Seitlinge und Stockschwämmchen

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 684 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (28. November 2023 um 20:33) ist von Ralph A.

  • Hallo,

    heute habe ich auf der Suche nach Austernseitlingen in der Tat noch verwertbare Sommerseitlinge gefunden.

    Aber dann ging es weiter mit den Austern.


    Einige müssen aber noch etwas wachsen

    Stockschwämmchen waren auch zu sehen.

    Teilweise interesante Stiele. Da brauchte man keine Schüppchen zu suchen.

    Erinnerten etwas an an Schüpplinge.

    Gruß

    Ralph A

  • Hallo,

    bin jedesmal erstaunt, das Ihr solch schöne Austernseitlinge findet. Ich treffe immer auf schon aufgeweichte.

    Gruß Ralph

    Das Marmeladenbrot ist keine Katze :awardspeech:

  • Hallo Ralph A.

    da hast Du aber schöne Funde gemacht. Bei mir wachsen die Austern überhaupt nicht und wenn ich Stockis finde sind die immer schomn über ihren Zenit hinaus. Lass sie Dir schmecken.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Jörg,

    danke.

    Wenn eine Sorte nicht wächst, dann kann man das leider nicht ändern. Ist schade, denn das sind so schöne Winterpilze. Aber wenn man immer zu spät kommt, da könnte man dran arbeiten.:)

    Ich wünsche guten Erfolg.

    Wenn alles normal läuft, dann kann ich hier in NRW mehr Austern finden als wir essen können.

    Ich würde aber auch mal gern Samtfußrüblinge finden. Die gibt es hier in meinen Suchgebieten ganz selten.


    Gruß

    Ralph A

  • He Ralph,

    Ich habe mittlerweile ein gutes Dutzend Samtfußrüblingsstellen, aber der Weg dahin war lang. Ich habe ca 3 Jahre nach meiner ersten gesucht.

    Für mich kann ich 2 Arten Habitate beschreiben, beide in Wassernähe:

    1. An Weiden in Seenähe. Gerne in Biebergebiet

    2. An Weiden, Buchen, Eichen und selten anderen Laubarten auf Auwiesen direkt an kleinen Bachläufen.

    Beide Gebietsarten bringen als Begleiter regelmäßig Judasohren und gelegentlich auch Austernseitlinge mit sich.

    2 Mal habe ich Samtfußrüblinge erst mitten im Wald gefunden, beide Male sumpfig feucht.

    Vielleicht hilft Dir diese Beschreibung, den richtigen Ort zu finden.

    Zeitlich: bei uns in Brandenburg habe ich vor 3 Wochen die ersten Samtfußrüblinge in diesem Winter gefunden. Hauptsaison endet hier im Februar, manchmal eher Januar, mit vereinzelten Funden bis in den März.

    Viel Glück.

    Reike

  • Hallo Reike,

    Danke für die Informationen.

    In den letzten fünf Jahren habe ich mal vier Stück an einer umgefallenen Buche direkt am Bachlauf gefunden.

    Dann nochmal sieben Stück mitten im Buchendald an einem stark bemoosten Stumpf. Die Art konnte ich nicht mehr bestimmen.

    Aber ich werde die Augen weiterhin offen halten.

    Wäre mal was anderes als ständig Austernseitlinge.

    Gruß

    Ralph A