Austernpilz im eigenen Garten?

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 1.683 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (3. November 2020 um 13:15) ist von sciurus.

  • Nachdem ich einen toten Vogelbeerbaum im Garten stehen gelassen habe, bilden sich daran Baumschwämme.

    Nachdem ich bei Pilzen mehr auf Röhrenpilze aus bin, hab ich Baumschwämme bisher nur wegen ihrer Farben und aussehen bewundert.

    Aber hier bin ich jetzt der Meinung, dass es sich um Austernpilz handelt.

    Sieht das jemand anders?

    Es gibt auch noch einige ältere Exemplare am Stamm, bei denen ist der Hut schon braun.

  • Hallo sciurus,

    das sind schöne Austernpilze. Da ersparst du dir den Weg in den Wald.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Sciurus,

    herzlichen Glückwunsch, viele müssen sich dafür viel Mühe geben. Du hast sehr schöne Exemplare des Austernseitlings direkt vor der Haustür.

    Das ist zwar kein Baumschwamm, aber natürlich ein toller und schmackhafter Pilz.

    Beste Grüße,

    ReikeT

  • Hallo Reike,

    Das ist zwar kein Baumschwamm

    Zumindest hier in Bayern sind das alles Schwammerln - egal ob mit oder ohne Schwamm ;) (so wie in Frankreich alles Champignons sind...).

    Beste Grüße

    Sabine

  • Hallo Reike,

    Das ist zwar kein Baumschwamm

    Zumindest hier in Bayern sind das alles Schwammerln - egal ob mit oder ohne Schwamm ;) (so wie in Frankreich alles Champignons sind...).

    Beste Grüße

    Sabine

    :) ok. Das ist dann für mich Norddeutschen so, wie es für die Italiener sein muss, wenn wir Deutschen zu aller Pasta einheitlich Nudeln sagen oder so :P