Abgestutzte Riesenkeule?

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema, welches 2.465 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (10. Oktober 2020 um 20:20) ist von Tinu.

  • Liebe Pilzfreunde

    Guten Abend allerseits! :)

    Ich bin neu im Forum möchte gerne meine Bestimmungsergebnisse mit euch teilen und zur Diskussion stellen.

    Ich freue mich über jede Hilfe, Korrektur oder Tipp.

    LG Tinu

    Ich war heute im Fichten-Tannen-Buchenwald unterwegs und habe folgendes gefunden...

    Mein Vorschlag: Abgestutzte Riesenkeule - CLAVARIADELPHUS TRUNCATUS

    Grösse: ca. 12cm

    Durchmesser: ca. 3cm

    Hut: Naja, ...abgeflacht

    Farbe: Gelb bis Eidottergelb ins Orange gehend

    Geschmach: Süss, wie künstlicher Süssstoff



  • Hallo,

    ich wüsste nicht was sonst noch so aussieht. Aufnahmen bei Kunstlicht sind übrigens wenig geeignet um Bestimmungen vorzunehmen.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Jörg

    Die Keule ist gemäss Literatur essbar. Hast du oder jemand da draussen Erfahrungen damit?

    Ja, da mit dem Kunstlich sehe ich auch so. Ich bin noch in der Erprobungsphase wie ich mit meinem Händy einfach zu akzeptablen Fotos komme.

    Gruss Tinu

  • Hallo Tinu,

    ich habe die noch nie gefunden, bin aber der Meinung dass man nicht alles was unter essbar läuft auch essen muss. Ich kann mir nicht vorstellen das Du bei denen ein großartiges Geschmackserlebnis haben wirst.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Tinu

    Das sehe ich auch so wie Jörg, nicht alles muss in der Pfanne landen......

    Noch ein kleiner Tipp, bitte versuche den Fruchtkörper in der Naturumgebung schon zu fotografieren mit Naturlicht. Ausserdem ist ja auch das Habitat für die Bestimmung ein wichtiges Merkmal.

    Ich würde dein Fund als Abgestutzte Herkuleskeule/ Clavariadelphus truncatus am ehesten einordnen.

    LG Andy

  • Vielen Dank.

    Darum Frag ich ja.

    Ich finde den pro Jahr so ca. ein Mal.

    Ich habe in der Disskusion mit anderen Pilzfreunden einfach die Erfahrung gemacht, dass die Meinungen unter "gut" teilweise weit auseinandergehen. (z.B. Hallimasch)

    Aber wenn der gekocht so süss wäre wie bei der Geschmacksprobe könnte man ihn ja als "Dessert-Pilz" auftischen... :essend_0007:

    Gruss Tinu

  • Hy Andy.

    Merci.

    Da mit den Fotos nehme ich mit zu Herzen und habe es auch schon teilweise umgesetzt.

    Jetzt bin ich noch am auprobieren mit welchen Modi ich die beten Fotos auf meinem Händy machen kann.

    Gruss Tinu

  • Hallo Tinu

    Darf ich raten, schon in höhere Lage gefunden?

    Spätestens beim Dessert kommt bei mir kein Pilz mehr auf das Teller... 😉

  • Ich bn da anderer Meinung und lass mich von meinen Geschmacks nerven überzeugen, nicht von der Literatur. Neue Pilze natürlich immer vorsichtig wegen individueller Verträglichkeit.

    Die abgestutzte Keule wurde von einem Kollegen gleicher Gesinnung schon zu einem leckeren Dessert verarbeitet.

    Lg jens

  • Ok!?

    Also wenn ich wieder mal finde und die tatsächlich zu einem Dessert verarbeitet und gegessen habe lasse ich es euch wissen.

    andy

    Eine Fundstelle auf ca. 1100 M.ü.M. und eine andere auf ca. 650.