Hallo, Besucher der Thread wurde 682 mal aufgerufen und enthält 16 Antworten

Seifen-Ritterling?

  • Liebes Forum


    Ich weiss erst seit diesem Jahr, wieviele Lärchen wir eigentlich haben, denn es ist wohl auch der Herbst der Lärchenröhrlinge, ich stolpere ständig über 10 bis 20 Fruchtkörper und sehe dann irgenwo versteckt die Lärche stehen..😄






    und es ist wohl das Jahr der Röhrlinge und Pilze überhaupt..ist einfach eine Freude draussen zu sein..🤗















    Beste Grüsse

    Corinne

  • Hallo Corinne

    Ja ein wirklich ausserordentliches Pilzvorkommen im Herbst. Die Röhrlingszeit neigt sich schon bald zu Ende, mit den ersten Seifen-Ritterling und Schnecklinge kann man das gut beobachten. BG Andy

  • Lieber Andy


    Wenn ich den ersten Seifen-Ritterling finde, müsste ich ihn dir dann zur Bestimmung vorlegen….🧐


    Beste Grüsse Corinne

    ———————————————————————————————————————————————————————————————————————-------------

    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben. Zur Pilzbestimmung für

    Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.

  • Lieber Andy


    Wenn ich den ersten Seifen-Ritterling finde, müsste ich ihn dir dann zur Bestimmung vorlegen….🧐


    Beste Grüsse Corinne


    ....das glaube ich nicht, dass schaffst du auch ohne mich ,😉 BG Andy

  • Corinne

    Hat den Titel des Themas von „Röhrlingsherbst..“ zu „Seifen-Ritterling?“ geändert.
  • Lieber Andy, liebe Interessenten


    Wäre ich froh, die Ritterlinge ohne Hilfe bestimmen zu können, doch bin ich mit der Gattung noch zu wenig vertraut.


    Könnte es sein, dass ich hier auf den Seifen-Ritterling gestossen bin? Darf ich diesen zur Begutachtung reinstellen?


    Gefunden am Wegrand im Laubmischwald

    Geruch: nicht definierbar, jedoch unangenehm

    Fleisch: man erkennt eine leicht rötende Tendenz an der Basis

    Hut: feinschuppig, orangebräunlich, vielfarbig

    Lammellen: scheinen mir teils angewachsen, Zwischenlammellen

    Stiel: heller, mit leichter Musterung an der Basis


    Danke herzlich für ein allfälliges Statement, falls aufgrund der Angaben und Bilder möglich

    und beste Grüsse

    Corinne






    ———————————————————————————————————————————————————————————————————————-------------

    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben. Zur Pilzbestimmung für

    Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.

  • Danke dir Boris


    Schaue somit bei den Fälblingen nach.

    Beste Grüsse

    Corinne

    ———————————————————————————————————————————————————————————————————————-------------

    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben. Zur Pilzbestimmung für

    Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.

  • Hallo Corinne

    Selbstverständlich kannst du hier deine Funde jederzeit einstellen. Hier bei diesem Fund vermute ich auch kein Tricholoma.

    Momentan ist gerade die Zeit der Rettich-Fälbling (Hebeloma sinapizans), muss nicht genau dieser sein aber vom Habitus sehen diese genau so aus.

    BG Andy

  • Lieber Andy


    Super, alles klar, schaue diesen an, herzlichen Dank auch dir fürs Helfen. Habe mit diesen Gattungen noch viel zu tun☺️
    beste Grüsse

    Corinne

    ———————————————————————————————————————————————————————————————————————-------------

    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben. Zur Pilzbestimmung für

    Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.

  • Hallo Corinne,

    der Seifenritterling ist ein grüner oder grüngrauer Pilz, kein orangebrauner. Er hat weiße bis hellgrüne Lamellen.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Lieber Stephan


    danke auch dir herzlich für die Anmerkung, ich hoffe, bald mehr Exemplare zu den Gattungen finden zu können und Studium machen zu können.


    Beste Grüsse

    Corinne

    ———————————————————————————————————————————————————————————————————————-------------

    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben. Zur Pilzbestimmung für

    Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.

  • Hallo Corinne,

    sammle fleißig Ritterlinge und stelle sie hier ein. Ich liebe Ritterlinge und warte schon gespannt auf deine Funde. Der Spätherbst ist eine gute Zeit für Ritterlinge.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Lieber Stephan


    Jaaa super gerne!! Ich stelle dir alles rein, was mir nach Ritterlingen aussieht.

    Zwischenzeitlich versuche ich, die Gattung der Fälblinge zu bestimmen.


    Ich würde sie auch gerne lieben wenn ich sie deuten könnte, aber es kann ja nicht alles so einfach sein wir Täublinge, Leistlinge und Röhrlinge.. ☺️


    Beste Grüsse

    Corinne

    ———————————————————————————————————————————————————————————————————————-------------

    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben. Zur Pilzbestimmung für

    Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.

  • Hallo Corinne,

    bei Fälblingen lässt sich makroskopisch leider nicht so viel machen wie bei Ritterlingen. Man muss in dieser Gattung auf die Größe der Pilze und ihren Geruch achten. An einem Fälbling muss man immer riechen, weil Fälblinge fast immer nach etwas riechen. Fälblinge als solche erkennt man an den falben, d. h. immer zwischen weiß, grau, braun und beige schwankenden Hutfarben, blass graubraunen Lamellen und kleinen hellen Schuppen an der Stielspitze, also da wo der Stiel in den Hut übergeht.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Lieber Stephan


    Danke dir. Ich denke auch, dass ich als Leihe am ehesten über den Geruch weiterkomme. Rettich, Marzipan, Kakao oder Seife sollte auch ich hinkriegen. Ansonsten sind sie makroskopisch für mich schon schwer zu bestimmen, da sie für mich keine „Einheit“ als Gattung in sich aufweisen.
    Aber kommt Zeit kommt Rat ..und Stephan..🤭)


    Herzliche Grüsse

    Corinne

    ———————————————————————————————————————————————————————————————————————-------------

    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben. Zur Pilzbestimmung für

    Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.

  • Lieber Stephan


    Ging nochmals auf die Suche und ich denke (hoffe) nochmals denselben vermeintlichen (Rettich-) Fälbling gefunden zu haben und habe den Sporenabruck noch nachreichen wollen, wie von euch vorausgesagt natürlich braun und nicht weiss.


    Beste Grüsse

    Corinne


    PS: von Ritterlingen war noch keine Spur..🤨





    ———————————————————————————————————————————————————————————————————————-------------

    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben. Zur Pilzbestimmung für

    Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.

  • Hi,


    also „im Feld“ hätte ich sie von der Gesamtoptik her (und mit dem braunen Sporenpulver natürlich) auch als Rettich-Fälblinge angesprochen (wenn der Geruch denn dann auch passt).


    VG Boris

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.