Hallo, Besucher der Thread wurde 1,4k mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Wiesenpilze - Fragen dazu

  • Hallo zusammen,


    auf der Wiese habe ich heute Pilze gefunden.


    Bei Nr. 1 sehe ich Düngerlinge.


    Sie riechen und schmecken einigermaßen pilzig, der Stiel ist hohl, die Lamellen sind bei den älteren Pilzen fleckig, aber anscheinend nicht bei allen mit weißen Schneiden (können es verschiedene Arten sein?). Die Stielspitze ist leicht bereift. Hutdurchmesser sind so etwa zwischen 1 und 3 cm, Stiellängen zwischen vielleicht 4 und 12 cm.


    Falls ihr mir beim Düngerling zustimmt - gibt es eine Möglichkeit, das weiter einzugrenzen? Heute habe ich kein Mikroskop, aber morgen könnte ich sie ggf. runterwerfen.


    Bei Nr. 2 sehe ich Samthäubchen, die sowieso schon sehr schmächtig waren, aber jetzt, nach vielleicht 1 Std. an der Luft, sind die Stiele nur noch gut haardick. Habt ihr eine Idee, was für welche das sein könnten? Oder ist das auch sehr schwierig? Auf den Fotos sahen die meisten Samthäubchen nicht so schmächtig aus wie meine.


    Ich habe auch noch mehr Fotos, falls andere/weitere Ansichten helfen.


    Beim Hochladen ist anscheinend etwas schiefgelaufen, deshalb ist Nr. 2 oben und Nr. 1 unten:



    Danke schon mal und beste Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine,


    bemerkenswert an deinem Samthäubchen finde ich die Farbe des Sporenpulvers. Sehe auf dem Foto einen Senfton zum Braun. War das in natura auch so?


    Die Lamellen stehen sehr entfernt.


    Vielleicht magst du einmal mit dem hier vergleichen:


    Gesägtblättriges Samthäubchen = CONOCYBE BRACHYPODII (SYN. GALERA BRACHYPODII, CONOCYBE MACROCEPHALA VAR. RIEDHEIMENSIS)


    So vom Foto her schwierig. Mal schauen was sonst noch kommt.


    Hab heute in meinem Garten auch einige Düngerlinge gefunden. Rochen auch auffallend stark pilzig. Heudüngerlinge wäre eine Option. Was meinst du?


    Schöne Grüße

    Roswitha

  • Guten Morgen!


    Zu beiden Vorschlägen von Romana :thumbup:, mit kleiner Einschränkung zur Conocybe:
    Was bei dem Samthäubchen wirklich zu 100% sicher ist: Daß eine Bestimmung der Art ohne Mikroskopie unmöglich ist. :wink:

    Man kann sich natürlich einen Namen ausdenken, aber dazu muss man nicht makroskopisch Bilder vergleichen. Viel einfacher wäre einen Namen auszuwürflen, und das wäre auch exakt genauso zuverlässig.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Danke euch beiden.


    Roswitha, das Sporenpulver sah für mich fast orange aus. Das war das erste, was ich entdeckt habe. Die Hüte waren demgegenüber fast unauffällig.

    Gesägte Schneiden konnte ich keine feststellen, aber an der Stielbasis hatten sie kleine Knollen.


    Pablo, du hältst den Heudüngerling für passend? Was sind für dich die entscheidenden Merkmale zur Abgrenzung gegenüber anderen Düngerlingen?


    Beste Grüße und ein schönes Wochenende

    Sabine

  • Hallo Sabine,

    Pablo, du hältst den Heudüngerling für passend? Was sind für dich die entscheidenden Merkmale zur Abgrenzung gegenüber anderen Düngerlingen?

    ich bin zwar nicht Pablo, aber da er mich diesbezüglich in meinem anderen Thread aufgeklärt hat, kann ich dir die Frage auch beantworten:

    Der Heudüngerling hat im Gegensatz zu den anderen Düngerlingen bräunliches Sporenpulver, während es bei den Anderen tiefschwarz ist.


    Liebe Grüße

    Marie

    Bin Laie, meine Bestimmungen sind immer nur als Vorschlag anzusehen, niemals als verbindlich!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.