Merkwürdiger Pilz im Fichtenwald (Mittelschweden)

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 1.360 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (20. August 2022 um 22:47) ist von Uwe58.

  • Hallo liebe Forum-Mitglieder,

    ich habe einen merkwürdigen Pilz in einem Fichtenwald bei Delsbo, Schweden gefunden den ich nicht identifizieren kann. Ich habe jetzt mehrere Pilzbücher gewälzt und bin das ganze A-Z von 123Pilze durchgegangen - ohne Erfolg. Vielleicht könnt ihr mir helfen? Er hat weder Lamellen noch Röhren unter dem Hut. Ich habe den Pilz nicht durchgeschnitten und leider auch nicht daran gedacht, daran zu riechen... Das Fleisch muss aber sehr gelb sein (siehe winzige gelbe Stellen) die durch Entfernung von kleinen Holzstückchen/Erde entstanden sind.

    Habe schon an einen durch einen Grobschuppigen Wulstling gedacht, aber dessen Fleisch ist ja weiß und dieser hier gelb....Und auch an den Schuppenstieligen Wulstling, aber der hat ja Lamellen (UND weißes Fleisch)...

    Vielen Dank schonmal. Morgen werde ich wieder daran vorbeilaufen und daran riechen und ihn ggf. aufschneiden.

    Pauline

  • Hallo Pauline

    Ich denke, wie Uwe schon gesagt hat, dass es vermutlich Schimmelbefall ist. Schau mal hier: Goldschimmel - ein "schöner" Erstfund! oder hier: Schimmelpilz, Verdorbene Pilze, Verschimmelte Pilze, Vergammelte Pilze, in Goldfarben = Goldschimmel

    Das gelbe dürfte vom Goldschimmel kommen.

    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

  • Servus Pauline, griaß eich Fories,

    bitte klickt mal in den von Benjamin eingestellten Link 'Goldschimmel - ein "schöner" Erstfund' hinein. Interessant deshalb, weil es sich dabei gar nicht um einen Schimmel handelt, :wink:

    Zwei Links dazu, Krustenkugelpilzverwandte – Wikipedia Hypomyces – Wikipedia

    Bei meinen bisherigen Funden ist mir aufgefallen, dass sich die Exemplare in der Hand wesentlich schwerer angefühlt haben als erwartet,

    lgpeter

  • Hallo, vielen Dank für die Antworten. Heute bin ich nochmal hingelaufen und habe ihn aufgeschnitten (leider ohne Kamera) und tatsächlich: innen war der Pilz hauptsächlich braun, und nur direkt unter der weißen Schicht befand sich eine quietschgelbe Schicht - es sieht wohl ganz nach Schimmel aus.

    Danke nochmal für die Antworten und auch für die Links - sehr aufschlussreich.

    Gruß Pauline

  • Hallo, vielen Dank für die Antworten. Heute bin ich nochmal hingelaufen und habe ihn aufgeschnitten (leider ohne Kamera) und tatsächlich: innen war der Pilz hauptsächlich braun, und nur direkt unter der weißen Schicht befand sich eine quietschgelbe Schicht - es sieht wohl ganz nach Schimmel aus.

    Hallo

    Ja, Schimmel ist richtig! Was interessant wäre, ist der Pilz weich oder richtig fest/hart?

  • Er war gummiartig hart!

    Das ist doch schon mal eine gute Beschreibung! :)

    Es gibt Schimmelpilze, die den Pilz weich, matschig und schnell vergammeln lassen. Dann gibt es Schimmelpilze (Hypomyces-Art), die aus dem Pilz einen "Steinpilz" machen. Also einen sehr festen Pilz. Das ist aber schon selten und etwas Besonderes!.