Scheidenstreifling, aber welcher?

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 692 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (10. November 2022 um 20:12) ist von Schwammerlsuppe.

  • Hallo Pilzfreunde,

    ich suche seit Kindesbeinen Pilze und habe eine gewisse Menge an Speisepilzen die ich nehme. Die Scheidenstreiflinge gehören nicht dazu. Trotzdem interessiert mich,

    welcher Pilz mir im Wald über den Weg läuft. Den Scheidenstreifling auf den Fotos identifiziere ich als Riesen-Scheidenstreifling, wegen der ausgeprägten Stielnatterung.

    Wie würdet ihr das Exemplar zuordnen?

    Servus Ingo

  • Hallo Ingo,

    Schöner Fund. Ein Scheidenstreifling ist es sicher. Ob es der Riesens. A. ceciliae ist oder der Ockergraue A. lividopallescens (ähnliche Größe und Farben, mehr oder weniger stark ausgeprägte Stielnatterung, hohler Stiel im Alter, Velum Flocken auf dem Hut) oder noch ein anderer, traue ich mir nicht zu zu sagen.

    Beste Grüße,

    Reike

  • Hallo Ingo,

    für deinen Vorschlag Amanita ceciliae sprechen auch das aschgrau gefärbte Velum sowie die schlecht ausgebildete Volva an der Stielbasis. Also ist dein Vorschlag mMn korrekt. Und vorbildlich dokumentiert ist dein Pilz sowieso.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Hallo Reike und Stephan,

    danke für eure Antworten.

    Stephan, gerade die von dir als schlecht ausgeprägt angesprochene Volva war der Grund, warum ich den Pilz ins Forum gestellt habe. Der weitere Name von Amanita ceciliae, Doppeltbescheideter Wulstling, ist meiner Ansicht nach nicht wirklich zutreffend, da er keine doppelte Volva hat, sondern nur zwei oder mehr Gürtelzonen. Auf meinem Bild Nr. 2 habe ich allerdings nur eine Gürtelzone ausmachen können. Sicher sollte ich mich generell nicht auf dieses Merkmal versteifen, da es wahrscheinlich altersbedingt sowieso vergänglich ist.

    Servus Ingo