Weidenfeuerschwamm (Phellinus trivialis)

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 1.198 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (8. März 2022 um 16:17) ist von Beorn.

  • Liebe Pilzfreunde

    Hier habe ich mehrere Pilze, die ich für Weidenfeuerschwamm halte. Könnte Ihr Euch das bitte einmal anschauen? Vielen Dank, Ulrich

    1

    24.1.2022, Alter Park, Berlin, an Weide. Harter Fruchtkörper, schwarze Oberseite, Zuwachskante weißlichbeige, abgerundet, dick, dunkelbraune Verfärbung bei Druck, feine runde Poren.

    2

    5.2.2022, Grunewald, Berlin, an Weide.

    3

    24.5.2021, Müggelspree, an Weide

    4

    ... und hier bin ich mir weniger sicher.

    20.1.2022, Alter Park, Berlin, an Kastanie. 15 cm, Hut glatt, hart, glatt, mittelbraun. Zuwachskante weißlich, Poren weißlich, fein, nicht sehr eng, rund


    5

    ... und auch hier zweifele ich ein wenig.

    5.2.2020, Grunewald, Berlin, an Weide (nahe beim Wasser).

  • Hallo

    Weidenfeuerschwamm sollte nach den Bildern passen.

    Der Rotrandige Baumschwamm wäre der nächste (4).

    Zuletzt Zunderschwamm.

    (warum sind die Bilder alle doppelt?)

    Grüße von der Insel Rügen

    ruegenpilze.de

    Einmal editiert, zuletzt von Uwe58 (8. März 2022 um 09:21)

    • Offizieller Beitrag

    Salve!

    Bei Nummer 4 käme unetr Umständen auch noch ein Lackporling (in dem Fall am ehesten Ganoderma resinaceum = Harziger Lackporling) in betracht. So vom äußeren Erscheinungsbild her können die Fruchtkörper auch so aussehen (und lagern ebenso wie FomPini Harz in der Hutkruste ein), auch wegen den extrem feinen Poren (bei FomPini gröber). Die Erscheinungszeit wäre allerdings arg ungewöhnlich, denn Ganoderma resinaceum bildet bevorzugt im Spätsommer seine Fruchtkörper.

    Ein Schnittbild würde da Klarheit schaffen, und/oder die Fruchtkörper mal im Auge behalten, wie die sich entwickeln.


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.