Aktuelle Pilzlage auf Rügen

Es gibt 351 Antworten in diesem Thema, welches 363.668 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (13. November 2021 um 19:20) ist von Uwe58.

  • Zitat von polngrenze pid='16650' dateline='1413101940'

    Vielleicht ende Oktober mal.


    Hallo Günter

    Das haut mich um! Wenn es dann keine Pilze mehr gibt, mußt du den Wildbraten mit schimmeligen Pilzen aus dem Supermarkt essen! :denkend_smilie_0025:

    So lange würde ich nicht warten! Herbstzeit ist Pilzzeit! :pilzherbstzeit002:

    Genieße die Natur bei einer Pilzwanderung!
     

    Im November wachsen mit etwas Glück dann Eispilze! :wink:
    Lass es nicht so weit kommen!

    Einmal editiert, zuletzt von Ehemaliges Mitglied 01 (12. Oktober 2014 um 10:50)

  • Hallo Uwe,

    du hast hier einen Vielfärbenden Birkenpilz abgebildet und von Nebelkappen gesprochen. Wäre nett wenn Du mal unter
    https://www.123pilze.de/000Forum/showt…p?tid=10&page=9
    schauen könntest. Da habe ich beide abgebildet, bin mir aber bei der Bestimmung (vor allem der Nebelkappen) nicht ganz sicher.

    Viele Grüße
    Thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Hallo
    Die Pilzwelt kommt wieder in Ordnung. Der erste Frostschneckling. Passend zum Herbst (geht auch ohne Frost).

  • Hallo
    Es gibt wieder frische Maronen, Sandröhrlinge, ja sogar Heideschleimfüße.
    Auf unserer Wanderung am Reformationstag entdeckten wir Jungfernschirmlinge in riesigen Mengen.

  • Ich bin ja ein Fan vom Hallimasch!
    Der schmeckt gut und man muß sich beim Ernten nicht so bücken!
    Heutiger Fund an Birke!

  • So, wir haben den 18. November, es ist schon sehr kalt und ich keine Zeit zum Pilzesammeln. Trotzdem schnell mal 100 Meter in den Laubwald. Von jeder Art einen Fruchtkörper "eingesackt". Ist natürlich nicht alles essbar! Aber so sieht es im Laubwald aus:

  • So, viel ist nicht mehr, war auch ziemlich kalt die Woche. Trotzdem, ein klein wenig war noch!

  • Hallo

    Nachdem ich die letzten drei Wochen keine Zeit für Pilze hatte, mußte ich doch schnell mal beim Holunder anhalten. Schließlich soll morgen chinesisch gekocht werden. Nachdem diese Woche kein Frost mehr war und es viel geregnet hatte, sollten hoffentlich einige Judasohren gewachsen sein. Na ja, es gab schon bessere Zeiten, aber zum Essen hatten wir noch genug gefunden.

  • Hallo
    Es regnet und regnet und regnet ................:rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain::umbrella:
    Die Wege sind nur noch Pfützen. Aber man muß ja mal eine Stunde raus. Also zu den Judasohren, von denen kann man nie genug haben! Und ernten kann man die bei dem Regen fast vom Auto aus!
    Da habe ich noch etwas Arbeit heute!

    Ansonsten der jahreszeitlich übliche Kram wie Muschelseitlinge, Kammpilze, Drüslinge ..........

  • Das Speisepilzwachstum dürfte in diesem Jahr beendet sein. Bodenfrost und 1cm Schnee. Dann so etwas gelbes :sun: am Himmel, lange nicht gesehen!

  • Hallo

    Mit Austernseitlinge habe ich dieses Jahr kein Glück. Judasohren geht so, aber Samtfußrüblinge sind im Kommen!

    Erstaunlich, jetzt im Januar noch frische Dufttrichterlinge zu finden. Eine herrliche Mischung aus Anis und Marzipan! Leider nicht zum Essen!

  • Hallo Pilzfreunde
    Gestern auf dem Weg zur Arbeit war Frost, Reif an den Bäumen, Sonne und Bodennebel, einfach mystisch!
    Heute das Gegenteil, Regen, Tauwetter, Sturm, nein, das mögen Pilze nicht! Da geht der Uwe lieber in die Kneipe als in den Wald! :shy:
    Ich melde mich wieder, wenn was "Ordentliches" wächst. :wink:

  • Hallo
    Wir waren auf der Suche nach Fichtenzapfenrüblingen. Das Wachstum fängt aber erst an. Interessant, wie weit die Fruchtkörper manchmal vom Zapfen entfernt sind!

  • Hallo
    Eine Speisemorchel soll wohl schon gefunden sein, aber Morcheln sind für mich uninteressant. Das wetter ist nicht pilzig, Sonne und leichter Wind, alles trocknet aus.
    Aber Wanderungen in die Natur sind trotzdem schön.

    Und ein "echter Pilz" mit Hut und Stiel stand dann auch noch am Wegesrand. Ein Früher Mürbling!

  • Hallo
    Eigentlich wächst nicht wirklich was. Es ist immer noch nicht richtig warm, nachts noch ziemlich kalt. Aber ein Pilz wächst, der wächst auch, wenn sonst nichts wächst. Leider giftig.

    [size=4]Striegeliger Rübling[/size],[size=1][font="Arial"][size=1]
    (der stinkt übrigens nach faulem Kohl) :sick:


    [/size][/font][/size]

    Einmal editiert, zuletzt von Ehemaliges Mitglied 01 (3. Mai 2015 um 19:52)

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Uwe!

    Also ich finde den super! :agree:
    Mir ist die Art übrigens noch nicht begegnet, der scheint nur gebietsweise gut verbreitet zu sein.


    LG, Pablo.

  • Hallo
    Der Wetterbericht von heute: Sonne, Wind, Regen, Hagel und alles im ständigen Wechsel!
    Welcher anständige Pilz wächst bei so einem Wetter? Mit etwas Glück kann man ein paar Maipilze finden, meist schon "angeknabbert"!
    Sonst ist NICHTS!

  • Pilze, hm was waren eigentlich noch Pilze ... :hmmm:

    Wer bei der Trockenheit Pilze sucht ist selber schuld und der Regen gestern wird auch nicht viel ändern .........
    Aber es gibt in der Natur doch genug anderes zu entdecken. Hat jemand an der Küste schon mal einen richtigen Admiral getroffen? Jetzt ist die Gelegenheit günstig!

    Seerosen sind doch wunderschön, oder? Und was treiben die Libellen auf dem vorderen Blatt ......
    (das Bild läßt sich vergrößern) :wink:

    Oder eine verblühte Kuhschelle sieht doch interessant aus. Stimmts oder habe ich recht?

    Naja, irgendwann wird es auch mal wieder Pilze geben.......

  • Hi
    Heute war ich mal in den Wald. Nur mal so schauen. Einen einzigen essbaren Pilz gefunden. Den Skleriotenporling habe ich aber der Schnecke überlassen.

    Mit knurrendem Magen ....

  • Hallo Uwe,

    hättest doch die Schnecke mitnehmen können. Wär sicherlich nicht Magenfüllend, aber vielleicht Zahnlückenfüllend:rolleyes:.

    Mit liebem Augenzwinkern. Heinz

  • Hallo Heinz
    Ich habe einmal Schnecken gegessen. Die schmecken zum :vomit:

    Mir schüttelt es heute noch!