awillbu1  Grüner Milchling, Grüngrauer Milchling, Varietät des Graugrünen Milchlings        UNGENIESSBAR! 

“LACTARIUS BLENNIUS VAR. VIRIDIS (SYN. LACTARIUS VIRIDIS, AGARICUS VIRIDIS)

 

Graugru10

Graugru103

Graugru105

 

GraugruenerMilchling05

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Würzig, angenehm.

Geschmack:

Scharf.

Hut:

4-8 (11) cm Ø, graugrünlich, grünbraun, Grüntöne dominieren, schmierig glänzend, Druckstellen olivgrau fleckend, Rand lange nach unten gewölbt.

Fleisch:

Weißlich, wässrig, grauend.

Milch:

Weiß, unveränderlich.

Stiel:

Gaugrünlich, grünbraun, schmierig glänzend, Spitze heller, Druckstellen bräunlich verfärbend.

Lamellen:

Weißlich, cremefarben, Druckstellen braun verfärbend.

Sporenpulverfarbe:

Hell-ockergelb (6,4-8,5 x 5,1-6,5 µm, Basidien 32-41 x 9-10 µm, Cheilomakrozystiden 20-54 x 4-10 µm, spindel- bis pfriemförmig, Pleuromakrozystiden 40-85 x 7-10 µm, ebenso spindel- bis pfriemförmig).

Vorkommen:

Mischwald, gern Buche, Tanne in höheren Lagen, Symbiosepilz, Sommer bis Herbst.

Gattung:

Milchlinge.

Verwechslungsgefahr:

Graugrüner Milchling, Graufleckiger Milchling, Violettmilchling oder andere Milchlinge wie Nordischer Milchling.

Besonderheit:

Häufiger Pilz im Laubwald, in nordischen Ländern wird er gerne siliert.

Kommentar:

Graue, graugrüne Milchlinge (scharf/bitter) sind als Speisepilze ungeeignet, außer zum Silieren auf nordische Art.

Diese Art ist eigentlich nur eine Varietät des Graugrüner Milchling und durch seine überwiegenden Grüntöne zu unterscheiden.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Graugr%C3%BCner_Milchling

Priorität:

1

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Freitag, 29. März 2019 - 10:36:56 Uhr