...und noch ein Röhrling

Es gibt 18 Antworten in diesem Thema, welches 10.097 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (24. Oktober 2014 um 09:14) ist von ThomasL.

  • Hallo Flo,

    sieht für mich erst einmal wie ein Netzstieliger Hexenröhring aus.
    Aber schau mal hier.

    Schön wäre es, wenn man noch ein paar mehr Informationen hätte.
    Schau mal hier

    LG. Heinz

  • Hallo Heinz,

    Diesen Pilz hatte ich bereits im August gefunden, ihn damals aber dort gelassen, da ich mit Hund unterwegs war und kein Behältnis dabei hatte. Ich wollte den dann später zuhause anhand der Bilder bestimmen, was mir bis heute nicht wirklich gelungen ist. Ich kann noch folgende Bilder zum besten geben, für mehr reicht es leider nicht, sorry.

  • Ich meine auf dem zweiten Bild (im ersten Beitrag), oben am Stiel deutlich ein Netz auszumachen (besonders gut erkennbar mit der Vergrößerungsfunktion). Von dem her würde ich auch zum Netzstieligen tendieren.

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

    Einmal editiert, zuletzt von ThomasL (20. Oktober 2014 um 12:02)

  • Hi Thomas,

    genau das habe ich auch als primäres Entscheidungskriterium genommen. Zumal sich die Netzstruktur nach unten hin auflöst, bzw. durchbrochen wird, aber für mich immer noch nachvollziehbar ist.
    Dabei gehe ich davon aus, das das Netz in den unteren zwei Dritteln des Stieles durch Trockenheit "zerriessen" ist, (Trockenschäden).

    Andersrum macht es für mich keinen Sinn. Weshalb sollten Flocken plötzlich im oberen Stielbereich zum Netz werden? Hab ich bisher noch nicht gesehen. Lass mich aber eines besseren belehren.

    Bis dahin bleib ich dabei: Netzstieliger Hexenröhrling.

    LG. Heinz

  • Hallo Heinz und Thomas,

    das ist schon gut möglich aber ohne Schnittbild nicht sicher. Als was würdet denn ihr den hier bezeichnen?

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Sieht erstmal nach einem Flocki aus (rein vom Bild, ohne ihn also näher betrachten zu können - Röhrenfarbe, Röhrenboden etc...). Ich gehe hier mal von einer Fangfrage aus, was ist es denn wirklich?

    Bezogen auf den ursprünglich dargestellten Pilz:
    Schnittbild wäre natürlich hilfreich, aber für die Einschätzung das es kein Flocki ist, würde mir hier das sichtbare Netz ausreichen. Zumindest nach meinem aktuelle Wissensstand schließt ein Netz den Flocki aus. Was dann zu der Vermutung Netzstieliger Hexenröhrlinge führen würde. Ohne, dass ich bei der 100% sicher wäre - ohne den Fruchtkörper in der Hand zu halten und untersuchen zu können - deshalb schrieb ich auch "tendiere zu" und nicht "ist" ;-).

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

    Einmal editiert, zuletzt von ThomasL (22. Oktober 2014 um 13:02)

  • Hallo Jörg,

    ich würde deinem Pilz erstmal den Arbeitstitel: Flockenstieliger Hexenröhrling geben.

    Gibt es eine Auflösung:shy:

    LG. Heinz

  • Hallo Fred und Thomas,

    das ist wirklich eine Netzhexe. Diese komischen Teile wachsen immer wieder an der selben Stelle auf Kalk. Wenn man die Stielspitze sehen würde erkennt man bei diesen Zwergen eine leichte Netzzeichnung und der rote Röhrenboden ist auch vorhanden. Wenn die größer werden bildet sich dann auch ein richtiges Netz aus. Ich habe die auch schon welche ohne jegliches Netz in Jugendzustand gefunden, wie hier zu sehen ist:

    https://www.123pilze.de/000Forum/showthread.php?tid=2054

    Warum die dort so aussehen? Ich habe keine Ahnung:(.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

    Einmal editiert, zuletzt von Heuler22 (23. Oktober 2014 um 16:29)

  • Hallo Jörg,

    einfach so vom Bild her sehe ich einen Flockenstieligen Hexenröhrling.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Jörg,

    werd mir deinen Link nächste Woche mal etwas genauer anschauen, bin grad dabei mich auf ein Pilzseminar in Keez vorzubereiten. Freu mich mächtig darauf.

    Und bleib immer noch dabei: Der erste Pilz ist ein Netzstieliger Hexenröhrling, der zweite ein Flockenstieliger Hexenröhrling :grrr:

    LG. Heinz

    Einmal editiert, zuletzt von Ehemaliges Mitglied 02 (23. Oktober 2014 um 19:12)

  • Heinz, wenn es eine Wette gewesen wäre hätte ich einen Kasten Bier genau auf die beiden von Dir genannnten gesetzt :D

    Aber ich glaube auch Jörg, dass er dort schon einen Netzansatz sehen kann.

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Hi,

    und genau den Kasten Bier hätten wir dann zu Dritt mitten im Wald beim diskutieren getrunken. Wir sollten mehr "Wetten".:shy:


    LG. Heinz

    Einmal editiert, zuletzt von Ehemaliges Mitglied 02 (23. Oktober 2014 um 20:21)

  • Hört sich gut an. Und dabei ein paar Reizker über dem Feuer gebraten.

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.