Pilzfund auf toter Buche.

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema, welches 1.223 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (23. März 2023 um 17:23) ist von Uwe58.

  • Hallo ans Forum,

    Pilzfund auf toter Buche am 15.03.23.

    Fotos A1 bis A3 auf stark vermooster Buche, könnte das der Fleischrosa Gallertbecher sein? :blush:

    Fotos B1 bis B5 auch auf trockener Buche, eventuell Rötliche Kohlenbeere?:blush:

    Foto B4 ist die Oberseite des Fruchtkörpers, B5 die Unterseite des Fruchtkörpers.

    Bin mir bei der Bestimmung nicht sicher und hoffe auf Hilfe.

    Gruß und Dank

    Bernd

    A1

    A2

    A3

    B1

    B2

    B3

    B4

    B5

  • Hallo Bernd

    Beim ersten vermute ich eine alte zum Teil verweste ; Scheibenlorchel ->

    Z.b.

    Scheiben-Lorchel (Gyromitra ancilis) -> auf Nadelholz

    Schildförmige Scheiben-Lorchel (Gyromitra parma) -> auf Laubholz.

    Beim zweiten Fund sehe ich auch etwas aus der Gattung Hypoxylon.

    BG Andy

  • Hallo Bernd,

    an eine Scheibenlorchel, siehe Andy, glaube ich nicht, die rötliche Farbe irritiert mich. Ich denke, der Fleischrote Gallert Becher ist eher eine Option.

    Die andern sind wohl Rötlicher Kohlen leeren mit einem Pilz befall.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • hi bernd,

    Frisch ist der erste pilz nimmer, von daher wirds schon schwer. Ich würd mal wie veronika und du auf einen überständigen gallertbecher tippen...

    Lg joe

  • Hallo zusammen,

    Zu Uwes Frage kann ich sagen das die Pilze A1 bis A3 zu mehreren gallertartig in der bemoosten Buche angewachsen waren, machten schon einen fleischigen Eindruck.

    Zur Größe der möglichen Kohlenbeere, die Knöllchen sehr variabel so zwischen ca. 1 + 2 mm, rötlich/bräunlich. Fotos mit der Stereolupe füge ich noch an.

    Mehr kann ich zum Fund nicht beitragen.

    Ein abendlicher Gruß

    Bernd

    1

    2

    3

    4 ca. 1,5 mm

    5 ca. 2 mm

  • Hallo zusammen,

    Hallo Uwe,

    habe deinen Vorschlag mal angeschaut ( sieht von der Größe gut aus ) stelle dabei aber fest es gibt viele Möglichkeiten. Daraufhin habe ich die Probe nochmals angeschaut und einen Tüpfeltes gemacht ( mit KOH dunkelrot mit einem Verlauf vom Mark in orange ) und einen Querschnitt vom Fruchtkörper ( Mark dunkelgrau/schwarz ). Geht wieder in Richtung Kohlenbeere:hmmm:.

    Leider fehlt mir das Wissen diese Tests richtig einzuordnen, vielleicht gibt es noch Hilfe im Forum!? Es bleibt interessant.

    Sende die Fotos meiner Versuche mit.

    Gruß und Dank

    Bernd

    1

    2

    3

    4

    5

    6

    7

  • Hallo Bernd, such mal mit diesem Begriff"Plüschknubbelpilz auf Kohlenbeeren".

    Calcarisporium antibioticum

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.