Neuer Austernfund

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 7.115 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (28. November 2012 um 11:40) ist von weisheit.

    • Offizieller Beitrag

    Ja Andreas, die werden wohl erst Mitte Dezember groß sein!

    Pilzliche Grüße aus Passau (östlicher Bayerischer Wald) :wink:

    Wolfgang Bachmeier (Pilzsachverständiger der DGfM)

    Administrator: https://www.123pilze.de/

    Wichtig!
    Per Bild gibt es keinerlei Verzehrfreigabe, diese gibt es nur beim Pilzberater oder Pilzsachverständigen!
    Wichtig! Fehlbestimmungen können tödliche Folgen haben!
    Für keinen Pilz lohnt es sich seine Leber oder Nieren zu verlieren!

  • Wünsche Guten Morgen

    Andreas, das sind, wie wir es von Dir gewohnt sind, sehr schöne und appetitliche Bilder :good:
    Das gibt ja eine beachtliche Ernte wenn man beachtet, wie viele junge Austernseitlinge aus den Ritzen hervorlugen, gratuliere.

    Hallo Wolfgang,

    weshalb der Stichtag Mitte Dezember ?
    Sind die Pilze in jungem Stadium nicht genießbar ?

    Gruß
    Ricardo

       Richard

    • Offizieller Beitrag
    Zitat von Pilzer pid='764' dateline='1354085901'

    Wünsche Guten Morgen


    Hallo Wolfgang,

    weshalb der Stichtag Mitte Dezember ?
    Sind die Pilze in jungem Stadium nicht genießbar ?

    Gruß
    Ricardo

    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Hallo Ricardo,[/font]
    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]natürlich sind sie auch jetzt schon genießbar, na ja ich finde - jung sind sie sogar noch besser als wenn sie zu groß sind! :hmmm:[/font]
    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Aber sie sehen so aus, als ob noch [size=3]keine Mahlzeit[/size] daraus werden würde. [/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Wartet man dagegen noch 2 Wochen, könnte sich ein kleiner Korb füllen und es rentiert sich das Ernten.[/font]
    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]--------------[/font]
    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Aber oft ist ein zu langes Warten auch ein Fehler. In den folgenden Bild sind Samtfußrüblinge - gestern das dritte Jahr an der selben Stelle gesehen und noch nie geerntet.[/font]
    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Glaube mir in 2 Wochen sind sie auch nicht größer, warum weiß ich nicht. An diesem Stamm ist die Fruchtkörpergröße beschränkt und bevor sie größer werden sind sie matschig und verfault.[/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Also manchmal hättest du sicherlich recht - gleich ernten - ist oft besser![/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]
    [/font]

    Pilzliche Grüße aus Passau (östlicher Bayerischer Wald) :wink:

    Wolfgang Bachmeier (Pilzsachverständiger der DGfM)

    Administrator: https://www.123pilze.de/

    Wichtig!
    Per Bild gibt es keinerlei Verzehrfreigabe, diese gibt es nur beim Pilzberater oder Pilzsachverständigen!
    Wichtig! Fehlbestimmungen können tödliche Folgen haben!
    Für keinen Pilz lohnt es sich seine Leber oder Nieren zu verlieren!

  • Hallo liebe Austernseitlingsfans,

    zur Austernseitlingsernte möcht ich auch meinen "Senf" dazu geben.
    Pilze sollten nicht zu jung geerntet werden, sie müssen schon einen optimalen Reifezustand erreicht haben. Es ist falsch zu glauben, kleine Pilze wären auch die besten Pilze. Wir pflücken auch keine unreifen Äpfel, sondern warten bis es soweit ist. Und das ist gerade bei Pilzen die große Schwierigkeit, den richtigen Zeitpunkt zu erwischen. Oft kommt man zu spät oder ein anderer Pilzler hat die zu jungen Fruchtkörper in seinem Korb.

    Pilze müssen bekanntlich Sporen gebildet und die Möglichkeit haben, diese auch auszuwerfen, sonst sieht es mit der Fortpflanzung ja schlecht aus.

    Ich hoffe, dass an meine Stellen die Austernseitlinge auch bald soweit sind.

    Viele Grüße

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.