Beiträge von huehnchen69

    Hallo Gribovik,


    ich schließe mich Jan an, für mich sieht das auch nach einem Weichritterling aus. Ergänzen möchte ich aber noch, dass man anhand des Geruchs nicht feststellen kann, ob ein Pilz essbar ist. Man kann ein paar Pilze anhand des Geruchs von der Speiseliste kicken - so eine voll "erblühte" Stinkmorchel oder einen Schwefelritterling wird sicherlich niemand essen wollen, und das ist auch besser so. Aber manche Stinkepilze schmecken zubereitet ganz gut (beispielsweise Mochelbecherlinge, die fies nach Chlor riechen), und viele giftige Pilze riechen ganz gut (und schmecken angeblich auch ganz gut), der Kahle Krempling beispielsweise.


    Beste Grüße

    Sabine

    Hallo Porli,


    ich habe keine Ahnung, was es ist, aber es sieht beeindruckend aus, und die Fotos mit dem scharf abgelichteten Körper und den schwirrenden Flügeln finde ich saucool.


    Beste Grüße

    Sabine

    thiodaheri / Dieter, das Weiße Waldvögelein würde ich auch sehr gerne mal finden.


    ThomasL, dann bin ich gespannt auf das, was du noch so findest.


    Eine PN kannst du übrigens schreiben, wenn du oben auf diese beiden Sprechblasen klickst, und dann auf "+".


    Beste Grüße und noch einen schönen Sonntag

    Sabine

    Lieschen Müller, hast du das Gefühl, deinem Posting von vor 10 Tagen inhaltlich jetzt noch Substanzielles hinzuzufügen?


    Ich hatte irgendwie gehofft, die in meinen Augen recht überflüssige Diskussion darüber, ob ein solcher Thread in einem Pilzforum eine Daseinsberechtigung hat oder nicht sei abgefrühstückt.


    Ansonsten schließe ich mich Alex an.


    Einen schönen Feiertag noch allerseits

    Sabine

    Guten Morgen Pablo,


    ich war bisher zu faul, meine Bücher hervorzukramen (die sind nach dem Winter immer noch im Keller ;)), so dass ich nur in der Pilzsuchmaschine geschaut habe. Dort habe ich (auf den Übersichtsbildern, die als Suchergebnis angezeigt werden) aber keinen Risspilz gefunden, der optisch auch nur einigermaßen gepasst hätte. Hast du spontan vielleicht ein oder zwei der Risspilzarten auf dem Schirm, die so aussehen können?


    Danke schon mal und beste Grüße

    Sabine

    Lieber Alex,


    interessant, alle Rötlinge, denen ich bislang Sporenpulver entlockt habe, haben ihrem Namen Ehre gemacht und hatten tatsächlich +/- rosa Sporenpulver, und ich dachte, das muss so.


    Bei dem Sporenpulverabwurf deines Pilzes denke ich nicht an rosa, das ist für mich, wie du selbst schreibst, (rötlich-)braun. Und ich war überrascht zu lesen, dass das beim Frühlingsrötling anscheinend auch so sein darf. Hast du das Sporenpulver mal unters Mikroskop geworfen?


    Meine Suche nach Alternativen (z.B. bei den Risspilzen, für die mir das Sporenpulver aber eigentlich zu rötlich ist) hat mich jedenfalls nicht weitergebracht, so dass ich gespannt bin, was andere zu sagen haben, aber dir schon mal dafür danke, dazugelernt zu haben, dass ein Rötling auch mal rotbraune Sporen haben kann.


    Einen schönen Sonntag noch

    Sabine

    Hallo Rigo,


    an der Melisse hast du wahrscheinlich gerochen, so dass du dir sicher bist, oder? So auf die Ferne hätte ich das für Ziest gehalten.


    Beste Grüße

    Sabine

    Hallo Matthias,


    da bleibe ich immer noch bei den Nelkenschwindlingen (vielleicht muss ich mich mal auf den Weg zu meinen Plätzen machen...).


    Beste Grüße

    Sabine

    Hallo zusammen,


    da bin ich auch dabei. Die Farbe ist mir zwar ein bisschen zu gelblich-grünlich, die kenne ich mehr Ocker, aber die Form passt meinem Empfinden nach prima.


    Beste Grüße

    Sabine

    Hallo Franz,


    von der Unterseite her könnte auch ich mich mit einem (z.B. Voreilenden) Ackerling anfreunden.


    Aber die Oberseite sieht so arg gelb und speckig aus, das passt zumindest nicht zu den Voreilenden Ackerlingen, die ich kenne. Was anderes habe ich jetzt bei der schnellen Suche auch nicht gefunden.


    Vielleicht fällt ja jemand anders was besseres ein.


    Beste Grüße

    Sabine

    Hallo Thomas,

    Wo wäre das Problem gewesen wenn sich Interessierte hier weiter austauschen können und Anregungen finden

    Ich sehe da kein Problem - wir Interessierten können uns doch hier weiter austauschen :)


    Dass ein oder zwei andere Forenteilnehmerinnen das nicht so toll finden, heißt doch nicht, dass wir uns danach zu richten brauchen. Wie du schon sagst - für die gibt es ja eine einfache Lösung: Nicht reinlesen.


    Ich fände es jedenfalls schade, wenn wir uns von Einzelmeinungen so abwürgen ließen.


    Wenn der Thread den Forenbetreibern ein Dorn im Auge wäre, könnten sie ihn ja schließen - was ich allerdings sehr befremdlich fände, sowas kenne ich aus anderen Foren nur von Threads, wo die Fetzen fliegen und die Teilnehmer*innen beleidigend werden.


    Beste Grüße

    Sabine

    Hallo Matthias,


    danke für dieses Rezept:

    Ich hatte mir gestern Abend eine Handvoll Giersch und etwas Gundermann besorgt. Diese wurden erstmal gründlich gewaschen und dann trocken geschüttelt. Alles zusammen mit ein paar Scheiben Bio-Zitrone in eine Karaffe geben und mit 1 Liter Saft übergießen. Man kann hier Apfel- oder auch Orangensaft nehmen

    Das habe ich heute gleich ausprobiert - war lecker :)


    Beste Grüße

    Sabine

    Hallo Franz,


    wow, cool, noch nie gesehen oder gehört. Und das, was auf dem ersten Bild an der Stielbasis so volvaartig aussieht, hätte mich ja komplett verwirrt.


    Danke fürs Zeigen!


    Beste Grüße

    Sabine

    Wenn man sich die anderen Beiträge von Pilzmänchen ansieht, wird deutlich, dass er an Legasthenie leidet. Ich wünsche mir von den Administratoren hier, dass sie da nicht drauf rumreiten. Ansonsten schätze ich deine Beiträge wirklich, aber das wollte ich mal sagen.

    Im Allgemeinen lese ich über Rechtschreibfehler hinweg, aber bei diesem bin ich Pablo echt dankbar für die Erläuterung, denn ich hatte den Bogen von "Ladenzeit" zu "Latenzzeit" tatsächlich überhaupt nicht geschlagen und hatte angenommen, "Ladenzeit" sei vielleicht ein regionaler Ausdruck für die symptomlose Zeit - da stand ich wohl echt auf der Leitung....


    Ansonsten schließe ich mich Matthias an.

    Hallo Pilzkappe,


    da bist du ja gleich mit einem ganz umfangreichen Versuch gestartet. Schön, dass dabei gleich was rumgekommen ist. Die Rosenseitlinge sehen ja echt so aus, als wären sie in den Startlöchern.


    Zu deinen Fragen kann ich dir nur sagen, wie ich das handhabe:


    Ich mixe immer unsteril Kaffeesatz mit Pilzmyzel. Teilweise steht der Kaffeesatz schon mehrere Tage, wenn ich genug für einen Eimer zusammen habe. Dementsprechend schimmelt meistens nach dem Zusammenmischen etwas. Das ignoriere ich, und der Austernpilz setzt sich durch. Da ich undurchsichtige Eimer verwende, würde es mir allerdings überhaupt nicht auffallen, wenn irgendwo im Substratblock noch eine Stelle verblieben wäre, die Schimmel hat. Jedenfalls esse ich meine Austernpilze auf, und habe die auch schon zum Klonen verwendet.


    Beste Grüße

    Sabine

    Liebe Veronika,


    ich bin verwirrt. Was meinst du mit "es steht diesem Forum nicht gut zu Gesicht"? Das klingt irgendwie so, als hätte das Forum eine hoheitliche Aufgabe zu erfüllen, der es nicht gerecht wird, wenn abseits der Pilze auch über anderes geredet wird.


    Ich bin in mehreren Foren unterwegs (und Freund*innen, mit denen ich mich über Foren unterhalte, ebenfalls), in denen überall - insbesondere, wenn Menschen dort bereits längere Zeit unterwegs sind und sich "kennen" - auch über andere Themen geredet wird. Ein Elternforum, in dem auch Politik-Themen diskutiert werden, ein Langhaar-Forum, in dem auch Probleme in der Partnerschaft mal ein Thema sind, ein Aupair-Eltern-Forum, in dem Urlaubspläne (jenseits der Frage, ob das Aupair mitkommt) besprochen werden, usw. In einem Kochforum bin ich nicht unterwegs. Aber unter ähnlichen Bedingungen wie in "meinen" Foren wüsste ich nicht, wieso man sich dort nicht über Pilze bzw. Pilzbestimmung unterhalten sollte (oder sogar über Themen, die noch weiter vom Kochen entfernt sind). Jedenfalls ist mir nirgendwo je die Frage begegnet: "Dürfen wir/sollten wir über dieses Thema in *diesem* Forum überhaupt reden".


    Diese Sichtweise ist mir wirklich fremd. Mein Verständnis ist, dass sich hier Pilzbegeisterte austauschen können, zu allem, bei dem sie auf Interesse bei anderen Forenteilnehmer*innen hoffen bzw. stoßen.


    Threads, die zu weit ab vom gemeinsamen Interessenschwerpunkt (hier also Pilze) liegen, werden sich erfahrungsgemäß schnell totlaufen. Was ich beim Thema "wilde Nutzpflanzen" nicht unbedingt erwarte, da Pilzbegeisterte ja zwangsläufig zu einem gewissen Grad auch immer naturbegeistert sind. Aber egal wie es kommt - wenn der Thread lange lebt, ist offensichtlich genug Interesse da, und die Annahme, dass er so "auswuchert", dass er selbst in der pilzreichen Zeit die Pilzthemen verdrängt, ist ja wohl absurd. Und wenn er schnell wieder stirbt, war wohl alles gesagt. In jedem Fall wird er wohl das Bedürfnis der Forenteilnehmer*innen widerspiegeln. Deshalb kann ich den Reglementierungsdrang null nachvollziehen.


    Beste Grüße

    Sabine

    Liebe Veronika,

    Das, was ich hier bisher über wilden Nutzpflanzen gelesen habe, kann jeder im Netz, in einem geeigneten Forum und in einem handelsüblichen Buch dazu nachlesen. Und ich betone es nocheinmal, auch wenn mich vielleicht einige unter euch für einbisschen engstirnig halten - diese Thematik gehört so nicht in unser Pilzforum.

    Ich verstehe ehrlichgesagt nicht, wieso du so vehement dagegen argumentierst, dass andere sich hier in einem Extrathread über wilde Nutzpflanzen austauschen. Ist ja nicht so, als würden damit Diskussionsteilnehmer*innen von den Pilzthemen abgezogen, oder der Server unsäglich mit pilzfremden Themen vollgemüllt, oder du gezwungen, diese Inhalte zu lesen, weil sie in einem Thread eingeflochten sind, in dem es eigentlich um Pilze geht.


    Wenn dich das Thema stört, lies doch einfach nicht rein …


    Liebe Grüße

    Sabine

    Hallo Pilzmännchen,


    ist das hier

    Hatte aber auf Gewächshausschirmpilz

    eine Frage gestartet.Leider keine Antwort bekommen.

    Also habe ich ihn gegessen.

    deine Standard-Vorgehensweise?


    Wenn nicht sofort jemand schreit: "Achtung, giftig!!!" isst du einen Pilz einfach mal auf? =O


    Möchtest du gerne die Abkürzung zum Friedhof nehmen?

    Werde dann etwas mehr aufpassen.

    Das klingt schon mal gut, bitte mach das. Dringend.


    Beste Grüße und bleib gesund

    Sabine

    Hallo Andy,


    das hier hatte ich noch nie gehört und fand ich spannend:

    Ich mache immer den durchbiegungstest von jeden einzelnen Blatt, wenn es knackt dann ist es Bärlauch.

    Deshalb habe ich es vorgestern, als ich in den Donauauen war, ausprobiert: Ich habe keinen systematischen Unterschied darin festmachen können, wie Bärlauch knackst und wie die Herbstzeitlose knackst. Das Maiglöckchen ist zumindest Richtung Spitze flexibler, das knackst nur im unteren Bereich, und vielleicht auch nicht ganz so "spritzig" wie der Bärlauch. Aber als Merkmal würde ich das ehrlichgesagt nicht aufgreifen wollen, dann doch lieber eins von den anderen.


    Beste Grüße

    Sabine