Hallo, Besucher der Thread wurde 4,5k mal aufgerufen und enthält 8 Antworten

Mal kein (ganzer) Pilz

  • ...oder: Schnitzeljagd oder Schnipseljagd


    Hallo Sammler,


    Auch gestern so entdeckt. Ist zwar in ein paar Wochen auch wieder ganz verschwunden, aber mich stört so was schon irgendwie.


    Denke, es würde auch anders möglich sein.


    1



    Oder auch dieser 'Haufen' mühevoll gesammelter Pilze, dann evtl. doch nicht 'die richtigen' gewesen, und auf dem Waldpfad wieder entsorgt. Mir grau(s)t vor solchen Dingen, trotzdem sieht man es immer wieder!


    2


    2a


    VG
    Claudia

    Meistens fange ich dort mit der Suche an wo andere aufgeben :happy:

  • Hallo Claudia,


    ja, das sind Bilder, die mich auch wütend machen, da kommt die Fressgier mancher Menschen durch und sie vergessen alles um sich herum. leider wird man solche Typen nicht habhaft, leider.


    Viele Grüße

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Pilzfreunde, das ist schon ein Frefel, was man da sieht. Wenn ich durch den Wald gehe,
    sehe ich oft, dass schon andere Pilzsuchwer vormir durchgingen. Überall sind Pilze ausgerissen und weggeworfen oder umgetreten.
    Eine Frage habe ich aber zu den Pilzen. Was sind das für welche. Diese sehe ich täglich zu hunderten und lasse sie stehen, weil ich denke, dass sie nur bedingt essbar wären. Sind das
    eine Art Milchlinge? An den Lamellen ist immer weiße Milch. Als ich kostete, waren sie
    scharf (oder bitter) konnte es nicht richtig feststellen, weil ich gleich ausspuckte.
    Lieben Gruß Fred

  • Hallo Claudia,


    diese Bilder, bzw. diese Vorkommen kenne ich auch. Gerade in letzter Zeit sehe ich immer wieder wie u.a Steinpilze zerfleddert werden mit 2-3 Schnitten. Es wird auf Handelstauglichkeit geprüft. Es ist einfach zum Heulen, und mir tut es in der Seele weh. Deine Pilze haben sicherlich nichts mit der "Steinpilzmafia" zu tun. Ich find's aber genauso schlimm.


    LG. Heinz

  • Hallo Fred,


    hier dürften eine Menge Rotbraune Milchlinge (lactarius rufus) liegen.


    Viele Grüße

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Guten Abend,


    @Fred: Ich war zu dem Zeitpunkt als ich vor diesem Haufen abgeschnittener Pilze stand so wütend, dass ich mir die nicht genauer angesehen hatte. Bin aber auch fast sicher, dass es sich um die von Veronika genannten Rotbraunen Milchlinge gehandelt hatte.


    @Heinz: Sehr interessanter Gedankenansatz! Das mit der Steinpilz-Mafia; Auf so was komme ich hier überhaupt nicht gedanklich, aber abwegig ist das nicht ganz. Mit Pfifferlingen hatten wir das schon in der Nähe vor ein paar Jahren. DAS sollte ich mir jetzt wieder im Hinterkopf mit auf meine Streifzüge nehmen...


    VG
    Claudia

    Meistens fange ich dort mit der Suche an wo andere aufgeben :happy:

  • Hallo Claudia,


    Bekannte (absolut Glaubwürdig) erzählten mir vor einiger Zeit, das sie letztes Jahr in einem Eichenhain ungefähr 8 (Acht) Personen dabei beobachtet haben, wie 5 (Fünf) Personen mit Harken das Eichenlaub umgeharkt haben. Der Rest an "Personen" ging hinterher und hat die Pfifferlinge eingesammelt.
    Dies geschah hier bei uns- meine damit in Deutschland. Wenn ich Pfifferlinge in irgendwelchen Geschäften sehe, frage ich mich immer, woher kommen diese Pilze. Ich kaufe diese Pilze nicht, aus eben diesen Gründen.


    LG. Heinz

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von Ehemaliges Mitglied 02 ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.