Hallo, Besucher der Thread wurde 1,6k mal aufgerufen und enthält 13 Antworten

heurige schwammerl

  • Hallo zusammen,

    in letzter zeit hab ich mich nur an euren funden hier im forum erfreut, wieder mal zeit selbst ein paar funde einzustellen.

    Im prinzip sind es jetzt funde der letzten zwei wochen. schnee und kälte machen es bei uns momentan nicht recht einfach den pilzen nachzustellen....

    1 in verbindung mit dem duftenden goldporling ein zunächst unbekannter weißer porling

    2 erst zu hause hat sich dann der angenehm pilzartige geruch eingestellt, melzer positiv- der verdacht liegt auf cineromyces lindbladii (funde von zwei verschiedenen stämmen)

    3 an hängender fichte wohl der weinrote lederfältling. sehr dünner fruchtkörper, unspezifischer geruch

    4

    5 an bekannter stelle die hirschbraune tramete

    6

    7 ein feuerschwamm an laubholz

    8 an fichte wohl antroida serialis

    9

    10 mglw schizopora paradoxa an hainbuche. sehr dünner fruchtkörper, löst sich mit der rinde

    11

    13 spaltblättling im winterkleid

    14 wohl ceriporiopsis gilvescens an bekannter stelle/wieder aufgetaucht

    15 an buche wahrscheinlich die braune borstentamete

    16

    17 gezonter ohrlappenpilz

    18

    19 wahrscheinlich der häutige lederfältling/anfangs hab ich eher an den orangeroten kammporling gedacht

    20... hat mir dann aber von den farben under dicke des fruchtkörpers nicht gepasst

    21 hier die zwei im direkten vergleich

    22 an eiche, vlt etwas richtung radulomyces (molaris?)?

    23

    24 an ahorn eventuell der fleischrote zystidienrindenpilz


    Auch wenn wie leider fast immer bei den rindenpilzen ohne mikro nix geht- zumindest rumraten daran kann man ja.

    Freu mich über eure hinweise/berichtigungen und kommentare.

    LG Joe

  • Hallo, Joe!


    Schickes Baumpilzpotpourri! :thumbup:
    Deine Bestimmungen sind makroskopisch durchweg mal plausibel, auch wenn man bei manchen für die Sicherheit...

    Naja, du weißt ja bescheid.
    Dein Packerl ist nun auch endlich in Arbeit, so ab kommender Woche gibt's da dann Ergebnisse zu vermelden. Ein paar andere Pilzpäckchen gab's ja auch noch, nun ist endlich mal Zeit das alles durchzugehen.


    Das Dingens auf den Bildern 18 bis 21 bitte unbdingt einsammeln und trocknen. Das ist vermutlich eine Phlebia, und wenn es eine ist, dann wohl eine der selteneren Arten (Phlebia albida kann zB so aussehen).


    PS.: Warum läuft im Radio während ich das lese gerade Hendrix' Version von "Hey Joe"? :cool:



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo, Joe!


    Ah, dann ist die schon in Betreuung, super. :thumbup:
    Ich zeig' mal noch ein Bildchen von Phlebia albida an Weide (bestimmt incl. Sequenz von Frank Dämmrich):


    Und noch ein weiterer Fund an vermutlich Esche und selber bestimmt, wo man diesen Übergang von Warzen zu Falten noch schöner sieht:




    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • danke für die ergänzenden fotos pablo!

    Gestern war ich noch kurz dort und hab nochmal fotos gemacht

    Auf der rückseite (wetterseite) ist auch noch ein fk gewachsen/hier überwiegt die warzige form


    An der vorderseite die eher andere form



    Bin schon auf das ergebnis gespannt, mal schaun...

    Lg joe

  • Tolle Bilder Joe, danke für das zeigen.

    Es hat eine gewissen Reiz, dieser Vielfalt an Baumpilze.

    LG Andy

  • Hallo, Joe!


    Sieht echt bemerkenswert aus, das Ding. Kann natürlich auch noch mal was Anderes sein, ich bin mal gespannt jedenfalls.
    Kannst du sagen, wer da mit der Untersuchung betraut ist?



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo, Joe!


    Danke für die Nachricht, und da ich ja nun weiß, daß dein Fund mit höchster Kompetenz untersucht wurde: Glückwunsch!

    Die Art ist ziemlich selten, wobei man bei dir ja auch sagen muss, daß du (oder deine Wälder) durchaus einiges an Raritäten zu bieten haben.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Danke pablo!

    Wobei die ganzen Funde halt nur unbenamste schwammerl blieben wenn es das forum und vor allem so spezialisten wie dich nicht gäbe die sich darum annehmen.

    Der Fundort ist übrigens relativ unspektakulär am waldrand mit einigen wenigen halbtoten buchen gewesen...

    Lg joe

  • hallo zusammen,

    hab grad die nachricht erhalten dass es sich tatsächlich um phlebia albida handelt😁

    Da wird das gesicht breiter als es ohnehin schon ist...

    Respekt Pablo👍👍

    Gratulation Joe, super Fund!

    LG Andy

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.