Mittagspause 18.08.2020

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 1.312 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (20. August 2020 um 19:21) ist von Beorn.

  • Hallo zusammen

    Die letzten Tage gab es einige ergiebige Gewitter. Das hat mich veranlasst, endlich einmal wieder am Sonnenhang in den Wald zu gehen.

    So richtig viel ist noch nicht los, aber überall schauen kleine Hütchen aus dem Boden. Es geht also jetzt richtig los.

    Ein paar Eindrücke.

    Jagdrevier auf 1700m:

    1) A informierte mich darüber, dass B hier zu finden sei. Beide durften dort bleiben.

    Spoiler anzeigen

      

    2) Marasmius wettsteinii, das "Käsepilzchen" (wer denkt sich diesen Namen aus??)

    Spoiler anzeigen

    Sporen sehr lang:

    HDS mit den typischen igeligen Zellen (Zystiden ähnlich):

    3) Leucopaxillus cf. albissimus - Blasser Krempentrichterling

    Von der Bestimmung bin ich noch nicht restlos überzeugt. Habe schon im Nachbarforum gefragt - vielleicht hat ja hier noch jemand eine bessere Idee.

    Die schmeckten sehr bitter, L. albissimus sollte aber mild sein.

    Spoiler anzeigen

    4) Ramaria schildii - Abgestutzte Koralle

    Die Bestimmung ist nicht mein Verdienst, danke an Werner.

    Spoiler anzeigen

    Sporen absolut glatt:

    5) Ramaria mairei - Blasse Koralle:

    Die ist wohl ziemlich unverkennbar und soll ordentlich giftig sein. Habe trotzdem reingebissen, sie war schön süsslich-mild.

    Spoiler anzeigen

    Sporen flach ornamentiert:

    6) Hydnum repandum, Semmel-Stoppelpilz

    Oder??? Mich stören die nahezu runden Sporen.

    Spoiler anzeigen

    Viele Grüsse

    Raphael

  • Hallo Raphael

    Danke für das zeigen der Bilder, wunderschöne Gegend.

    Hier bei dieser Dokumentation sind die Sporen auch rund ausgefallen.

    Semmelstoppelpilz (Hydnum repandum) - mikroskop, Reisen, Pilze, Essen, Mikroskop, Pflanzen, Wandern und Radfahren

    LG Andy

    • Offizieller Beitrag

    MoinMoin!

    Zu den Stoppelpilzen gibt's >hier< eine ganz gute und einigermaßen aktuelle Zusammenfassung zum Stand von 2013 von Gernot Friebes.


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.