Seitling und Körnchen Röhrlinge ?

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 2.561 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (22. September 2020 um 18:54) ist von Beorn.

  • Links Samtfuß-Holzkrempling ist finde ich auch eindeutig.

    Beim rechten wäre ich mir ohne Schnittbild unsicher gewesen. So zum Stil hin runter gezogene Röhren kenne ich vom Kuhpilz nicht, eher vom Pfefferröhrling. Obwohl der Stil, auch mit dem leichten Rosa Ton zur Basis hin, auch gut zum Kuhröhrling passt

    • Offizieller Beitrag

    Hallo.

    Und von denen, also den neu Gezeigten, wäre noch eine Ansicht der Hutoberfläche und der Stieloberfläche interessant.

    Stielbasis sowieso, die gehröt ja ohnehin immer dazu beim Kennenlernen von Pilzen. Wenn man die wegschneidet, macht man sich's so unnötig schwer...

    Also die im Startbeitrag sind definitiv Kuhröhrlinge (Suillus bovinus), bei den Neuen würde ich eher Sandröhrlinge (Suillus variegatus) vermuten. Suillus bovinus habe ich noch nie so stark blauend gesehen (variegatus aber sehr wohl). Müsste man eben die Oberflächen noch sehen können.
    Beide wachsen halt bei Kiefern, beide gerne auf sandigen, sauren Böden, Kiefern auf sauren, sandigen (oder buntsandsteinigen) Böden gibt es bei mir in der Gegend viel, und oft wachsen die beiden dann auch mal durcheinander.


    LG; Pablo.

    • Offizieller Beitrag

    Servus!

    Ich habe blauende Kuhröhrlinge schon gesehen.

    Wenn das so ist - neben dem hellen Fleisch passt auch der Habitus eher zum Kuhröhrling.
    Wobei die wirklich auch direkt am selben Platz vergesellschaftet stehen können. Aber zB von der Hutoberfläche her und anhand der Poren besonders bei jungen fruchtkörpern sind sie ja ohnehin kaum zu verwechseln.


    LG; Pablo.