Hallo, Besucher der Thread wurde 5,7k mal aufgerufen und enthält 8 Antworten

Welche Vergrösserung ist für eine sinnvolle Pilz-Mikroskopie nötig?

  • Hallo, Matyves!


    Das sind natürlich Fragen, die so leicht nicht zu beantworten sind.
    In jedem Fall sollte es ein Mikroskop sein, mit dem du auch auf eine 1000fache Vergrößerung kommst. Nun bieten das auch viele Billigmikroskope an, aber was da teils als 1240fach oder so ausgegeben wird, ist im grunde ein Witz.
    Du musst davon ausgehen, daß du bei solchen Vergrößerungen kleine Strukturen nur durch ein Ölimmersionsobjektiv scharf siehst. Wenn also ein hersteller mit einer Vergrößerung über 1000 prahlt, da aber nichts von Ölimmersion steht, ist das Mikroskop kaum zu gebrauchen.


    Ich weiß wovon ich Rede, ich hatte eben ein solches Billig Mikro.
    Inzwischen habe ich ein hervorragendes Angebot für ein "Richtiges" Mikro erhalten udn auch gleich zugeschlagen. Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht!


    Für ein vernünftiges Mikroskop musst du damit rechnen, an die 500 Euro auszugeben. Wenn du ein neues kaufst, kommst du kaum unter 800 raus.
    Dazu kommt noch entsprechendes Zubehör wie Objektträger, Deckgläschen, Präparierzeug, Reagenzien, eventuell Stereolupe (sehr hilfreich zum Präparate anfertigen, ich missbrauche dafür inzwischen mein altes Mikro).
    Und Literatur natürlich. Aber da kann man sich auch mal untereinander helfen, das geht schon.


    Ich sag's mal so: Die Anschaffung lohnt sich, wenn du da wirklich tief einsteigen willst. Aber ich sage auch: Mikroskopie ist kein Allheilmittel. Ohne gute makroskopische Kenntnisse kommt man da auch nciht weit. :wink:



    LG, pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hey Matyves, die Frage ist natürlich nicht ganz leicht zu klären. Trotzdem gebe ich mal meinen Senf zu dem Thema ab ;)
    Ich würde gar nicht all zu viel Wert auf die Vergrößerung des Mikroskops legen, denn dadurch zeichnet sich ein Mikroskop nicht aus. Eigentlich kommt es mehr auf das Objektiv und die Optik an sich an und wie viel Licht es dementsporechend aufnehemen kann. Natürlich ist die Vergrößerung iregendwo auch ein Faktor aber alles über 600-fach sollte ausreichen :)
    Sonst habe ich noch eine ganz gute Seite (Link entfernt da Werbung für eigene externe Seite) gefunden, die geben sehr gute Informationen. Vllt hilt es dir ja...


    Grüße!


    EDIT sagt: Der Versuch war nicht schlecht, zufällig die eigene Seite gefunden zu haben ist aber doch etwas, naja, merkwürdig. :)

  • Da muss ich doch gleich mal ein wenig Eigenwerbung machen und auf mein aktuelles Angebot verweisen.


    https://www.schwammerlsuche.de…o&cPath=12&products_id=80


    Ideal geeignet für die Pilzmikroskopie, in diversen Foren wird es auch dafür empfohlen. Ein neues Mikroskop zu diesem Preis wird man so leicht nicht mehr bekommen.
    Darüber Diskutiert wird hier: http://www.pilzepilze.de/cgi-b…0.pl?noframes;read=187870


    Antonius behüt und herzliche Grüße
    Frank

  • Hallo,
    ich verstehe hier in diesem Zusammenhang gerade überhaupt nicht, warum der Eine Werbung betreiben darf, ein Anderer jedoch dafür an die "Wand gestellt" wird???!
    Bitte nicht falsch verstehen, mich stört beides nicht! Aber ist das nicht ein messen mit zweierlei Maß?
    LG Thomas

  • Das mag schon sein Thomas,


    das eine ist aber externe Werbung und das andere eine Interne.
    Von irgendwas müssen die Kosten für die Server ja bezahlt werden.


    Außerdem wurde niemand an die Wand gestellt, sondern nur der kleine Trick genannt der verwendet wurde, soll ja niemand denken das wir uns sowas nicht anguggen. :)
    fromnai hat sich extra dafür einen Account erstellt und auf seinen Shop hingewiesen, das bleibt aber dann doch den Betreibern des Forums vorbehalten.


    Antonius behüt und herzliche Grüße
    Frank

  • Hallo Matyves,


    vielleicht kann ich dir damit behilflich sein, mit einer Frage. Willst du dich für einen Pilz zwei Stunden vor's Mikro hocken? Für diesen zehn Präparate anfertigen? Wenn ja, ist Andreas Adresse die beste,


    http://www.myko-shop.de/


    Mikroskopieren ist Knochenarbeit. Die mikroskopischen Merkmale, Sporen, Cystiden usw. sehen/-dokumentieren ist das eine. Das Gesehene richtig einordnen, ein Haus weiter. Ohne Erfahrung und entsprechende Literatur stehst an. Und ohne fundierte Einschulung bist die Kuh am Eis.




    LG
    Peter

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von Habicht ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.