Pilze mit orangener Mitte

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 1.750 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (22. Februar 2022 um 16:06) ist von Beorn.

  • Hallo,

    das könnte in Richtung Cortinarius (varius?)gehen. Aber da musst die auf andere Helferlein hoffen.

    LG Rigo

  • Hallo Knetfuss,

    vielleicht lässt du uns die Bilder in voller Größe bestaunen, dass wir die Cortina besser sehen können?

    LG

  • Hallo

    Mir fehlt da einiges um nur annähernd noch eine Einordnung zu machen. Aber die Idee von Rigo gefällt mir, wobei ich auch keine Rückstände der Cortina sehe und auch die Lamellen scheinen eher angewachsen zu sein, anstelle ausgebuchtet angewachsen.

    BG Andy

  • Hallo Andy,

    auf den Lamellen pappt noch was von der Cortina, am Stiel ist alles weg. Im ersten Bild erkennt man die Cortina an der Hutkrempe. Daher hätte ich gerne mehr Auflösung. Die Lamellen müssen nicht so streng ausgebuchtet sein.

    LG Rigo

  • Hallo,

    habe die Bilder mit etwas mehr Auflösung eingestellt. Die Volle Bildgröße habe ich leider nicht mehr. Vielleicht köönt ihr trotzdem etwas damit anfangen.

    VG Gerhard Strach

  • Hallo Gerhard,

    danke fürs einstellen mit höherer Auflösung. Das rostig braune Sporenpulver, das an den Lamellen klebt, passt. Die Lamellenfarbe, passt. Der fasrige Stiel mit dem gelblichen Innenleben, passt. Erst recht, wenn du dich an eine leichte Knolle (keuliger Stiel) erinnern kannst. Die Hutkante, bei dem Zweierbild mit Cortinaresten, passt. Nadelholz ist in der Nähe, wie man sieht, passt alles zum Ziegelgelben Schleimkopf.

    Mehr kann man anhand der Bilder kaum sagen.

    LG Rigo

  • Hallo Gerhard,

    du kannst auch noch in meinen früheren Beitrag schauen, da gibts noch weiter sehr gute Hinweise!

    LG Rigo

    PS: Pilze dieser Familie isst man natürlich nur, wenn man die Art sicher kennt. Wie bei Amanita gibt es da sehr giftige Individuen!

    • Offizieller Beitrag

    Ahoi!

    Stimmt schon. Cortinarius varius (Ziegelgelber / Semmelgelber Schleimkopf) sieht so aus. Eine ganze Reihe anderer Schleierlinge allerdings auch.
    Ohne die Stielbasis und ein vollständiges Schnittbild sehen zu können, kann das durchaus auch eine andere Art sein.


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.