Pfifferlingsrisotto (vegan)

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 293 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (5. Juni 2024 um 10:55) ist von Uwe58.

  • Hallo Pilzfreunde,

    das hier habe ich aus den Pfifferlingen gemacht, allerdings habe ich das Gefühl, dass die Pfifferlinge ihren Geschmack nicht so stark an das Risotto abgeben wie z.B. Morcheln.

    Die waren allerdings auch schon etwas durchnässt und hatten kaum mehr Pfifferlingsgeruch. Vielleicht hat durch den Regen auch das Aroma gelitten.

    Interessanterweise haben sie sehr schön ihre Farbe behalten. Ich kannte das bisher so, dass sie beim Erhitzen eher grau werden. Macht das vielleicht der Blasse Pfifferling und der Echte wird grau?

    Viele Grüße
    Mr. X

    Alle meine Aussagen in diesem Forum sind nur als Bestimmungshilfen und keinesfalls als Verzehrfreigabe zu verstehen.

  • Hallo Mister X,


    sieht lecker aus, Dein Pfiffirisotto. Ich setz mich schon mal an den Tisch.

    Ach ja, was ich noch anmerken will ist: Thymian, nur ein wenig davon, besonders wenn er getrocknet ist, das läßt den Pfiffigeschmack hervorheben. Hat mir mal ein Koch beim einkaufen verraten. Ich habs ausprobiert und es stimmt.

    Liebe Grüße

    Murmelchen

    Von mir gibts hier im Forum auch keine Verzehrfreigabe.

  • Ach ja, was ich noch anmerken will ist: Thymian, nur ein wenig davon, besonders wenn er getrocknet ist, das läßt den Pfiffigeschmack hervorheben.

    Den hab ich eigentlich auch normal in meinem Risottorezept drin. Diesmal wollte ich mal den reinen Pfifferlingsgeschmack im Risotto testen, daher ohne weitere Gewürze (auch kein Pfeffer und Knoblauch). Werde ich nächstes Mal aber wohl wieder anders machen.

    Der Geheimtipp ist die Zubereitung mit Mandelmilch statt Sahne. Damit wird es deutlich leichter, kalorienärmer und gesünder und ich finde beim Geschmack ist es sehr ähnlich. Auch wenn einem nicht so wichtig ist, ob es vegan ist, hat das einige Vorteile.

    Alle meine Aussagen in diesem Forum sind nur als Bestimmungshilfen und keinesfalls als Verzehrfreigabe zu verstehen.

  • allerdings habe ich das Gefühl, dass die Pfifferlinge ihren Geschmack nicht so stark an das Risotto abgeben wie z.B. Morcheln.

    Hallo

    Ich denke, deine Beobachtung ist richtig. Pfifferlinge haben nicht so einen starken Eigengeschmack wie einige andere Arten (auch Trockenpilze).