Hallo, Besucher der Thread wurde 5,1k mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Hallo aus der Kurpfalz

  • Hallo Pilzfreunde,
    ich möchte mich bzw. uns kurz vorstellen und freue mich schon auf einen regen Austausch mit anderen Pilz-"verrückten".
    Meine Frau und ich sammeln seit einigen Jahren, hauptsächlich im Elsass und Pfälzer-Wald. Ab und zu testen wir aber auch mal andere Wälder, wie z.B. Odenwald oder Kraichgau.
    Für uns ist das ein idealer Ausgleich zum naturfernen Bürojob.
    Uns interessieren (noch) hauptsächlich essbare Pilze, und da an erster Stelle die Flockenhexen, weil diese aus unserer Sicht am besten schmecken.
    Einen schönen Sonntag wünschen die 2 Waldfreunde.

  • Hallo Waldfreund,


    einen herzlichen Gruß von der Küste und viel Spaß bei uns. Du als Waldfreund wirst solche Flockenstieligen sicher nicht gern finden wollen. Ich werde immer wütend, wenn ich solch ein "Gemetzel" im Wald sehe.


    Viele Grüße

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Zitat von waldfreund pid='9545' dateline='1391538220'

    Hallo Weisheit,
    ich bin geschockt. So etwas habe ich ja noch nie gesehen. Da muss man sich wirklich fragen welche Psychopathen so etwas veranstalten...


    Hallo Waldfreund,


    auch wenn ich Deine Vorstellung fast übersehen hätte...übrigens, kaum einer macht ja so etwas hier noch...*tadelndumdieeckeschau !


    Ach so, mein Satz sollte ja noch weiter gehen.
    Also fast nur eben, das übersehen meine ich.


    Ein Freund der Hexen bist also...OK, wirst wissen warum, genau wie ich.
    Zum Glück musste ich solche Bilder wie die Veronika sie einstellte noch nicht selbst sehen.
    Aber mir sind des öfteren mitten im Wald Pilzsucher entgegen gekommen, die sich sehr stark für den Inhalt des oder der gefüllten Pilzkörbe interessierten...
    Natürlich gab ich oft und auch gern Auskunft über die jeweiligen Inhalte.
    Und ich kann mich recht gut erinnern an Einige, die Hexenröhrlinge als "Schrott" oder gar "Giftpilz", zumindest aber als "ungenießbar" bezeichneten...und erhobenen Hauptes in die nächsten nur zwei Schritte entfernten Fichtensteinpilze stapften, um sich weitere zwei Schritte weiter begierig auf den nächsten Gallenröhrling zu stürzen.


    Nee, behilflich war ich solchen "Experten" nie... :D


    Zu Deiner Vorstellung:
    Erst einmal danke dass Du überhaupt der Meinung warst, Dich hier vorstellen zu müssen.
    Anrede und Gruß, auch das beherrschst Du perfekt!


    Hättest ja auch "reinrumpeln" können, wie Andere...:wink:


    Und dass Dich und Deine Frau hauptsächlich Speisepilze interessieren - ist so etwas überhaupt der Rede wert, in einem Pilzforum ?! - Einem freundlichem noch dazu?


    Ich denke schon, wir lesen uns im Laufe der Zeit noch gegenseitig.
    Bis später also, wenn die Hexen wieder wachsen :)


    Pilzige Grüße vom
    Hexenopa Julius

  • Hallo Waldfreund,
    auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum.


    Bei uns in Niederbayern werden die Hexen als Flocki bezeichnet. Ich stimme Dir und Deiner Frau zu, dass es sich um einen äußerst schmackhaften Pilz handelt.


    Leider wird dieser Pilz oft ausgerissen und weggeworfen. Habe schon einige auf dem Waldweg liegend gefunden.


    @Veronika
    "Ich werde immer wütend, wenn ich solch ein "Gemetzel" im Wald sehe."


    Mir geht es genauso, und dem kann ich bedenkenlos zustimmen ;)

    Grüße aus dem schönen Niederbayern :P


    Jutta


    --------------------------------------------------------------------------
    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben


  • Hallo Hexenopa,
    bei dem oben zitierten Satz von Dir musste ich kräftig schmunzeln. Genau solche Szenen habe ich auch schon erlebt...
    Eigentlich bin ich denjenigen dankbar, die sich vor den Hexen fürchten, denn dann bleiben einige für mich. Meistens direkt am Wegrand / Böschung.


    Pilzige Grüße zurück, Waldfreund.
    [hr]


    Hallo Lactarius,
    danke für Deinen Beitrag. Auch bei uns werden die mitunter als Flockis bezeichnet. Manche sagen auch Schusterpilz dazu.
    Und zum Thema schmackhaft: Für mich einer der schmackhaftesten Pilze überhaupt, neben der krausen Glucke.
    Von beiden hab ich glücklicherweise noch etwas getrockneten Vorrat.
    Herzliche Grüße, Waldfreund.

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von waldfreund ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.