Weisser Röhrenpilz . Marone mit Schimmelbefall.

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema, welches 3.388 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (3. November 2020 um 21:33) ist von huehnchen69.

  • Hej hej.

    Auf meiner heutigen (und wahrscheinlich letzten) Pilzrunde hier in "meinem" Wald

    (Nagut, es ist nicht meiner, aber ich wohne in selbigem)

    habe ich einen weissen Röhrenpilz gefunden. Ist das eine Mutation oder kennt den jemand?

    Die Bilder sind nur mit dem Handy, in leider schlechter Qualität, gemacht.

    Geruch war "pilzig", eine Geschmacksprobe habe ich nicht gemacht, gefunden auf einem Baumstumpf (wahrscheinlich Kiefer) mit Moos.

    *winks* Ted

  • Hallo

    Dieser Pilz war ursprünglich gar nicht weiß. Er ist lediglich von einem Schimmelpilz befallen. Dieser hat ihn halt schon ganz vereinnahmt und mit seinen Schimmelfäden überzogen. Im weiteren Verlauf wird sich dieser dann goldgelb verfärben. Darum wird er auch Goldschimmel genannt.

    Dieser Goldschimmel befällt meist Filzröhrlinge damit nahe verwandte Arten. Auch, wenn der eigentliche Pilz vorher essbar war; durch den Schimmelbefall wird der Eiweißzersetzungsprozess in Gang gebracht und der befallene Fruchtkörper wird giftig. Hier reicht es schon aus, wenn nur ein winzig kleiner Teil des Fruchtkörpers Schimmelbefall aufweist.

    LG Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.

    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!

    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

  • Hej hej igen.

    Vielen Dank für eure Antworten. Auf eine schimmelige Marone wäre ich nicht gekommen.

    Wie gut, dass ich nicht probiert habe. Aber vielleicht wäre mir beim Dranrumkratzen etwas aufgefallen.

    Ich gucke mal morgen auf der Hunderunde, ob ich den Stumpf wiederfinde und mal kratzen kann ;)

    *winks* Ted

    Ich werde die von mir angefragten Pilze nicht essen. Es gibt keine 100%ige Sicherheit bei der Online-Bestimmung.

  • Schwede 3. November 2020 um 19:47

    Hat den Titel des Themas von „Weisser Röhrenpilz“ zu „Weisser Röhrenpilz . Marone mit Schimmelbefall.“ geändert.
  • Aber vielleicht wäre mir beim Dranrumkratzen etwas aufgefallen.

    Das hättest du in der Tat bemerkt, wenn plötzlich der halbe Pilz am Finger klebt. :D

    LG Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.

    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!

    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

  • OT - Ted, wo hast du denn die schicken grünen Smileys her? Sowas habe ich eigentlich gesucht, aber nur den großen Animierten gefunden....

  • Hej hej Sabine,

    Die habe ich hier im Forum gefunden.

    Hab' da nur draufgeklickt. ;)

    *winks* Ted

    (Ich liebe Smileys, weil sie in der "gesichtslosen" Form der schriftlichen Kommunikation in Foren auch die Stimmung, die Gefühle beim Schreiben wiedergeben können. )

    Ich werde die von mir angefragten Pilze nicht essen. Es gibt keine 100%ige Sicherheit bei der Online-Bestimmung.

  • Danke, Ted - bei einem anderen Posting hatte ich sie dann auch entdeckt. Keine Ahnung, wie ich so blind sein konnte :hmmm: (und ich mag auch gerne Smileys, aber hier finde ich oft nicht die, die ich suche - obwohl ich nicht immer so blind bin...)