Hallo, Besucher der Thread wurde 547 mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Weitere Literaturfrage

  • Hallo zusammen,


    ich habe eine weitere Literaturfrage. Es geht um Gattungsmonographien und welche benutzt ihr dabei denn (egal welche würde mich interessieren und woher ihr die habt) ? Der Myko-Shop hatte auch einiges da, aber zu vielen Gattungen gab es dann auch nichts. Manchmal kommen hier Hinweise in manchen Beiträgen für einzelnde Gattungen. (Z.b hat Pablo irgendwo in einem Beitrag gesagt, dass es nur eine Gattungseinteilung für Schüpplinge gibt, welche funktioniert und dazu den Autor) Dann probiere ich sie zu finden, aber finde dazu nichts brauchbares. Ich habe immer das Gefühl man sollte lieber früh als spät zuschlagen, sonst wirds später sehr teuer.


    Ich interessiere mich für mehrere Gattungen. Wichtig dabei wäre für mich das ich die Gattung schon halbwegs gut erkennen kann. Ich interessiere mich für die Gattungen Mycena (und ähnliche), Agaricus, Tricholoma, Schirmlinge in weitern Sinn, Russula, Lactaria(Lactifluuss), Amanita. Es gibt natürlich noch weitere die mich interessieren, aber reicht erstmal. Ich will die Sachen auch natürlich nicht alle sofort lernen. Es gibt doch auch viele sehr kleine Gattungen, welche auch kein Buch nur darüber rechtfertigt. ( Z.b hat Thiemo letztens, eine gute Internetseite über die 5 Armillariaarten verlinkt ) Gibt es zu den kleinen Gattungen auch brauchbare Monographien ?


    Da es dieses Jahr mit den Pilzen so war wie in meinem ersten Jahr, habe ich auch wieder mehr (Pilz)verrückt :saint: gespielt und habe mir schon die Monographien von Helga Marmüller als CD zugelegt und zwei Fungi of northern Europe Bände von Mycena und Tricholoma. Also die müsst ihr mir nicht mehr empfehlen :) . Natürlich habe ich noch kein Mikroskop, aber arbeite grade sehr viel daran eins zu bekommen :) .


    Ich hoffe jemand gibt mir eine Antwort ;) .


    Viele Grüße

  • Hallo Jabaa,


    bei Monographien bin ich selber sehr dünn besetzt, kann dir also nicht wirklich weiterhelfen.


    Aber neulich beim Cortinarienkurs bin ich mit dem Schlüssel von Funga Nordica ganz gut gefahren, und der war bei der "MycoKey"-Software als pdf mit dabei. Zu anderen Gattungen sind da die FN-Schlüssel auch dabei, aber da weiß ich nicht, wie gut die funktionieren.


    Beste Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine,


    Funga Nordica wollte ich mir erstmal nicht anschaffen. Ich bin mir nicht ganz sicher, wie das Buch aufgebaut ist, aber ich wollte mir nur eines der beiden Bücher FOTE oder FN bestellen. Habe mich dann für FOTE entschieden. Ich glaube ich habe es dieses Jahr etwas besser geschafft die meisten Pilze einzuordnen und würde mich sehr gerne mal mit speziellen Gattungen beschäftigen. Auch würde ich gerne wissen mit was sich die Forenmitglieder beschäftigen und was sie dabei nutzen. FN steht aber auch noch auf der Liste der noch zu besorgenen Bücher :) .


    Viele Grüße

  • Hallo,


    ich denke mit "FOTE" bist du mehr als gut bedient. Die zwei Bände sind super um das Bestimmen zu lernen, gerade die Pilzräder geben eine klasse Übersicht über die Gatungen und die Unterteilung. Auch zum Nachschlagen von guten(!) Bildern zu diversen Arten ist das Werk klasse.


    Zur zuverlässigen Artbestimmung taugt es allerdings nur bedingt. Das klappt oft nur mir Schlüsselwerken, die dann aber auch mikroskopische Merkmale abfragen.


    Bzgl. Gattungsmonograpien. Da gibt es ein paar preislich erschwingliche, nettte Zusammenfassungen von G. Kibby. Gerade zu Röhrlingen und Milchlingen durchaus zu gebrauchen. Und für Täublinge, wie ich kürzlich erst geschrieben hatte, ist die CD von Russularum Icones samt Schlüssel und Sporenpulvertabelle für nur 35€ lächerlich billig!


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Thiemo,


    danke für deine Antwort, werde mir vielleicht die vorgeschlagenen Werke von Milchlingen und Röhrlingen in nächster Zeit besorgen. Das Buch als CD von Helga Marxmüller habe ich natürlich bereits. Ist ein schönes Buch/CD.


    Viele Grüße

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.