Hallo, Besucher der Thread wurde 1,1k mal aufgerufen und enthält 10 Antworten

Neuling Frage - Ist das Schwefelporling?

  • Hallo zusammen,


    Vor 4 Jahren habe ich diese Pilze fotografiert. Sie kommen jedes Jahr in großen Mengen auf diesem toten Baumstamm (Eiche) zurück.


    Ich bin Anfänger und habe versucht, die Arten mit Hilfe von 'Die Pilzefavoriten' und 'Pilze nach bild suchen' zu identifizieren.

    Die Auflösung der Fotos ist nicht großartig, aber ich denke, es sollte Schwefelporling (Laetiporus Sulphureus) sein.


    Was ist Ihre Meinung?
    Vielen Dank im Voraus für Ihren Rat.

  • Hiatamandl

    Hat den Titel des Themas von „Neuling Frage - Ist das Schwefelportling?“ zu „Neuling Frage - Ist das Schwefelporling?“ geändert.
  • Moinsen,

    wahrscheinlich sind die folgenden Fotos auch Schwefelporling, Eierporling, Gemeiner Schwefelporling, Laubholzschwefelporling (LAETIPORUS SULPHUREUS)

    Die Fotos liegen zwar alle auf der Seite, aber dem Pilz ist das egal.

    Welche Möglichkeiten gibt es denn in diesem Forum um die Fotos zu drehen?


    Schönen Abend noch

    Martin



    Die Vielfalt der Baumpilze erinnert mich an tropische Korallenriffe. Da kann man gut in der Natur abtauchen.

  • Hi,

    Zitat

    Die Fotos liegen zwar alle auf der Seite, aber dem Pilz ist das egal.

    Welche Möglichkeiten gibt es denn in diesem Forum um die Fotos zu drehen?


    Doppelantwort:


    Wenn man das in der Beitragsansicht gekippte Bild anklickt, dann wird es wiederum richtig angezeigt.


    Noch besser:

    Wenn Du beim Hochladen in der Vorschau (also bevor Du es in den Beitrag einfügst) siehst, dass es gekippt ist: Bild wieder löschen, dann das Originalbild bearbeiten, indem Du es erst um 90 Grad drehst - dann speichern - und dann nochmal um 270 Grad drehen und wieder speichern. Dann hat das Bild auch final „kapiert“, wie die Ausrichtung sein soll. Jetzt kannst Du es wieder hochladen, und es sollte bereits in der Vorschau die richtige Ausrichtung haben.
    Warum das manchmal so ist: Keine Ahnung. Aber so funktioniert es zumindest 😉


    VG Boris

  • Hallo, Martin!


    Ja, ich denke deins sind auch Schwefelporlinge. Ganz jung eben, und in dem Stadium wohl auch tatsächlich "streichzart" und noch genießbar.

    Wobei das auch in dem Stadium jetzt zumindest meinem Gaumen nach kein besonders toller Speisepilz ist. Und gerade in dem Stadium muss man sich auch sehr sicher sein, den nicht mit einem Zimtfarbenen Weichporling (Hapalopilus nidulans / rutilans) zu verwechseln.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Ja, ich denke deins sind auch Schwefelporlinge. Ganz jung eben, und in dem Stadium wohl auch tatsächlich "streichzart" und noch genießbar.

    Danke für die Bestätigung. Ich würde die niemals essen, sind einfach zu schön anzusehen.

    Leider wurde der Pilz auf dem letzten Foto bereits zerstört.

    Wochenlang habe ich ihn immer wieder bewundert.

    Naja, vielleicht war es ja auch ein Tier.

    :)Martin

    Die Vielfalt der Baumpilze erinnert mich an tropische Korallenriffe. Da kann man gut in der Natur abtauchen.

  • Welche Möglichkeiten gibt es denn in diesem Forum um die Fotos zu drehen?

    Hallo Martin,


    wenn Du sie in der Funktion -Bearbeiten- drehst und speicherst, oder wenn sie schon gereht sind, etwas bearbeitest (etwas Lichtt wegnehmen tät ihnen gut) und so speicherst, erscheinen sie im Forum richtig herum.


    LG, Diether

  • Moin

    Charles ja, ganz sicher Schwefelporling. leider schon etwas drüber. Aber wenn sie jedes Jahr kommen, könntest Du in diesem bereits mal je nach Wetter Ende April bis Ende Mai gucken (und ernten) gehen.

    GMC49 das sind interessante Bilder. Ich würde Laetiporus sulphureus hier zwar für durchaus möglich halten, allerdings habe ich diesen noch nie gleichzeitig so massiv flächig angewachsen und dabei so rundgnubbelig (vs. bereits mit Konsolenbildung beschäftigt) gefunden. Bitte nicht falsch verstehen, für einen Schwefelporling wäre das noch keinesfalls ein massiver Fruchtkörper. Meine größten Fundexemplare hatten einen 1,20m BDM Stamm fast komplett mit einer Höhe von 60+ Zentimetern umschlossen. Aber eben die Kombination mit so jungen Wulsten macht mich zögerlich, wenngleich ich es für möglich halte.

    Beste Grüße

    Reike

  • Heute Nachmittag bin ich dorthin zurückgekehrt, wo ich vor vier Jahren die Schwefelporling-Fotos gemacht hatte.

    Dieses Mal habe ich vermutlich die verfallenden Überreste vom Herbst 2020 gefunden (und fotografiert).



    @Reike:Wenn ich dich richtig verstehe, kann dieser Pilz jung gegessen werden?

    Wenn ja, welches Rezept empfehlen Sie, um sie zuzubereiten?

  • @Reike:Wenn ich dich richtig verstehe, kann dieser Pilz jung gegessen werden?

    Wenn ja, welches Rezept empfehlen Sie, um sie zuzubereiten?

    Moin

    Schwefelporling ist (jung) essbar. Sein kulinarischer Wert wird sehr unterschiedlich beurteilt. Ich finde ihn sehr gut. Seine Konsistenz ist ungewöhnlich und erlaubt es bspw. auch, den Pilz gewürfelt in Gemüsepfannen als Hühnchenersatz mit einem ähnlichen Kaugefühl zu verwenden, was den einen oder anderen Vegetarier gefallen könnte. Ansonsten kann er auch paniert ausgebraten oder wie jeder gewöhnliche andere Speisepilz in Schmorpfannen (Butter, Pfeffer, Salz, Pilz..ggf. Zwiebel, Sahne, Petersilie, Ei etc), Aufläufen etc verarbeitet werden.

    Lass ihn Dir vor dem ersten Verzehr am besten einmal vom PSV freigeben.

    Beste Grüße

    Reike

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.