Hallo, Besucher der Thread wurde 365 mal aufgerufen und enthält 6 Antworten

Filet Stroganoff mit frischem Parasol

  • Heute Abend habe ich eine Abwandlung vom Klassiker "Filet Stroganoff", anstatt Champ. wird frischer Parasol verwendet, gekocht.


    Zutaten: 2 Personen


    300g Rinderfilet

    25g Cornichons

    1 Kleine Scharlotte

    1 halbe kleine rote Bete

    Grober schwarzer Pfeffer aus der Mühle

    Salz

    2 EL Olivenöl

    2 EL Butter

    200mL Bartenfound

    1/2 TL Kartoffelstärke

    1 TL scharfen Senf

    1 EL Cream fraiche

    1 EL Wodka

    etwas Petersilie



    1. Rindfleich in 2 cm Würfeln zerteilen und mit Salz vorwürzen. Anschliessend diese in 1 EL Olivenöl für eine Minute scharf anbraten (Kein Bild vorhanden)


    2. Die Pilze in recht grosse Stücke zerkleinern, die rote Bete in feine streifen scheiden und die Scharlotte klein würfeln.

    Beides in der Pfanne bei Mittlerer Hitze mit einem EL Butter 5 Minuten dünsten.





    3. Anschliessend dem Bratenfound ablöschen

    Die Kartoffelstärke mit kaltem Wasser verquirlen und in die kochende Souce geben und 4-5 Minuten köcheln lassen.



    4. Senf, Cream fraice und woka einrühren und abschliessend mit 2-3 Minuten sämig kochen



    5. Die Source mit Salz und grobem Pfeffer abschmecken und abschliessend die rote Bete und Gurken unterheben.



    6. Als Beilage habe ich Spätzle gewählt. Zum serverieren hatte ich leider keine frische Petersilie :/




    Abschliessend möchte ich noch erwähnen, dass der Parasol lange genug erhitzt werden muss, um keine Magen-Darm Probleme zu verursachen!!!


    LG Rainer

  • Moin, vielen Dank für das Rezept.

    Meine Familie mag leider den leicht säuerlichen Geschmack von Stroganoff nicht, ich dagegen sehr. Als Alternative mache ich dann Züricher Geschnetzeltes, das geht auch prima mit Parasol und kommt, vor allem mit Röstis, super an.


    LG Andre

  • Hallo Andre

    Als Alternative mache ich dann Züricher Geschnetzeltes

    Nur als kleiner Hinweis: Das Gericht heisst Zürcher Geschnetzeltes, sowie die Einwohner der Stadt Zürich nicht Züricher, sondern Zürcher heissen. Darauf reagieren einige Schweizer und gerade Zürcher nämlich ziemlich empfindlich und wenn man es als Ausländer richtig sagt, sammelt man gleich ein paar Pluspunkte bei uns Schweizern. ;)^^


    LG

    Benjamin

  • Hey Benjamin, es freut mich das dir mein Rezept gefällt.

    Der Parasol ist im raum Köln in diesem Jahr recht selten zu finden, wie viele andere Pilze auch ;(. Ausserdem sehen die gefunden Exemplare etwas merkwürdig aus! Verkümmerte

    Grösse und der Wachstum wirkt im allgemeinem eher ungewöhnlich. Die Funde werden in diesem Jahr noch für das eine oder andere Schnitzel reichen.


    Im Grossen und Ganzen liegen aber meine Funde um welten hinter den Funden im letzten Jahr ! Ein Glück das ich dieses Defizit mit einer deutlich gesteigerten Bandbreite

    kompensieren konnte.


    lg Rainer

  • Im Grossen und Ganzen liegen aber meine Funde um welten hinter den Funden im letzten Jahr ! Ein Glück das ich dieses Defizit mit einer deutlich gesteigerten Bandbreite

    kompensieren konnte.

    Da ging es mir gleich, wie dir. Bei uns hat es normalerweise viele Steinpilze, dieses Jahr, hatte ich nur etwa 8 Stück, obwohl ich einige gute Plätze bei uns kenne. Da ich jetzt auch eine deutlich gesteigerte Bandbreite habe, war ich dennoch zufrieden. Bei mir gab es bisher: Steinpilze, Eierschwämmchen, Maronen, Lachs- und Fichtenreizker, Violette Rötelritterlinge, Parasole und Schopftintlinge.


    LG

    Benjamin

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.