Hallo, Besucher der Thread wurde 6,8k mal aufgerufen und enthält 11 Antworten

Mein Wohngebiet

  • Hallo Pilzfreunde,


    da meine Zeit es kaum noch zuläßt in Wäldern nach Pilzen Ausschau zu halten mußte ich gezwungenermaßen mich etwas näher mit dem Pilzaufkommen rund um meine Wohnung beschäftigen. Die Funde sind von heute und alle nicht weiter als 200 m von meinem Wohnsitz entfernt entdeckt worden.


    Garten-Riesenschirmpilz (Chlorophyllum rachodes)



    Olivbrauner Safranschirmling (Chlorophyllum olivieri)



    Parasol (Macrolepiota procera)



    Schopftintling (Coprinus comatus)



    Espen-Rotkappe (Leccinum aurantiacum)



    Birken-Rotkappe (Leccinum versipelle)



    Birkenpilz (Leccinum scabrum)



    Leccinum rigidipes, gibt es da auch einen deutschen Namen?



    Fliegenpilz (Amanita muscaria)



    Vermutlich ein Grauer Scheidenstreifling (Amanita vaginata)



    Perlpilz (Amanita rubescens)



    Edel-Reizker (Lactarius deliciosus)



    Olivbrauner Milchling (Lactarius turpis)



    Steinpilz (Boletus edulis)



    Ein etwas merkwürdiger Flaschenstäubing (Lycoperdon perlatum), der auch ein Beutelstäubling (Lycoperdon excipuliforme) sein könnte.



    Maronenröhrling (Imleria badia)



    Schmerling (Suillus granulatus)



    Kahler Krempling (Paxillus involutus)



    Wenn ich die Paxillusgruppe richtig verstanden habe sollte das der Große Krempling (Paxillus validus) sein (Riesenhut mit kurzem Stiel).



    Grasgrüner Täubling (Russula aeruginea)



    zusammen mit einem Schleierling welcher zur Zeit um fast jede Birke steht. Keine Ahnung was das sein könnte:grrr:.



    Vermutlich ein Rißpilz



    und ein Trichterling mit leichtem süsslichem Geruch.



    Es gab noch viel mehr aber ich hatte keine Lust alles zu knipsen.


    Ich bin sehr erstaunt was es hier alles so gibt aber das bemerkt man erst wenn dazu gezwungen wird.


    Etwas zum Abendbrot habe ich mir auch mitgenomen (Die Parasole gab es schon zu Mittag:D).



    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Trudchen,


    ich wohne am Rand einer fast 250 000 Einwohner zählenden Großstadt.


    Hallo Thomas,


    Wenn m2 der Quadratmeterpreis von Chemnitz bedeutet dann guckst Du hier:


    http://www.wohnungsboerse.net/immobilienpreise-Chemnitz/7319


    Hallo Siggi,


    mein Vorteil scheint es zu sein nicht im Wald zu wohnen denn dort ist die Artenvielfalt meistens nicht so groß:P. Zum "Glück" bin ich ja gezwungen worden mich auf dieses kleine Stück zu konzentrieren. sonst hätte ich vielleicht nie bemerkt was hier so alles wächst:D.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Servus Jörg,


    das ist ja wirklich erstaunlich was du so alles in deiner unmittelbaren Umgebung findest. Einige Funde habe ich, auch nach mehrstündigen Suchaktionen, noch nie gemacht... Nicht schlecht!


    Nur der Perlpilz stört mich etwas. Entweder die natürlichen Farben werden etwas geschluckt von deiner Kamera oder es liegt an mir, aber ich glaube mehr an den hier:
    Fransiger Wulstling; Amanita strobiliformis
    Wie schaut denn die Knolle aus, oder verletzte Stellen im Fleisch? Weißt du das vielleicht noch?


    LG, Bea

  • Hallo Jörg, schöne Aufnahmen zeigst Du wieder. Hattest schon mal gesagt, dass diese mit einer billigen Kamera gemacht werden. Also, ich bin noch absoluter Anfänger, in der Pilzbestimmung.
    Doch soviel Pilzbücher habe ich schon, dass ich mich ständig weiter bilden möchte.
    Nun bin ich schon erstaunt, dass man so unterschiedliche Pilze, die doch alle unterschiedliche
    Standorte hatten ( Nadelwald,Laubwald, Birkenbestand usw.) in einem Geviert von 200 Meter
    finden konnte. Dann sind einige Aufnahmen bei Dunkelheit entstanden, andere wieder bei Sonnenschein. Du hast Dir zum Abendbrot Pilze auf den Tisch gelegt, die auch noch bei
    Tageslicht gemacht wurden. Dann bist Du sicher nach dem Essen noch bei Dunkelheit in den
    Wald (nein Wohngebiet) und hast die Rotkappen abgelichtet.
    Da sucht man den halben Schwarzwald ab und findet nicht einen, von Deinen Gezeigten!!
    Du wurdest zu Deinem Glück gezwungen und musstest im Wohngebiet nachsehen. Früher hast
    Du Dich wohl nicht umgesehen, denn 200 Meter verkürzen sich, wenn Du in der Mitte stehst und da kann man den einen oder anderen Pilz schon sehen, wenn man einen Pilzblick hat.
    Nimms nicht so ernst, was ich sinniere. Auf alle Fälle denke ich, dass Du nicht in einer "Platte"
    wohnst, eher im Forsthaus, mitten im WALDSTÜCK:
    Es grüßt der Fred

  • Hallo Fred,


    ich wohne in der Platte:P aber hier wurde in den letzten 20 Jahren vieles abgerissen und dort hat sich die Natur ihren Platz zurückgeholt. Dazu gibt es noch eine alte verwilderte Gärtnerei in deren jetzt sich entwickelnden Espen- und Birkenbestand (die gibt es hier wie Sand am Meer) viele Pilze stehen. Von dort sind auch die Blitzlichtaufnahmen, weil es dort zu dunkel ist. Dazu kommt noch das Steinis sogar unter der Schwedischen Mehlbeere wachsen, warum auch immer:hmmm:. Wenn ich Zeit habe mache ich morgen einmal ein kleines Video von der Wiese hinter meinem Haus..


    Hallo Bea,


    das ist eindeutig ein Perlpilz. Die sind dort so etwas von madig und mit ihren roten Madengängen mehr als deutlich zu erkennen.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo, lieber Jörg, da bin ich sprachlos. Entschuldige meine Spitzfindigkeit aber das hätte
    ich nie gedacht. So im Wohngebiet und alle Pilze blieben stehen. So eine Vielfalt!!
    Eine Frage zum Video hätte ich noch. DU nimmst auf , ich könnte das auch mit meiner
    Kamera . Hast Du das dann verlinkt oder wie stellt man ein Video ein?
    Gern wüsste ich das. Vielen DANK:
    Lieben Gruß Fred

  • Hallo Fred,


    das ist eigentlich ganz einfach. Ich wandle das Video erst einmal in das DIVX-Format um um stelle es bei Youtube ein. Sonst sind die Dateien viel zu groß und dauern beim Upload ewig. Den dortigen Link kopiere ich einfach ins Forum.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Jörg, danke für die Info. Natürlich muß der "alte Mann" noch googln um zu wissen was DIVX-Format ist. Musst keinen Komputer-Kursus mit mir machen, werde mich durchkämpfen.
    Ich habe Dropbox um Videos zu verlinken, doch die wollen für mehr Speicher Geld.
    Die Richtung hast Du mir gesagt. Danke.
    Gruß Fred

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.