Hallo, Besucher der Thread wurde 5,6k mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

EIN MEER AUS TROMPETENPFIFFERLINGEN

  • Na super - gratuliere, leider bei uns unmöglich, es gibt hier keine:(:rolleyes:
    und die sind so lekker....

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    [size=2][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.[/font][/size]



    :graduate:

  • Ist ein schönes Video, Melanie und Michael :agree::agree::agree:


    An meinen Plätzen sind sie noch ganz klein, erst im Kommen.
    Denke nächste Woche sind sie soweit :D


    Meine Erfahrung ist, sie zu trocknen und zu Pilzpulver verarbeiten. Damit kann man fast alles würzen, hervorragend, richtig gut:wink:

    Grüße aus dem schönen Niederbayern :P


    Jutta


    --------------------------------------------------------------------------
    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

  • Zitat von lactarius pid='14994' dateline='1410454920'

    ...Meine Erfahrung ist, sie zu trocknen und zu Pilzpulver verarbeiten. Damit kann man fast alles würzen, hervorragend, richtig gut:wink:


    Hallo Jutta,


    wie trocknest du die Pilze denn? Backofen, Schnur, Zeitung oder noch anders? Belässt du sie dabei am Stück oder schneidest du die klein?


    Edit: Hat sich erledigt. Habs in einem anderen Thread gefunden.


    TheWrestler:


    Klasse Video!! Animiert mich, am Wochenende auch nochmal los zu fahren. :)

    Grüße aus dem schönen Niederrhein,


    Ralf


    P.S.: Ich bin immer noch Anfänger, rate nur mit und lerne...:happy:

    Einmal editiert, zuletzt von Pilzheimer ()

  • Hallo Tommi,


    doch, doch, es gibt sie auch hier bei uns in Berlin. Nur , dann müssten wir etwas weiter im Westen suchen. Heisst dort, wo noch Mischwald steht. Gibt es zum Beispiel im Grunewald und Spandau. Mischwälder sind in Berlin ja etwas rar, aber es gibt sie. Buchenwälder sind in Berlin kaum noch vorhanden. Vielleicht sollten wir mal nicht nur im Norden, Osten oder Süden von Berlin schauen. Go West.


    Werd übrigens Samstag für 10Tage in der/die Wildnis verschwinden. Ziel: Elm. Insbesondere die Gegend um Königslutter (Nähe Rieckensdorf, kennste ja). Dort gibt es ein Hochmoor (Rieseberger Moor, seit 1955 Naturschutzgebiet), viel Wald usw. Vor allem mein heiss geliebtes SAUERFLEISCH, wird dort in der Gegend noch von selbstschlachtenden Metzgern hergestellt, lecker.


    Der Elm wird seit Jahrzehnten nicht mehr bewirtschaftet, heisst Natur pur. Meine Heimat, ich freue mich riesig darauf.


    So, nu muss ich mal meine Messer schärfen, Akkus laden, wo sind eigentlich meine ...



    LG. Heinz

  • Hallo M & M,


    Solche Teppiche sind auch mir nicht ganz fremd, wenn auch nur in bestimmten Jahren so zahlreich vorkommend.


    Andere Frage an euch: kann es sein, dass diese Teppiche in, oder in der Nähe von euren sonstigen Pfifferlings-Örtlichkeiten sprießen? Das beobachte ich hier bei meinen Waldstückchen öfters.


    VG
    Claudia

    Meistens fange ich dort mit der Suche an wo andere aufgeben :happy:

  • Hallo Claudia,


    vielen Dank für deinen Beitrag.


    Die Trompetenpfifferlinge wuchsen bei uns schon letztes Jahr in dieser ANzahl an dieser Stelle - nur nicht so früh wie in diesem Jahr. Wie es die letzten Jahre war kann ich leider nicht beurteilen. Der Platz befindet sich genau zwischen 2 Steinpilz Hot-Spots. Auch Hexenröhrlinge wachsen dort sehr gerne. Pfifferlinge wachsen in der diesem Bereich leider gar nicht - zumindest haben wir dort noch nie welche gefunden.


    Dass dort so viele wachsen liegt denke ich vor allem an der genauen Lage des Gebietes. Der Bereich mit den Trompetenpfifferlingen ist umschlossen von einem dichten Dickicht. Es ist teilweise eine Qual sich dort durchzukämpfen aber für ein Paar leckere, knackige Steinpilze und so einen Anblick nehmen wir das gerne in Kauf =)


    Viele Grüße


    Melanie und Michael

  • Zitat

    Andere Frage an euch: kann es sein, dass diese Teppiche in, oder in der Nähe von euren sonstigen Pfifferlings-Örtlichkeiten sprießen


    An zwei meiner Pfifferlingstellen wachsen die auch immer zahlreich. Allerdings habe ich auch eine Pfifferlingsstelle wo ich sie noch nicht gesehen habe und viele Stellen mit Trompetenpfifferlingen wo ich noch nie einen Pfifferling gesehen habe.

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.