Breitblättrige Glucke/ Klapperschwamm?

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 869 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (19. Oktober 2023 um 18:41) ist von Trollenfrank.

  • Hallo,

    diese beiden Pilze habe ich 2 Meter voneinander entfernt jeweils an Eichen gefunden. Eigentlich habe ich gelesen, dass die Breitblättrige Glucke in Norddeutschland so gut we garnicht vorkommt (ich wohne im südlichen Niedersachsen am Teutoburger Wald), jedoch kommt es bei den Bildern 1 und 2 für mich trotzdem hin. (Bild 3 dürfte ein Klapperschwamm sein?).


    Kann mir jemand anhand der Bilder was dazu sagen? (Sorry, habe es nicht genauer fotografiert, da ich mir zunächst sicher war, dass es wohl die Breitblättrige Glucke ist.)


    (Gedenke so oder so nicht, sie zu verzehren)


    LG Samuel

  • Hallo Samuel

    Den Klapperschwamm habe ich noch nie in natura gesehen, die Breitblättrige Glucke allerdings schon. Bei den Breitblättrigen Glucken die ich gesehen habe, standen die äusseren Teile eher senkrecht und nicht so wie bei deinen Fotos waagrecht. Ich glaube nicht, dass das die Breitblättrige Glucke ist, sondern vermutlich ist auch auf Bild 1 und 2 ein Klapperschwamm zu sehen. Wie geschrieben kenne ich diesen aber nicht von eigenen Funden, aber vielleicht meldet sich ja noch jemand, der diesen kennt und etwas dazu sagen kann.

    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

  • Guten Morgen zusammen,


    neee, das ist kein Klapperschwamm. Jung ist er fast schwarz. Mit ein wenig grauen Rändern.

    Was ich hier sehen kann auf meinem Monitor, ist eine grause Glucke. Im besten Alter.

    Liebe Grüße

    Murmelchen

    Von mir gibts hier im Forum auch keine Verzehrfreigabe.

    Einmal editiert, zuletzt von Murmel (18. Oktober 2023 um 09:44)

  • Hallo zusammen

    Da ich gerade bei einem Pilzseminar in Hornberg bin, habe heute einfach mal kurz Björn gefragt. Beim ersten Foto meinte er vermutlich eine Breitblättrige Glucke, als ich ihm dann noch das zweite Foto gezeigt habe war er sich aber dann nicht mehr so sicher und meinte, dass man das mit diesen Fotos nicht genau sagen könne und schauen müsste ob die Pilze Poren haben oder nicht.

    Wie gesagt kenne ich den Klapperschwamm nicht von eigenen Funden, aber wenn ich mir Fotos ansehe, können die auch heller sein, wie z.B. hier:

    klapp9.jpg

    Klapperschwamm_jung_1.jpg

    Gerade das zweite Foto hat mMn schon eine gewisse Ähnlichkeit mit dem zweiten Foto von oben, zumal das Foto oben etwas ausgebleicht wirkt. Aber wie gesagt, kann es auch gut eine Breitblättrige Glucke sein, wenn Björn das nicht genau sagen kann, dann ich ganz bestimmt nicht.

    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

  • Hallo Samuel,


    so sieht ein junger Klapperschwamm aus.


    Kann es sein, dass das noch was anderes ist?

    Liebe Grüße

    Murmelchen

    Von mir gibts hier im Forum auch keine Verzehrfreigabe.

  • Hallo Samuel

    Tatsächlich war ich nochmal vor Ort: Es ist ein Porling, sodass es nur ein Klapperschwamm sein kann oder ist dir noch eine andere Porlingsart bekannt?

    Schön, dass du das nochmal geprüft hast. :thumbup:Freut mich auch, dass ich mit meinem ersten Gefühl, dass es keine Breitblättrige Glucke ist, richtig gelegen habe. Eine bessere Idee als Klapperschwamm habe ich nicht (wenn man sich Fotos ansieht, gibt ja dort hin und wieder auch hellere Exemplare), aber wie gesagt kenne ich die zu schlecht, um das sicher zu sagen. Andererseits frage ich mich aber, was es sonst sein soll. Ich zumindest hätte keine bessere Idee. Vielleicht kann sonst jemand noch was dazu sagen.

    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

  • Hallo Zusammen

    Ich sehe auch eine Klapperschwamm (Grifola frondosa)

    BG Andy

  • Hallo Zusammen,

    ich schließe mich Andy an. Wer sagt, das der Klapperschwamm nicht auch hell kann. Selbst kenne ich nur einen Wuchsstandort, dort verfolge ich den Pilz aber seit Jahren. Die Struktur passt. Auf 123 sind hellere Exemplare gezeigt, wenn auch nicht so hell...

    Gruß

    Frank.