Hallo, Besucher der Thread wurde 205 mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

2 milde Tauben

  • Hallo zusammen,


    habe gerade 2 mildschmeckende Täublinge unter Birke gefunden. In unmittelbarer Nähe standen noch Kiefern und Eichen.

    Beim ersten ist die Huthaut nur wenig, beim zweiten nahezu ganz abziehbar.
    Geruch ist bei beiden sehr angenehm „pilzig“.
    Es sind je 3 Bilder.
    Lässt sich hier makroskopisch was zu sagen?


    Danke und VG


    Boris


  • Hallo,


    also von meiner Seite geht hier ohne mehr Infos nichts. Zumindest die Farbe des Sporenpulvers wäre schon sehr wichtig.


    Beim ersten könnte es sich um eine Art aus der Gruppe der Grautäublinge handeln.

    LG Thiemo

  • Hallo Zusammen

    Zuerst wollte ich hier etwas Zeit investieren, aber die Vielfalt lässt nur Spekulationen zu.

    Ist so wie Thiemo erwähnt, SPP und ein Querschnitt vom Stiel damit man noch weitere Erkenntnisse in Erfahrung bringen kann....

    Ist eine Interessante Gattung für die Bestimmung.

    LG Andy

  • Hallo Boris,

    dem Nr. 1 könnte, wenn man ihn der vorhandenen Eiche zuordnen wollte, den Arbeitstitel R. parazurea verpassen, müsste ihn aber zur exakten Artbestimmung eingehend untersuchen, da es mehrere Täublingsarten dieses Aussehens gibt. Z. B. R. aeruginea (mit Birke als Baumpartner) kann auch so aussehen.

    Bei Nr. 2 sehe ich R. nitida oder R. velenovskyi (jeweils mit Birke als Baumpartner) als möglich an, aber da gilt sinngemäß das Gleiche wie bei Nr. 1.

    FG

    StephanW

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.