awillbu1  Gebänderter Hainbuchenmilchling, Gebänderter Milchling, Hainbuchen-Milchling                             atod1 GIFTIG!

LACTARIUS CIRCELLATUS (SYN. LACTARIUS PYROGALUS, LACTIFLUUS CIRCELLATUS)

 

 

 

 

 

 

 

Bilder oben 1+2+4 und unten 1 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

HainbuchenM

HainbuchenM2

HainbuchenM1

Hainbuchenmilchling9

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Schwach obstartig, würzig.

Geschmack:

Zuerst mild, später bitter, scharf und adstringierend (zusammenziehend).

Hut:

3-10 (12) cm Ø, graubräunlich, dunkel grau-ocker, auch mit orangem oder violettem Hauch, deutlich dunkel graubraun gezont, Mitte alt niedergedrückt, feucht schmierig, alt ausblassend (hygrophan).

Fleisch:

Weißlich, blass, etwas graulich.

Milch:

Weiß, langsam leicht gelblich bis gelbgrün.

Stiel:

Jung hell cremefarben, später graubräunlich, fleischfarben, graulich, dunkel grauocker, graurosa, teils heller wie Hut, gleichdick, auf Druck ockerbraun verfärbend, wachsartig anfühlend, Basis verjüngt, jung voll, später hohl, Oberfläche meist glatt bis fein längsfaserig, teils auch mit kleinen dunkleren Grübchen (leicht eingedrückt graubraun fleckig).

Lamellen:

Weißlich, cremefarben, bald ockerlich, kurz angeheftet und eventuell leicht herablaufend, relativ eng stehend.

Sporenpulverfarbe:

Blass ocker (7-8 x 5-7 µm).

Vorkommen:

Parks, Friedhöfe, Laubwald, gern Hainbuche, Eiche, Ulmen, Buche, Symbiosepilz, Frühsommer bis Herbst.

Gattung:

Milchlinge.

Verwechslungsgefahr:

Haselmilchling, Nordischer Milchling, Graugrüner Milchling, Graufleckiger Milchling, Blasser Duftmilchling, Grüner Milchling, Verbogene Milchling.

Besonderheit:

Dieser Pilz wächst gern in Verbindung mit dem Hainbuchenröhrling!

Chemische Reaktionen:

Mit KOH erst sehr spät (1-2 h) leicht gilbend.

Kommentar:

Scharfe, bitterliche oder im Hals kratzende weißmilchende Pilze sind keine Speisepilze und können durchaus zu Magen-Darm-Störungen führen. Dieser Pilz kann nur mikroskopisch oder chemisch vom Scharfen Haselmilchling getrennt werden.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Geb%C3%A4nderter_Hainbuchen-Milchling

Priorität:

1

 

Hainbuchenmilchling2

Hainbuchenmilchling3

Hainbuchenmilchling4

Hainbuchenmilchling5

Hainbuchenmilchling6

 

GebaHain

HainbuchenM3

GebaHain2

 

 

Hainbuchenmilchling

 

 

 

 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 11. November 2018 - 20:42:22 Uhr

“