Aniszähling? Trichterling?

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 501 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (29. September 2023 um 01:27) ist von Uwe58.

  • Hallo zusammen,

    bin im Kalkbuchenwald unterwegs und habe diesen Pilz gefunden. Ich bin eigentlich beim Aniszähling , aber der helle Farbton kommt mir komisch vor, ebenso wie der Wuchsort im Laub. Vielleicht weiß ja jemand von euch was?

    Vielen Dank im Voraus

    LG Benni

    Geruch: anisartig

    Hut: 2-4 cm hellgrau bis leicht bräunlich, genabelt und trichterförmig, leicht radial faserig mit kastaniembrauner Krempe

    Lamellen: weißlich beige mit Zwischenlamellen und am Stiel herablaufend

    Stiel: weißlich und leichte Faserung längs

    Wuchsort: direkt unter einer Rotbuche in deren Laub, Richten stehen auch direkt daneben

    Bild 1:

    Bild 2:

    Bild 3:

    Bild 4:

    Bild 5:

    Einmal editiert, zuletzt von b0nkrates (27. September 2023 um 20:41)

  • Hallo Benni,

    also wenn der tatsächlich anisartig gerochen haben sollte, dann dürfte das schon einer der Anistrichterlinge sein. Einen Aniszähling sehe ich hier nicht, denn dieser wächst nicht am Boden aus der Laubstreu, sondern meist büschelig an Holz (Baumstrünken) und sieht auch ein wenig anders aus als dein Fund.

    Auch die Lamellen sind beim Aniszähling meist noch etwas weiter am Stiel herablaufend als bei deinem Fund.

    LG Sepp

    Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort

  • Hallo Zusammen

    Ich habe auch noch etwas recherchiert, der

    Langstielige Duft-Trichterling (Clitocybe fragrans) kann auch im Laubwald vorkommen. Ich selber habe den nur im Nadelwald gefunden, daher bin ich etwas skeptisch. BG Andy