Hallo, Besucher der Thread wurde 805 mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Funde im August - Teil 2, Erdwarzenpilz, Koralle, Gelbvioletter Pfifferling

  • Liebe Pilzfreunde!


    gleich noch ein paar Funde...


    3. Nelkenförmiger Warzenpilz - THELEPHORA CARYOPHYLLEA am Wegesrand auf Erde:


    2. ein schöne junge Koralle. ich vermute den Hahnenkamm - RAMARIA BOTRYTIS. Allerdings sind die Korallen ja nun ein echt schwieriges Gebiet! Was meint Ihr dazu? Die Farbe war gelblich, rötlich. Geruch angenehm. gewachsen im Buchenwald auf Kalkboden. Fleisch marmoriert!


    3. Schwärzender Leistling - CANTHARELLUS MELANOXEROS. stimmt Ihr hier zu?


    Danke Euch und lg

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo Alex


    Schöne Funde!


    Bist du dir bei #1 sicher? Th. caryophyllea sollte (vor allem jung) nicht so verästelt sein, eher rosettenförmig und häutig-dünn:


    Anhand der Bilder könnte ich mir eher Thelephora palmata vorstellen. Hast du dran gerochen? Die stinkt nämlich übel.


    Gruss Raphael

  • Hallo Raphael!


    sicher bin ich mir da gar nicht. es gibt ja über 50 Arten, wie ich auf Wikipedia gelesen habe und bei den wenigsten ist eine genaue Beschreibung dabei.

    Du hast mit Deiner Vermutung wahrscheinlich recht!


    Der Pilz hier ganz links unten sah für mich noch am ähnlichsten aus, daher mein Vorschlag. Aber wer weiß, ob das Bild hier richtig zugeordnet ist.


    Dank Dir jedenfalls!


    lg

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Servus!


    Fund drei dürfte mit den komisch "unterentwickelten" Fruchtkörpern ohne echte Leisten und mit den violettbraunen verfärbungen Cantharellus iantinoxanthus (Gelbvioletter Pfifferling) sein. Wurde zeitweise als Synonym zu Cantharellus melanoxeros verstanden, mittlerweile aber als eigene Art anerkannt.

    Fund 2 kann man wohl nur als "Ramaria spec." belassen, denn die für Ramaria botyritis charalteristischen roten Astspitzen fehlen hier, die müssten gerade bei so jungen fruchtkörpern ausgeprägt sein. Siehe Bildleiste oben auf der Hauptseite vom Forum, das in der Mitte ist zwar voraussichtlich Ramaria subbotyritis (die Schwesterart im montanen Nadelwald), aber so müsste das aussehen, so sieht das aber bei deinem Fund nicht aus.
    Das ist halt eine der an die zwei Dutzend gelben Korallen, die ohne mikroskopie und Schlüsseln nach Christan nicht bestimmbar sind.

    Beim ersten Fund schließe ich mich Raphael an, das ist keineswegs Thelephora caryophyllea, sondern entweder Thelephora palmata (mit kohlartigem Geruch, meistens bei Nadelbäumen) oder Thelephora anthocephala (mit unbedeutendem, bis aromatisch süßlichem Geruch, bei Laubbäumen auf basischen Böden).

    Die Gattung Thelephora ist in Europa mit weniger als einem Dutzend Arten vertreten, steht aber sehr nahe bei der Gattung Tomentella. Da gibt es Übergänge, und bei ein paar extrem seltenen, schwach definierten taxa ist auch noch gar nicht so klar, wohin die gehören.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Servus Pablo und vielen Dank für Deine ausführliche Antwort!


    @ Fund 3: ist der Cantharellus iantinoxanthus (Gelbvioletter Pfifferling) ein Synonym für den Schwärzenden Leistling - CANTHARELLUS MELANOXEROS? Steht so zumindest auf 123 , oder noch mal eine andere Art?


    @ Fund 4: hab ich mir schon fast gedacht! Die Koralle oben hat eindeutig eine andere Farbe! Danke Dir!


    @ Fund 5: Danke für Deine näheren Infos! dann tendiere ich sehr zum Blumenartiger Erdwarzenpilz - THELEPHORA ANTHOCEPHALA. Die Bilder auf 123 halte ich dann allerdings nicht für sehr passend. Der Geschmack war mild und der Geruch neutral. Gewachsen sind die in einem von Buchen dominierten Gebiet. Das würde ja zumindest passen.


    Liebe Grüße!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo, Alex!


    >Hier< ist der als eigene Art von Cantharellus melanoxeros getrennt, und ich finde diese Trennung durchaus nachvollziehbar und richtig.
    Eine entsprechende Veröffentlichung mit Bäumchen (genetische Trennung) gibt's auch irgendwo glaube ich, müsste ich aber jetzt auch erst suchen.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.

  • Der Biologe

    Hat den Titel des Themas von „Funde im August - Teil 2, Erdwarzenpilz, Koralle,“ zu „Funde im August - Teil 2, Erdwarzenpilz, Koralle, Gelbvioletter Pfifferling“ geändert.