Forstenrieder Park, 11. November 2021, 3. und letzter Teil

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 789 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (18. Januar 2022 um 20:35) ist von WolfgangL.

  • Guten Abend,

    noch ein paar Pilze von diesem Tag. Hoffentlich klappt's diesmal unfallfrei!

    Danke schon mal und viele Grüße

    Wolfgang

    #1 ?, an liegendem Eichenstamm, der größere Fruchtkörper war 3 cm breit


    #2 ?, an Eichenstumpf, der größere Fruchtkörper war 10 cm breit


    #3 Samtiger Schichtpilz? an liegendem Eichenast


    #4 ? an abgestorbenem Laubbaum, vielleicht Salweide


    #5 Mycena galericulata? Hutduchmesser 17 mm, leider kein US-Foto


     

  • Hallo Wilfgang,

    1. Stereum hirsutum.

    2. Wegen der engen Poren vielleicht Zunder.

    3. Sind da nicht doch Poren, keine Ahnung.

    4. Steccherinum...Stachelporling

    5. Helmling spec.

    LG Rigo

    • Offizieller Beitrag

    Servus!

    #2 sieht doch sehr nach einem Braunsporer aus. Das wäre dann ein Lackporling (Ganoderma spec.); sieht auch so aus, als wären da zwei oder drei Zitzengallen (eine ganz frisch, da wo braune Krümel hängen) dran, demnachwär's also Ganoderma applanatum.

    #3: Ich sehe da auch Poren. Das wird wohl eine Schmetterlingstramete (Trametes versicolor) sein.

    #4: Mit der Fruchtkörperform, Wuchsweise und den verhältnismäßig lang wirkenden Stacheln vermutlich Steccherinum bourdotii (Rundsporiger Resupinat-/ Porlingsstacheling), müsste man aber zur Sicherheit mikroskopieren, hätte dabei aber vermutlich das Pech, keine Sporen mehr zu finden (Sporulationsphase ist eher so im herbst / Spätherbst).

    #5: Gefühlsmäßig würde ich die eher nicht für Mycena galericulata (Rosablättriger Helmling) halten. Aber es gibt ja reichlich und genug Alternativen, mit markantem Geruch und Kenntnis des genauen Substrates kann man eventuell sogar ohne mikroskopische Eckdaten eine Auswahl treffen.


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.