Hallo, Besucher der Thread wurde 505 mal aufgerufen und enthält 9 Antworten

Kleiner Schirmling im Garten

  • Fundzeit: 7.11.2021

    Durchmesser: 3,5 cm

    Stiel: 0,5 cm

    Geruch: unauffällig

    Sporenpulverfarbe: weiß


    Liebes Forum,


    dieser Pilz stand einzeln im Rasen unter dem Kirschbaum. Trocken-sandiger Boden. Gewisse Ähnlichkeit mit Stinkschirmling, aber so richtig passt das nicht, die kleine dunkle Spitze in der Mitte des Hutes, wie ich sie von Stinkschirmling kenne, ist mir zu flach und breit, auch der Geruch war eher unauffällig.


    Wer hilft?


    Gruß und Dank!


    Codo


  • Hallo Codo

    Also für mich sieht der auch aus wie ein Stinkschirmling. Die Spitzen sind evt. durch ein Regenschauer nun abgeflacht und der Geruch kann auch durch die Kälte etwas unterdrückt werden.

    Aber in der Gattung Lepiota gibt es noch einige ähnlichen Kandidaten. Dazu empfehlen ich im Ludwig mal nachzuschauen aber nur makroskopisch wird wohl eine Lotterie.

    BG Andy

  • Moin Rigo,


    Dein Vorschlag gefällt mir recht gut, zumindest finde ich einige Vergleichsfotos, die sehr gut mit meinem Fund übereinstimmen (allerdings auch solche, die nicht so gut übereinstimmen, allerdings wird auch von großer Variabilität dieser Art berichtet), auch das Habitat könnte gut passen (grasige Stelle, sonnig/warm).


    Gibt es bestimme Eigenschaften, an denen ich L. cristata und subincarnata mit meinen begrenzten Mitteln unterscheiden könnte? Mikroskop steht zur Verfügung, aber nur begrenzte Erfahrung im Mikroskopieren... einfach Bilder der Sporen würde ich hinbekommen... falls es hilft...


    Codo

  • Hallo Codo,

    die Schirmlinge sind auch so eine verflixte Art Pilze, die nicht so einfach sind. Auch mit Mikroskop sehr unsicher zu bestimmen, zumindest viele davon! Aber grundsätzlich. Sporengröße und Form hilft immer ein Stück weiter. Nur Makroskopisch eine unendliche Geschichte.


    LG Rigo

  • Ok, dann probiere ich es mal... Unten ein paar Bilder der Sporen, in Wasser, einmal mit 400x, dann mit 1000x (Immersionsöl). Da ich kein Messokular habe, musste ich mir anhand eines feinen Stahllineals erst mal einen Maßstab basteln, bei aller Ungenauigkeit bin ich dann auf eine Sporenlänge von 6 - 7 Mikrometer (schreibe unten der Einfachheit halber "um", keine Ahnung, wie hier ein griechisches "mu" geht...) gelandet.


    So, in den Beschreibungen zu L. subincarnata finde ich "6 - 8 x 3 - 5,5 um), bei L. cristata "5,9 - 9 x 2,6 - 5 um, projektilförmig, Q=2,3"... Wie heißt das nun und wie passt das zu meinen Bildern? Meine Gesamtlänge (6,6 um) passt zu beiden. Mir scheint, L. subincarnata müsste dann etwas "dicker", L. cristata etwas schlanker sein, so passen meine Bilder also eher zu L. subincarnata? Was heißt "projektilförmig", und ist "Q=2,3" das Länge-zu-Breite-Verhältnis?


    Meinungen?


    Codo



  • Hallo Codo,

    Projektil heißt wie eine Pistolen Patrone, vorne spitz abgerundet hinten flach abgeschnitten. Also L. Christata ist raus! Aber der L. subincarnata ist noch im Rennen. Der Glatte und der Wolliggestiefelte ist auch raus. Q= Verhältnis Länge Breite. LG

  • Vielen Dank für die Hilfe und die Erläuterungen, Rigo!


    Dann können wir den doch aber jetzt bei aller Vorsicht als Lepiota cf. subincarnata ablegen, oder?


    Herzliche Grüße,


    Codo


    PS: Und ein Messokular für mein Mikroskop ist bestellt... das muss ja langsam mal ein bisschen professioneller werden... :-)

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.