Ist das ein Rotfußröhrling?

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 1.814 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (8. September 2021 um 21:41) ist von Donna Wetter.

  • Ich weiß nicht, ob das hier im Forum üblich ist, aber da der Thread noch gar nicht so alt ist, wollte ich auch diese Bilder nochmal kurz abchecken lassen. Ich vermute den Rotfußröhrling (80%) oder Herbstrotfußröhrling (20%). Langsam und leicht blauend, am Wegrand unter "Gestrüpp" gefunden (kenne den Namen der Pflanze nicht, wächst hier aber überall über den Boden, hat Stacheln und bedeckt wirklich den halben Wald, auf dem letzten Bild zu sehen).

    • Offizieller Beitrag

    Ich habe den Beitrag wie hier üblich in ein eigenes Thema verschoben.

    Herzliche Grüße aus Regen

    Frank

    • Offizieller Beitrag

    Moin!

    Mit einer Wahrscheinlichkeit von deutlich über 90% ist das keine der beiden vorgeschlagenen Arten, aber: Bei so alten Einzelfruchtkörpern ist bei Filzröhrlingen oft keine solide Bestimmung mehr möglich.

    Tendenziell würde ich hier einen der Gartenröhrlinge (Hortiboletus) vermuten, am ehesten Hortiboletus rubellus (Blutroter Röhrling), ist aber wie erwähnt aufgrund des Alters des Fruchtkörpers höchst spekulativ.


    LG; Pablo.

  • Auf vielen Fotos hat der Rubellus einen schleimigen Hutüberzug (der aber in Beschreibungen nicht genannt wird). Ich habe einige von diesen Exemplaren gefunden, aber so einen Schleimüberzug hatte keiner. Meinst du das mit dem Alter?

    • Offizieller Beitrag

    Moin!

    Nö, mit "Alter" meinte ich, daß der Filzröhrlingsfruchtkörper massiv ausgeblasst ist und darum nicht mehr eindeutig bestimmbar.
    Blutrote Filzröhrlinge (Hortiboletus rubellus) haben nie einen schleimigen Hut. Ausnahme: Es sind Schnecken darüber gekrochen.

    Die Hutoberflächen sind noch nicht mal schmierig (Ausnahme: Es sind Schnecken bei regenerischem Wetter darüber gekrochen). :wink:

    Aber die Farben der jungen Fruchtkörper sind bestimmungsrelevant, weil da die Unterschiede zu Hortiboletus engelii (Eichenfilzröhrling, deutscher Name kommt daher, weil der bevorzugt mit Linden und anderen Laub- und Nadelbäumen Mykorrhiza bildet) noch erkennbar sind - bei alten Fruchtkörpern (s.o.) nicht mehr.

    junge Hortiboletus rubellus:

    bei einigen Fruchtkörpern aus dieser Kollektion lässt sich das Ausblassen der Farben von rot zu braun bereits beobachten.


    LG; Pablo.

  • Was ich mit dem Überzug meine, sieht man hier auf vielen Bildern. Woher kommt das? Sind die falsch zugeordnet? Regen?

    Ja, das ist Regen. Wenn du in der zweiten Reihe das dritte Bild von links anschaust, siehst du eine richtige Pfütze im Hut stehen, und Wassertropfen an den Grashalmen.

    Ich vermute, mehrere der gezeigten Fotos sind zum selben Zeitpunkt aufgenommen.

    Beste Grüße

    Sabine