            atod1 GIFTIG!

LEUCOAGARICUS AMERICANUS (SYN.  LEUCOAGARICUS BRESADOLAE)

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 von links: AJ (j7u) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png           Fotos unten 1-3 von links: Alan Rockefeller (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

BuescheligerEgerlingsschirmling2

BuescheligerEgerlingsschirmling

 

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Pilzig.

Geschmack:

Mild.

Hut:

3-10 (selten bis 25) cm Ø, weiß mit konzentrischen braunen- bis rotbraunen Schüppchen, teilweiße auch schon jung gilbend, Mitte glatt, gebuckelt, Rand gekerbt.

Fleisch:

Weißlich, später weinrot, stark gilbend.

Stiel:

Weißlich, oberhalb hell, unterhalb rotbräunlich, längsfaserig, flockig braunschuppig, bei Verletzung intensiv gelb bis gelbbraun verfärbend.

Ring:

Dicker Ring, häutig weiß mit braunem Rand, nicht verschiebbar.

Lamellen:

Weiß, im Alter oder auf Druck safranrötlich, frei mit Zwischenlamellen.

Sporenpulverfarbe:

Cremeweiß (9-11 x 6-7 µm, ellipsoid, Cheilocystidien 50-85 x 7,5-23 µm).

Vorkommen:

Parks, Gärten, Kompost, Rindenmulch, Folgezersetzer, Frühsommer bis Herbst, selten, RL Schweiz (VU = verletzlich).

Gattung:

Schirmlinge, Egerlingsschirmlinge.

Verwechslungsgefahr:

Anlaufender Egerlingsschirmling, Karbolegerling, Safranschirmling oder essbare Champignonarten wie Kompostegerling.

Kommentar:

Jung kann er mit rötenden Schirmlingsarten wie Rötender Schirmling (Safranschirmling) verwechselt werden, dieser hat aber einen verschiebbaren Ring. Wenn noch nicht sichtbar, vom Hutrand ablösen!

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Egerlingsschirmlinge

Priorität:

1

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Samstag, 22. Dezember 2018 - 14:05:23 Uhr

“