Ellerlinge?

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 1.181 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (17. Oktober 2022 um 15:07) ist von Alex21.

  • Mahlzeit 😊

    den Fund von einem Spaziergang gestern hatte ich letztes Jahr schon genau am gleichen Stelle gemacht. Ist ein Nadelwald mit sehr viel Moos und ab und an auch vereinzelte Eichen - ist auch bis jetzt wirklich der einzige Fundort.

    Ich hab ihn gestern wg. fehlenden Messer nicht angeschnitten und da der Hut ziemlich schleimig war, hab ich ihn auch nicht mitgenommen.

    Der Pilz ist durch und durch weiß, dass weiß ich von einem Anschnitt im letzten Jahr noch, der Geruch mild bis neutral.

    Der Stil ist nicht ganz einen 1cm im Durchmesser.

    Die Lamellen sind am Stil herablaufen.

    Bei der Gattung wĂŒrde ich wieder der Titel sagt auf die Ellerlinge tippen und das sie praktisch reinweiß sind auf den Jungfern-Ellerling?

    Einzig das Habitat passt nicht, ich hab mir ein paar andere Ellerlinge angeschaut, aber da halt ich die Farben fĂŒr ein Ausschlusskriterium.

    Was meint Ihr?

    Gruß

    Alex

  • Schnecklinge klingt gut! 👌

    Gibt ja noch den Fichtenschneckling, der vom Standort eher passen wĂŒrde. Aber die anderen Merkmale des Elfenbeinschneckling passen eher zu meinen Funden - so wĂŒrde ich mich doch eher eurem Vorschlag anschließen 😊

    Danke & Gruß

    Alex

  • Hallo Zusammen

    Ich bin da auch eher bei der Gattung Cuphophyllus spec. Weil das Habitat entspricht mehr in diese Richtung plus die etwas weiter entfernten Lamellenabstand.

    Kurz gesagt mir gefÀllt der Vorschlag von Alex.

    BG Andy

  • Hallo Alex

    Ich bin da auch bei dir und Andy.

    Einzig das Habitat passt nicht, ich hab mir ein paar andere Ellerlinge angeschaut, aber da halt ich die Farben fĂŒr ein Ausschlusskriterium.

    Was meint Ihr?

    Ellerlinge können durchaus auch mal in WÀldern wachsen.

    LG

    Benjamin

    Mit meinen BeitrÀgen gebe ich lediglich meine persönliche EinschÀtzung/Meinung ab. Sie sind nur als VorschlÀge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. PilzsachverstÀndige vor Ort geben.

  • Hi Andy,

    danke fĂŒr deinen Tipp. Ich bin hin und hergerissen. Sowohl die Ellerlinge wie die Schnecklinge gehören ja beide zu den WachsblĂ€ttern, daher wohl auch die Ähnlichkeit bei vielen Merkmalen.

    Die Lamellen sind allerdings wirklich bei den Schnecklingen feiner wie bei den Bilder von mir.

    Ellerlinge können durchaus auch mal in WÀldern wachsen.

    Das machen die doch mit Absicht 😉

    Gruß

    Alex