Peziza spec.

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 1.789 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (20. Dezember 2020 um 17:53) ist von Rigo.

  • Hey!

    Bei meiner heutigen Waldgang ist mir unter anderem wieder ein Buchenwaldbecherling aufgefallen.

    Einen dieser Art hatte ich im Frühherbst schon einmal in schönerer Gestalt und größer. Damals habe

    ich nicht mikroskopiert was mich heute ärgert. Die damalige makroskopische Bestimmung zu, Peziza varia

    werde ich nun zu, Peziza arvernensis s.l. ändern.

    Nun zum heutigen Fund...

    Mischwald am Boden, am Wegrand auf 300 m/üNN

    Fruchtkörperchen: 15 mm Ø, noch nicht schüsselförmig. Innen glatt außen samtig. Farbe, Milchkaffee braun, sieht selbst.

    Der Pilz war sehr brüchig und zart, kaum händelbar.

    Asci: Bis 265 µm lang und 14 µm breit, 8 sporig.

    Paraphysen: Dünn zylindrig und etwas kopfig.

    Sporen: Gemessen 16-18 x 8,5-9,7 µm. Q= 1,8. Glatt? Aber mit Granulat Füllung.

    Kein Sporenpulver Abwurf, da ich nur dieses Pilzlein hatte.

    Danke für Interesse und Feedback.

    LG Rigo

    Einmal editiert, zuletzt von Rigo (20. Dezember 2020 um 19:29)

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Rigo!

    Sporen: ... Glatt ...

    Und demnach nicht Peziza arvenensis.
    Es sei denn, die wäre so unreif, daß das Sporenornament (Inhalt ist da initial erstmal unwichtig) noch nicht ausgebildet wäre.
    Wenn die aber so unreif ist, dann kommt auch mit Mikroskopie nichts anderes raus als "Peziza spec.".
    In der Gattung sind für eine Bestimmung reife Fruchtkörper mit reifen Sporen unbedingt notwendig, ohne das gehen Bestimmungen dann allenfalls noch genetisch. :wink:


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo...

    och männo!

    Ich habe das mit dem Beitrag verglichen und dachte eigentlich das passt, auch wegen der kopfigen Paraphysen.

    Aber warten wir auf den nächsten Pilz. :)

    Danke für deinen Einspruch!

    LG Rigo

    Einmal editiert, zuletzt von Rigo (20. Dezember 2020 um 19:25)

  • Rigo 20. Dezember 2020 um 19:27

    Hat den Titel des Themas von „Buchenwaldbecherling, Peziza arvernensis“ zu „Peziza spec.“ geändert.