Beiträge von Murmel

    Hallo flöret,


    ich sehe auch Austernseitlinge. Gratulation zum Fund. Merk Dir die Stelle, denn sie sind standorttreu.


    Ich sehe aber auch noch was anderes tolles. Die orangenen Pilze am Stamm. Das könnten Samtfußrüblinge sein. Kannst Du noch mehr Bilder zeigen? Ich finde, wenn es welche sind, dann ist das ein supertoller Baumstamm. Und ein genialer Fund.



    Grüße




    Murmel

    Hallo Thiema,



    kann ich als nächstes Rätsel bitte einen Steini haben? Oder einen Reizker? Oder einen Mönchskopf? Des wäre auch coooool. Da würde ich mir dann den Buckel wünschen.


    Ein supertolles rätsel. Ich mag sowas sehr gerne.


    Undf ja, ich bin schon wieder zu spät jammer.



    Grüße von der



    Murmel

    Hallo joe,



    ich mag den Winter sehr gerne haben. Selbst dann, wenns für mich manchmal sehr kalt werden könnte. Winter ist für mich Einkuschelzeit, einkuscheln in eine Decke, ich kann meine n gedanken oft freien Lauf lassen, Zeit der Ruhe und Einkehr.


    Und wenn ich dann auch noch so tolle Bilder anschauen kann, dann ist alles perfekt. Danke, dass ich mit gehen durfte.



    Murmel

    Guten Morgen zusammen,



    ich gehe mit r. v. mit. Danke Thiemo für das Rätsel. Ich bin gerne bei sowas dabei. Nur muß ich das schnell genug entdecken. Daran haperts oft bei mir. schmunzel.




    Liebe Grüße




    Murmel

    Hallo Marcus,


    oja, wieder mal toll fotografiert. Wirklich.


    Nur läßt sich auch aus meiner Sicht nicht mehr dazu sagen als, daß es ein Tintling ist. Welcher? das kann man ohne Mikro nicht sagen. Ich könnte mir vorstellen, dass auch ein Trockenschaden vorhanden ist.



    Liebe Grüße von der



    Murmel

    Hallo Evgenia, huhu zusammen,



    der erst gezeigte Pilz. Nach was roch er denn? Er sollte nach muffigem Kartoffelkeller gerochen haben. Auch ein Grund, warum man hin und wieder ein Exemplar mit nach Hause nehmen könnte. Wie Thiemo es ja schon geschrieben hat.


    Ich finde es toll, wie Du Dich für die Pilzwelt interessierst. Weiter so. ich bin gespannt, was ich noch von Dir zu lesen bekomme.



    Murmel

    Hallo zusammen,



    und schon wieder was gelernt. Wie schnell kann es gehen, dass man meint, etwas zu erkennen, eben ohne zu hinterfragen. Das kann gefährlich werden. Also immer Augen auf bei den Pilzen.


    @ Boris,


    supergroße klasse, dass Du ehrlich was zu gibst. Hut ab!



    Danke Alex für Deinen Beitrag.



    Murmel

    Hallo Gerhard,



    danke Dir für die Vergrößerung des "Burggrabens". Ich sehe leider keinen. Bedauerlicherweise. Was ich aber sehen kann, ist die Anordnung der herablaufenden Lamellen. Teils herablaufend, teils angewachsen. Das sieht bei meinen Erdritterlingen auch so aus.


    Hat Pablo Deinen Beitrag schon gesehen? Er liebt Ritterlinge und kennt sie supergut.



    Liebe Grüße




    Murmel

    Guten Morgen zusammen,


    also Pablo, ich kann Dich immer besser verstehen. Wenn Du die Rittterlinge so magst. Ich selber finde immer mehr Gefallen an diesen Gesellen. Ich finde auch Deine Erklärungen dazu sind soooo klasse, sooo einprägsam. Ich mag das sehr.



    Rigo, Deine Seifen gefallen mir auch sehr. Weil sie super in Szene gesetzt sind.


    Danke für den Beitrag.




    Murmel

    Guten Morgen Gerhard,



    hast Du von den Lamellen noch ein größeres Bild? Also vom "Übergang" der Lamellen zur Stielspitze? Wenn sich dort ein Burggraben befindet, dann gehe ich mit Dir mit. Könnte wirklich ein Erdritterling sein. Vllt der gilbende?


    Ich mag Deine Beiträge gerne sehen.



    Murmel

    Guten Morgen zusammen,


    Bauchgefühl: Fliegenpilz. Mit erheblichen "Fehlbildungen".


    Wenn man die Huthaut von einer Fliege ein wenig abzieht, dann ist der Hut orange. Unter der Huthaut. Für mich eines der sichersten Zeichen für eine Fliege. Die Einrisse am Hutrand; könnten Trockenschäden sein. Die fehlenden Punkte: könnten vom Regen abgewaschen worden sein.

    Ich meine auf Bild zwei Lamellen zu "erahnen"? Und eine Manschette?


    Weißt Du trametes, für solche Anfragen ist es gut, wenn der Pilz von unten gezeigt wird. Der Stiel von oben bis unten ist in diesem Falle auch sehr wichtig. Man könnte dann vllt mehr Details erkennen. Bei Pilzen oft entscheidend.


    Jetzt bleibt mir nur noch abzuwarten, was die "Experten" so sehen können.



    Liebe Grüße von der




    Murmel

    Hallo zusammen,



    kann mir jemand zu diesem Pilz was sagen?


    Gefunden: gestern, auf einem Weg zwischen Laub und Nadelwald, im Gras,

    Hut: grau geschuppt, ca. 12-13 cm Durchmesser, weißer Rand,

    Stiel: geschuppt, Basis dicker werdend, Stielbasis bei Verletzung braun,

    Stielinneres: wattiert,

    Lamellen: weiß, gesägt, untermischt, Burggraben, und einige an der Stielspitze angewachsen

    Geruch: angenehm pilzig,



    Wegen des Burggrabens wäre ich bei einem Ritterling. Wegen der gesägten Lamellenschneiden eher beim Sägeblättling. Nur es war nirgendwo Holz in der Nähe.











    Ich bin gespannt auf Eure Antworten. Lieben Dank fürs helfen.





    Murmel

    Hallo zusammen,



    gestern waren wir wieder mal im Wald. Wie des Öfteren in letzter Zeit. Gesehen haben wir schon einiges, aber für mich war es recht anstrengend. Und wie reich bin ich dann belohnt worden? Die Sonne schien, blauer Himmel, ein wenig kühl und der Wald war leer. Also wenig Besucher. DAS alles war für mich eine große Belohnung.


    Fangen wir an:


    Ich dachte immer, den muß ich nicht ablichten, ist ja nur ein sparriger Schüppling. Und wie toll er doch aussieht.




    Die Seifenritterlinge dürfen nicht fehlen.




    Hier bin ich beim graugrünen Milchling. Die Milch klebte ein wenig, als sie trocknete. Noch bessere Vorschläge werden gerne angenommen.





    Der ockergelbe Täubling?









    Für mich sieht die Sporenfarbe weiß aus.


    Ich hoffe, unser kleiner Ausflug von gestern hat gefallen.





    Liebe Grüße




    Murmel

    Hallo Gerhard,



    ja ich stimme Dir auch zu.


    Du kannst ihn gut daran erkennen: In jungem Zustand sieht er aus wie "überzuckert". Etwa wie bei einem Plätzchen zu Weihnachten.


    Grüße



    Murmel

    Guten Morgen zusammen,



    wie nehmt Ihr den Geruch vom Elfenbeinschneckling wahr?


    Ich nehme ihn als schwefellastig wahr. Und überall lese ich, dass er nach Obst, Orange, Mandarine riechen soll. Selbst im hiesigen Pilzportait wird er so beschrieben. Ist meine Nase nicht intakt? Oder wie könnte man das jetzt interpretieren?

    Ich bin sehr irritiert.




    Sie wurden eindeutig als Elfenbeinschnecklinge erkannt. Nur der Geruch?????





    Grüße




    Murmel

    Guten Morgen zusammen,


    die Schnecklinge haben für mich so eine "typische" Anordnung der Lamellen. Allein daran kann ich einen Schneckling erkennen. Also die Schnecklinge, die bei mir hier vorkommen. Punktierter, Marzipan, Frost und Elfenbeinschneckling.


    Trompis, sie sind bei mir hier am Start. Und genauso wie ich sie hier sehe, sehen ie bei mir auch aus.




    Grüße von der




    Murmel