Hallo, Besucher der Thread wurde 3,4k mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Was sagt ihr zu meinem heutigen Fund?

  • Liebe Schwammerl-Sucher,


    habe heute ziemlich in der Nähe von meinem letzten Fund wieder einen Hexenröhrling gefunden. Der Stiel ist geflockt nur direkt unter dem Hut bis Stielansatz sieht es wie ein Netz aus.


    Angaben:
    Sage und schreibe 930 Gramm
    Hutdurchmesser ca 26 cm
    Röhren sind rot
    Zwischen Hut und Röhren ist er gelb
    Beim Anschnitt und Druck auf die Röhren sofort blauschwarz färbend
    Geruch angenehm pilzig
    Zungentest bringt keine Bitterkeit o.ä.


    Was meint ihr? Habe ich wieder einen flockenstieligen Hexenröhrling?


    Viele Grüße aus Niederbayern
    Markus

  • Hallo Markus,


    geh mal davon aus, er ist es :)


    Wie Du schreibst:
    "Zwischen Hut und Röhren ist er gelb"
    ist das ein Zeichen für den [size=1]BOLETUS ERYTHROPUS (an die neuen Namen mag ich mich nicht gewöhnen wollen), also dem Flockenstieligen Hexenröhrling, bei der Netz-Hexe sollte der Röhrenboden orange-rot sein.[/size]



    [size=1]Sei herzlich gegrüßt vom[/size]
    [size=1]Hexenopa Julius
    [/size]

  • Hallo Markus, ja eindeutig, es ist ein Flocki! :agree:

    Pilzliche Grüße aus Passau (östlicher Bayerischer Wald) :wink:


    Wolfgang Bachmeier (Pilzsachverständiger der DGfM)

    Administrator: http://www.123pilze.de


    Wichtig!

    Per Bild gibt es keinerlei Verzehrfreigabe, diese gibt es nur beim Pilzberater oder Pilzsachverständigen!
    Wichtig! Fehlbestimmungen können tödliche Folgen haben!
    Für keinen Pilz lohnt es sich seine Leber oder Nieren zu verlieren!

  • ... schöner Fund! .. trotzdem - Pilze in dieser Größe und in diesem fortgeschrittenen Alter / Entwicklungsstadium bleiben bei mir im Wald. Warum, muss ich hier wohl nicht näher erläutern ... :wink: ... ich kann aber auch verstehen, dass Pilzsucher, die solche Pilze nicht so häufig finden, diese dann auch mal mitnehmen. Zum Trocknen geht der Flocki ja noch allemal ...


    In diesem Pilzherbst ist es nichts Besonderes, wenn man z.B. Steinpilze und Rotkappen sieht, die teilweise ein Stückgewicht zwischen 1 - 2 kg haben. Stehen gelassen - Foto gemacht - und der Nächste, der an diesen Pilzen vorbeikommt, freut sich auch... :happy:


    Ich zumindest habe Respekt vor außergewöhnlichen Pflanzen, Tieren, Pilzen etc .... Muss man einen kapitalen Hirsch schießen, einen Baum-Giganten fällen oder einen Prachtpilz (ohne kulinarische Bedeutung) denn immer abschneiden? Manche Zeitgenossen brüsten sich landauf landab z.Zt. damit in den Zeitungen, welche riesigen Steinpilze sie gefunden haben ...



    Muss aber jeder selber wissen, was er/sie/es tut ....



    Damit meinte ich jetzt aber nicht den Fund von Markus ... war nur mal allgemein ...







    VG Jürgen

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.