Septemberfunde - Teil 1 - Kuhmaul, Kiefernsteinpilz und ein roter Schleimi

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 1.908 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (23. September 2020 um 08:01) ist von Der Biologe.

  • Hallo Miteinander!

    Nach der Serie ist vor der Serie könnte man sagen!

    Auch im September sind mir einige Funde unter gekommen, die ich gerne mit Euch besprechen/teilen möchte.

    Beginnen möchte ich gleich mit drei Erstfunden:


    1. mit dem Kuhmaul - GOMPHIDIUS GLUTINOSUS. Den habe ich noch nie gefunden und ich freue mich riesig, dass ich - obwohl noch recht klein - gleich von der Hutoberfläche her die richtige Vermutung hatte. Ein toller, farbenprächtiger Pilz besonders im Querschnitt. schmeckte leicht säuerlich. was haltet ihr von dem kulinarisch?


    2. der Rothütige Steinpilz auch Kiefernsteinpilz genannt - BOLETUS PINOPHILUS. Hier ist er allerdings an einer Tanne gewachsen. Er war leider nicht mehr ganz taufrisch, zeigt aber denke ich die Merkmale doch recht gut. Auch hier kann ich mich nicht erinnere, dass ich den schon einmal vorher gefunden hätte... Den kastanienbrauen Hut und den dunklen Stiel find ich chic.


    3. und hier vermute ich den Rotköpfigen Schleimpilz - TRICHIA DECIPIENS. an einem morschen Holzstück im Nadelwald gefunden.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo Alex

    Gratulation zu deinen Super Funde.

    Der Kiefersteinpilz habe ich leider noch nie gefunden, ich schaue immer bei den Kiefer aber wahrscheinlich kommt es auch noch auf den Boden draufan..

    Und der letzte Schleimi, einfach nur herrlich.... Hier nun eine Kamera mit einem Superobjektiv und voila hast du ein Bild für ins Wohnzimmer 😉

    LG Andy

  • danke Euch!


    ich freu mich auch! Oft denke ich mir, warum hab ich nur das Handy zum Fotografieren mit, aber immer die ganze Ausrüstung mitzuschleppen ist halt auch lästig.


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!