Hund hat Pilz gefressen...

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 1.971 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (19. Oktober 2020 um 21:09) ist von mutschkela.

  • Hallo zusammen,

    Mich erreicht die Anfrage, ob diese Garten Pilz (scheinbar Im Gras gewachsen) schädlich für den Hund sein könnten, da er diese ab und zu frisst.

    Für mich sind das helmlinge (Hut) oder schwindlinge (Lamellen) und ich denke nicht dass diese gross giftig sind.

    Was meint ihr?

    Lg jens

  • Hiatamandl 19. Oktober 2020 um 15:21

    Hat den Titel des Themas von „Hunde hat Pilz gefressen...“ zu „Hund hat Pilz gefressen...“ geändert.
    • Offizieller Beitrag

    Das denke ich auch nicht, der Hund hätte sich das mit Sicheheit gemerkt und würde sie nicht mehr fressen.

    Herzliche Grüße aus Regen

    Frank

  • Hallo Jens,

    allgemein weiß ich wenig über Hunde und Pilzvergiftungen. Aber ich kann mich an eine Fortbildung erinnern, bei der berichtet wurde, dass Hunde auf irgendeine Pilzart (waren es Düngerlinge? Weiß nicht mehr genau - könnte evtl. noch mal nachschauen) wesentlich empfindlicher zu reagieren scheinen als Menschen.

    Wenn der Hund die Pilze häufiger frisst, scheint es mir aber so, als würde er diese Pilze vertragen.

    Beste Grüße

    Sabine

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Jens!


    Hemimycena wäre da naheliegend, sehr häufig in allerlei Wiesenbiotopen ist zB Hemimycena mairei.


    LG; Pablo.