Zitzen-Braunsporerr

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 1.221 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (13. Juni 2021 um 07:30) ist von Beorn.

  • Hallo Pilzfreunde,

    gibt es einen Zitzen-Risspilz oder so? Oder ist das eine Verwachsung?

    Gefunden im Mischwald, mit Dominanz zu Laubholz.

    Hut 7 cm, glatt, trocken; gelblich

    kein Geruch; Geschmack unangenehm, nicht sonderlich bitter

    Lamellen eng, leicht angewachsen; Flächen gesprenkelt

    Stiel 10 cm, hohl, Spitze mit Rillen; Velumreste sichtbar

    Sporen glatt eiförmig, 8-9 x 5-6 µm

    Spp. rost- bis erdbraun

    Danke im Voraus für eine Info

    LG, Toni

  • Hallo Toni,

    ich denke, das ist kein Risspilz. Die sogenannte Zitze ist wohle eine Anomalie während des Wachstums. Der Pilz sieht eher nach einem Ackerling aus, wahrscheinlich Agrocybe dura-Weißer Ackerling.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

    • Offizieller Beitrag

    Salut!

    Genau, oder Agrocybe praecox s.l. (Voreilender Ackerling), mindestens eine der Sippen aus dem Aggregat bildet solche eher schlanken, hellen Fruchtkörper.
    Mir erscheint der Ringrest etwas zu kräftig für Agrocybe dura und die Huthaut etwas zu dunkel, die Frage ist aber: Stimmt die Messkala im Sporenbild? Also 1 Strich = 1 µm? Weil dann würden die Sporen in der Größe eher zu dura als zu praecox passen, bei praecox erreichen nicht viele Sporen eine Länge von mehr als 10µm. An der Form der Cheilo- und Pleurozystiden könnte man die beiden auch noch auseinanderhalten.


    LG; Pablo.

    • Offizieller Beitrag

    Morgen!

    Aha, demnach wären die Sporen doch viel eher überwiegend kleiner als 10µm und damit ein weiterer HInweis auf Agrocybe praecox s.l.. :thumbup:


    LG, Pablo.