Beiträge von Jabaa

    Bei mir passiert das zumindest immer dann, wenn meine Mahlzeit aus Reizkern besteht. In Frk oder Gramm schwer zu sagen. Vielleicht 7-8?

    Guten Morgen,


    okay da habe ich schon deutlich mehr auf einmal als Einzelmahlzeit gegessen. Da ich stellen kenne, sodass ich mich so gut wie jedes Jahr im Edelreizkerschlaraffenland befinde :) . Aber ist ja auch nicht so wichtig schmecken tun sie ja trotzdem ;) .



    Viele Grüße

    Jabaa

    ch denke das ist wie beim Spargel --


    bei einen riecht der Urin stärker oder weniger ... ( Die Asparagusinsäure aus dem Spargel wird in schwefelhaltige Stoffe zersetzt, wenn ein spezielles Enzym vorhanden ist ) der eine hats der andere nicht.. mhmm könnte doch sein


    Ansonsten spielen sicher weitere Lebensmittel eine Rolle kommt halt drauf an was man dazu ist..

    Ich esse Reizker meistens ohne Beilage, weil ich die zu schade finde um mit anderen Sachen zu vermengen. Ist halt mein Lieblingspilz ;) . Aber vielleicht trinke ich zuviel. Manchmal hatte ich mir schon eingebildet, dass der Urin vielleicht etwas rötlicher war, aber wenn dann war es extrem minimal. Wie viele normal große Reizker müsst ihr denn essen damit es rot aussieht :) ?


    ich reihe mich bei denen ein, die sagen: scharf angebraten mit Butter, Salz und Pfeffer ein Traum.


    Wenn du einige davon verspeist, sei gewarnt: Dein Urin färbt sich rot. Das ist unbedenklich, aber ich wusste das vor meiner ersten üppigen Reizkermahlzeit nicht und habe mich sehr erschreckt.


    Beste Grüße

    Sabine

    Hallo Sabine,


    ist das bei allen so ? Ich wusste, dass sich der Urin rot verfärben soll nach üppigen Reizkermahlzeiten, aber bei mir habe ich es nie geschafft auch nach großen Reizkermahlzeiten. Also vielleicht ist das nicht bei allen Menschen gleich ?


    Viele Grüße

    Hi Mutschkela,


    bei den Feuersalamandern ist es so eine Sache. Nach meiner Erfahrung kann man die höchstens an einem oder zwei Tagen im Jahr im Wald sehen. Bei meiner ersten Begegnung mit einem Feuersalamander habe ich danach bestimmt weitere 30 Stück gesehen und am darauffolgenden Tag keinen mehr. Danach habe ich nur noch einmal welche gesehen, aber dann auch gleich wieder 3 Stück. Komisch wie die immer natürlich alle zusammen losgehen und auftauchen. Denke sie sind nur zur Eierablage zu sehen oder zur Paarung.


    Viele Grüße

    Jabaa

    Ich finde ihn zwar ganz gut, insbesondere getrocknet oder mal roh (was ja schon etwas Besonderes ist). Aber sonst rangiert er auf meiner Lieblingspilzeliste deutlich hinter anderen (z. B. dem Flocki, der Krausen Glucke, dem Fichtenreizker, usw.), und ich wundere mich immer noch, wieso Leute, wenn sie mir in den Korb schauen, enttäuscht feststellen: "Ooooch, keine Steinpilze".

    Hallo Sabine,


    kenne ich auch ähnlich und manchmal auch ziemlich absurd. Z.b kam mal jemand zu mir und war vollkommen entäuscht, dass in meinem Korb nur Edelreizker waren und keine Steinpilze. Aber dem Herren hatten anscheinend Steinpilze wirklich besser geschmeckt als Edelreizker. Naja Geschmäcker sind ja verschieden :) . Trotzdem gehört der Kaiserling für mich schon zu den sehr guten Speisepilzen und für mich schmecken wohl auch aus psychologischen Gründen selbst gesammelte Pilze irgendwie besser.


    Viele Grüße

    StephanW


    Super gerne können wir uns treffen. Ich war lange nicht mehr unterwegs auf der Suche nach Pilzen. Bin grade noch in der Klausurenphase. Aber für einen Pilzausflug werde ich die Zeit schon finden. Ja es war der Schreihals in der Ernst-Ludwig-Straße. Ich hoffe bis Samstag sind noch Kaiserlinge da :). Ich habe schon viele gekauft, aber wahrscheinlich kriegen die noch Nachschub.


    Rotschild


    Es ist schon ein sehr leckerer Speisepilz, ich hatte nur immer die Geschichten im Kopf, dass im alten Rom die normalen Menschen dem Kaiser bericht erstatten mussten, wenn sie Kaiserlinge fanden. Wahrscheinlich habe ich etwas ausgesprochenes besonderes Erwartet, was kein Pilz geschmacklich halten kann.


    Viele Grüße

    Habe den Kaiserling grade gegessen. Erst einen roh und dann angebraten. Roh hatte er für mich etwas wie französischen Käse, gebraten in Butter mit Salz war er sehr gut, aber da fand ich ihn nicht ausgesprochen besonders sondern nur sehr lecker. Vielleicht habe ich beim Kaiserling auch extrem viel erwartet :) .

    Hallo zusammen,


    ich war heute auf dem darmstadter Markt und habe dort Kaiserlinge endeckt. Die Frau auf dem Markt sagte mir, dass die Kaiserlinge aus Rumänien kommen. Sie sind sehr jung und frisch. Ich habe mich gefragt, ob ich die Pilze hätte kaufen sollen, aber ich konnte nicht widerstehen. Ich habe noch nie Kaiserlinge gefunden oder gegessen. Hat einer von euch selbst schon mal Kaiserlinge gefunden, vielleicht sogar hier in Deutschland und dann auch gegessen ? Hier noch ein Bild von einem Exemplar:




    Ich werde sie später einfach mit etwas Butter anbraten und auch etwas roh probieren um den wirklichen Geschmack zu erfahren.


    Viele Grüße

    Jabaa

    Hallo Bob314,


    einen sehr schönen Pilz hast du da. Ich habe noch nie überhaupt einen Saftling gefunden. Wenn ich gelegentlich mein Pilzbuch zum schmökern durchblättere, dann war dein Pilzfund einer bei dem ich gedacht habe, dass ich ihn unbedingt mal finden will. Keine Ahnung ob ein schwärzender Saftling etwas ganz besonderes und seltenes ist, aber für mich wäre es auf jeden Fall sehr besonders einen zu finden ;) .


    Viele Grüße

    Hallo Franz,


    super obwohl ich noch nie mit einem Mikroskop gearbeitet habe denke ich, dass der Grüngefelderte einer der leicht zu erkennenden Täublinge ist. Also ist wohl einer derjenigen der sehr gut ohne weitere Hilfsmittel bestimbar ist.


    Viele Grüße

    Jabaa

    Hi,


    wenn du möchtest kannst du uns noch ein paar Fotos schicken und uns auch nochmal drauf schauen lassen, wenn die Fruchtkörper wiedererscheinen. Die Bilder die du geschickt hast hätte ich aber nicht für Bercherlinge gehalten.


    Viele Grüße

    Hab die Fruchtkörper leider erstmal entfernt. Deswegen ist schwierig.

    Okay, dann wird es wahrscheinlich schwierig. Ich denke auch wenn du einen Wasserschaden hast bei dem sich schon solchen gallertartigen Fruchtkörper bilden, dann bringt auch eine Entfernung de r Fruchtkörper relativ wenig. Wahrscheinlich schießen die bald schon wieder heraus. Also mach beim nächsten mal ein Foto von allen Seiten beschreib den Geruch und alles was dir wichtig erscheinen könnte. Vielleicht kann dir trotzdem jemand noch eine Vermutung über die Bilder die du geschickt hast zukommen lassen der sich besser auskennt als ich.

    Ich vermute trotzdem, dass es schwierig sein wird den Pilz zu bestimmen über ein paar Fotos



    Ich hoffe für dich es ist nichts gesundheitsgefährdendes.


    Viele Grüße

    Jabaa

    Hi,


    wahrscheinlich werde ich dir bei deinem Pilz nicht helfen können. Ich rate dir trotzdem selber ein Foto von deinen Pilzen zu machen und hier reinzustellen. Dann können die Leute die sich hier auskennen selbser beurteilen ob es die gleichen Pilze sind oder eher beurteilen was für ein Pilz bei dir wächst.


    Viele Grüße

    Hallo thiodaheri,


    ich hatte die Art noch nie selber in der Hand, aber ich denke nun kann man es als letzte Bestätigung nehmen. Für mich wäre der Pilz auch schon durch die anderen Merkmale ziemlich sicher bestimmt. Das Röten ist natürlich noch ein weiterer Hinweis. Ja meines Wissens ist der auch sehr selten und ich hätte ihn gerne auch schon gefunden. Du kennst den jetzt also schon besser als ich ;) .


    Viele Grüße

    Hallo Jabaa,

    ohne jetzt die entsprechende Informationsquelle parat zu haben (Großpilze Baden-Württembergs?), habe ich im Kopf, dass der Schwarzkiefer (= Latschenkiefer, Pinus mugo/nigra) eine deutlich geringere Bereitschaft zur Mykorrhizabildung nachgesagt wird, als dies bei der Gemeinen Waldkiefer (Pinus sylvestris) der Fall ist. Im nördlichsten Zipfel Badens (Bauland, Tauberfranken) gibt es einige größere Bestände von Pinus mugo/nigra, aber die sind allesamt sehr arm an Mykorrhizapilzen, also überhaupt nicht vergleichbar mit Pinus-sylvestris-Beständen. Auch in den Latschenkieferbeständen in den Alpen gibt es etwa im Vergleich zu Zirbenbeständen (Pinus cembra) auffallend wenig Mykorrhizapilze zu finden.

    FG

    StephanW

    Hallo StephanW,


    okay dann scheinen die Pilze Lieblingsbäume zu haben ;) . Danke für eure Erfahrungen. Ich schmeiße meine Edelreizkerreste ab jetzt immer an die etwas weiter weg gelegenden Waldkiefer in meiner Straße.


    Viele Grüße

    Jabaa