Welcher Birkenpilz ?

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 1.153 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (18. Oktober 2021 um 12:18) ist von Schupfnudel.

  • Hallo zum letzen mal für heute mit einer Frage,

    gefunden natürlich bei Birke zwischen für mich nicht zu bestimmbaren Moosen, Heidekraut und Heidelbeeren. Ganz unten in der Stielbasis verfärbt sich der Pilz etwas Blaugrünlich. Damit fällt nach Fungi of Temperate Europe Leccinum scabrum raus. Keine verfärbung oberhalb der Stielbasis. Bin mir aber unsicher welcher es sein könnte. (Erstes Bild ist leider auf der rechten Seite mein Champignon mit drauf geraten, also einfach ignorieren)

    Vielleicht Leccinum schistophilum ?

  • Hallo,

    Vielleicht Leccinum schistophilum

    bei denen stoße ich an meine Grenzen. L. schistophilum sollte nach einiger Zeit röten und das kann ich hier nicht sehen. Diese Teile sind nicht nur für mich einfach nur verwirrend.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

    Einmal editiert, zuletzt von Heuler22 (18. Oktober 2021 um 09:45)

  • Hallo Heuler22,

    ich habe leider keine Ahnung von den verschiedenen Birkenpilzen :saint:. Finde normalerweise nur welche die keine blau oder grüntöne haben. Jetzt zum ersten mal welche gefunden.

    Viele Grüße

  • Hallo,

    aufgrund der für mich bläulich aussehende verfärbung in der Knolle, (Schnittbild,) könnte es der vielfärbende Birkenpilz sein.

    Gruß

    Ralph

    Das Marmeladenbrot ist keine Katze :awardspeech:

  • Hi.

    Die Stieloberfläche ist leider recht unscharf, aber makroskopisch würde ich den Leccinum cyaneobasileucum var. brunneogriseolum - Wollstieliger Raufußröhrling nennen.

    LG.

    Keine Verzehrfreigaben meinerseits.